Energy Drinks in Graphiken erklärt

Energy Drinks in Graphiken erklärt

Energy Drinks gibt es noch nicht allzu lange, da der flächendeckende Vertrieb von derartigen Getränken in Deutschland und Europa erst etwa in den 1980er Jahren begann. Vorausgegangen war der Einsatz von Taurin in den militärischen Einheiten Asiens, wo den Piloten dieser Wirkstoff zur Verbesserung der Sehleistung verabreicht wurde. Dieses Taurin ist auch heutzutage immer noch in den Energy Drinks enthalten. Der momentan größte Hersteller Red Bull hatte zur damaligen Zeit die Vorreiterrolle inne und begann als erster, die Wachmacher zu produzieren und zu vertreiben. Im Laufe der Geschichte entdeckten weitere Hersteller diesen Markt für sich, der mittlerweile millionenschwer ist und Marken wie AMP, Rockstar und Monster hervorbrachte. Doch was steckt in diesen Getränken eigentlich drin? Diese Dinge werde ich nun zu erklären versuchen.

1. Wachmachende Stoffe

Wachmacher Nummer 1 ist natürlich das klassische Koffein, das wir schon vom normalen Kaffee kennen. Überraschend mag vielleicht erscheinen, dass eine Tasse Kaffee sogar mehr Koffein enthält als eine vergleichbare Menge eines Energy Drinks. Koffein wird aus verschiedenen Tee- und Kaffeesorten gewonnen und hat eine pharmakologische Wirkung (also wechselseitig zwischen Stoff und Lebewesen). In erster Linie wirkt es auf das zentrale Nervensystem anregend, pulssteigernd und konzentrationsfördernd, sofern es in geringen Mengen aufgenommen wird.

In einer Graphik ist der Wirkungskreislauf des Koffeins beschrieben, woraus hervorgeht, dass die aufgenommene Menge nach etwa 12 Stunden wieder abgebaut wird. Da vor allem Energy Drinks vermehrt in Kombination mit Alkohol am Abend und zudem von jungen Erwachsenen konsumiert wird, will ich darauf hinweisen, dass es dadurch zu Schlafstörungen und einer weniger effektiven Ruhephase kommen kann. Aufgrund dieser Nebenwirkung fordert beispielsweise die Organisation Foodwatch eine Altersbeschränkung für den Verkauf von Energy Drinks. Lettland hat beispielsweise bereits ein Mindestalter von 18 Jahren eingeführt.

Bildquelle: http://www.evivam.de/imgs/09/9/0/7/8/7/Infografik_-_Wirkung_von_Energydrinks_1-d0d4767e4d64d2d0.jpg

2. Leistungssteigernde Stoffe

In den meisten Energy Drinks sind nicht unerhebliche Mengen an Zucker enthalten, die die Leistung steigern können und somit für Leistungssportler durchaus interessant sind. Viele Sportler, die Sportarten wie Rugby oder andere energieaufwändige Sportarten betreiben, nehmen regelmäßig Energy Drinks zu sich, um ihre Leistung für eine gewisse Zeit zu steigern. Der enthaltene kurzkettige Zucker wird recht zügig umgewandelt und in Energie transformiert. Hinzu kommen andere Inhaltsstoffe wie Ginseng und Guarana, welche die Energieaufnahme des Körpers verbessern, wodurch der Zucker noch schneller in Energie umgewandelt werden kann. Eine weitere Graphik soll hier Licht ins Dunkel bringen, da die meisten Inhaltsstoffe vielen von euch nicht bekannt sein dürften.
In dieser Hinsicht sei gesagt, dass der Konsum von Energy Drinks in Maßen durchaus nützlich und praktisch sein kann, wobei ein gesunder Körper die Grundvoraussetzung ist. Die Inhaltsstoffe haben unterschiedliche Wirkungen auf Hirn, Herz und allgemein den Körper, die es zu wissen gilt.

Bildquelle: https://sports.bwin.com/de/news/rugby-world-cup-guide-de/images/energy-drinks_german.jpg

 

Merken

Merken

{lang: 'de'}
sabolein
Folge mir

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.
sabolein
Folge mir

Letzte Artikel von sabolein (Alle anzeigen)

sabolein

Schön, dass Du hier bist. Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen. Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude. Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs. Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close