Schoko-Süßigkeiten-Geburtstag-Kuchen

geschrieben von sabolein     Kategorie: Küchenchaos

Es ist wieder so weit und ein Kindergeburtstag steht ins Haus. Dieses Mal habe ich vorher gefragt “Was willst Du denn für einen Kuchen?” Einen mit Schoko und mit Süßigkeiten. Also haben wir ein wenig Pinterest gewühlt und sind am KitKat-Kuchen hängen geblieben… “Sowas bitte, Mami!” Na toll. Dann begann erst einmal die Suche nach dem ultimativen Kuchenrezept … aber:
IMG_8404
Es hat funktioniert!

Als Grundlage hab ich den Yellow Butter Cake with Chocolate Frosting genommen, weil mir die Teig- und Frosting-Zusammenstellung am besten gefiel.
Die Zutaten:
IMG_8381
1 Stück Butter, 240 g Mehl, 120 g Stärkemehl, 1 Packung Backpulver, 4 Eier, 200 g Zucker, 1/2 TL Salz, ca 200 ml Milch, 1-2 EL Backkakao + extra Milch, Vanilleextrakt
Erstmal Eier und Zucker schaumig schlagen, dann die Zimmerwarme Butter rein, die Stärke, das Mehl, Backpulver und Salz auch. Bitte nicht alles auf einmal, sondern schick nacheinander. Soll ja keine Mehlstaubexplosion geben, gell? Achja, das vanille-Extrakt nicht unterschlagen! Fertig ist die helle Teigkomponente
IMG_8382
Davon wird gut die Hälfte in eine Form gepappt
IMG_8383
In den restlichen Teig kam 1 Esslöffel Kakao (ich wollt nicht ganz so dunkel)
IMG_8384
Das ganze kam dann in die nächste Form
IMG_8385
Ich hatte extra 2 Formen rausgesucht, die nur leicht unterschiedlich groß sind, damit ich eine zweistöckige Torte basteln kann.
Gebacken wurde das ganze bei rund 190 °C. Da ich die Formen im Ofen tauschen musste, damit nicht eine verbrennt während die andere noch nicht durch ist, kann ich keine genaue Backzeit angeben – also bitte die Stäbchenprobe nicht vergessen
IMG_8386
Aus der Form befreit sah das ganze nach dem Auskühlen schon sehr lecker aus
IMG_8387
Einige Stunden später folgte dann der aufwendige und sehr süße Teil der ganzen Bastelei mit diesem Haufen an Zutaten (okay, ich hatte von allem etwas mehr gekauft, weil ich nicht wusste, wie viel ich brauchen würde)
IMG_8388
Ich habe das Frosting nach Rezept gemacht (so halbwegs) … benötigt werden:
2 Tafeln Blockschokolade, 1,5 Stücke Butter, 1/2 Packung Puderzucker, 6 Esslöffel Kakao, 6 Esslöffel kochendes Wasser, 1 Prise Salz

Die 2 Tafeln Blockschokolade werden im Wasserbad geschmolzen
IMG_8390
und auf Raumtemperatur abkühlen lassen
IMG_8391
In der Zeit 6 Esslöffel kakao mit 6 Esslöffeln kochendem Wasser und einer Prise Salz verrührt
IMG_8389
knapp 1,5 Stücke Butter (ja… wirklich so viel! Also so knapp 375 g Butter!!!) mit 1/2 Packung Puderzucker verrührt
IMG_8392
In der Zeit durfte das fast-Geburtstagskind mit der kleinen Schwester die M&Ms bzw Schokolinsen sortieren
IMG_8394
Ich hab die Mini-Kitkats ausgepackt und halbiert
IMG_8395
Nachdem die Schokolade auf Zimmertemperatur runtergekühlt war, wurde erst die Schoki mit der Butter-Zucker-Mischung verrührt und dann der Kakao
IMG_8396
Endlich konnte ich die Kuchenteile übereinander pappen und mit Frosting anzementieren
IMG_8397
Von oben nach unten großzügig Schokocreme drauf
IMG_8398
Zwischendurch mal gucken, ob die Kitkats schon halten würden
IMG_8399
passt!
Also hab ich mir die Beschriftung mit einem Löffelstiel grob vorgezogen
IMG_8399
und mit M&Ms geschrieben
IMG_8400
Danach wie bei einer Ritterburg eine doppelte Mauer aus KitKats gebaut
IMG_8401
Und die Lücken schööööön mit Frosting ausgefüllt. Nur gut, dass ich in den letzten Wochen Spachteln geübt habe. Wobei Gips besser spachtelbar ist als so zähflüssiges Frosting…
Als Abschluss hab ich noch die Lücken mit M&Ms aufgefüllt und den oberen Teil mit Mini-Smarties aufgefüllt damit man nicht so viel von der Schokocreme sieht. Ist ja noch nicht genug Süßes drauf, gell?
IMG_8402

Fertig! Und wehe, das wird nicht gegessen! Zutatenmäßig war das bisher der teuerste Kuchen überhaupt!
IMG_8403
Er verbringt die Nacht allerdings nicht im Kühlschrank, weil ich ein wenig befürchte, dass dort die Farbe der M&Ms stiften gehen würde und dann würde ich mir die Platze an den Hals ärgern!
Im Original heißt es, dass der Kuchen im Kühlschrank gut und gerne 3 Tage zubringen kann, allerdings vor dem Servieren auf Raumtemperatur gebracht werden sollte. Ich nehme also an, die Creme wird im Kühlschrank fest. Was ja auch Sinn macht bei den Zutaten.
IMG_8405
Wenn hier nächste Woche aufgescheuchte HB-Männchen durchs Haus springen, dann werden das wohl die zuckergeflashten Kinder sein.
Übrigens geht der Teig auch hervorragend für die Zubereitung eines guten deutschen Marmorkuchens. Ist nämlich nix anderes, heißt nur anders.
IMG_8407

{lang: 'de'}

Tags: , , , , , ,

möchtest du kommentieren ?