Bunte Muffins

Gestern hatte ich auf Facebook einen quietschbunten Kuchen gesehen und dachte mir, ich könnt ja mal wieder außer der Reihe was backen. Bunte Muffins zum Beispiel. Einen Rest Lebensmittelfarbe hatte ich noch und auch sonst war alles im Haus. Herhalten musste ein Marmorkuchenrezept aus einem ganz alten Backbuch 😀
IMG_5588

Schwupps, Zutaten bereitgestellt:
400 g Mehl, 100 g Stärke, 4 Eier, 250 g Butter, 200 g Zucker, Kakao, Backpulver, Lebensmittelfarbe und ggf. etwas Milch.
IMG_5580

Eier und Zucker schaumig rühren, die Butter einrühren, dann das Mehl/Stärke/Backpulver-Gemisch ist ja keine Kunst. Ein wenig Milch dabei, damit es auch ein Teig und kein Klumpen wird. Dann hab ich alles aufgeteilt und hatte am Ende 4 Farben hier rumstehen. Kakao, quietschbla, gelb und naturbelassen.
IMG_5581

Klecksweise in Muffinformen füllen geht auch recht fix.
IMG_5582

Und fertig backen macht sowieso der Backofen.
IMG_5585

In der Zwischenzeit hab ich noch ein Frosting / Icing angerührt aus
IMG_5584

1 Packung Frischkäse, 1 Esslöffel Milch und (*huch*) 500g Puderzucker. Ich habe dann wieder 2 Farben gemacht, weil ich eine Hälfte mit Kakao gemacht hab. Das ganze hab ich mehr oder wenige kunstvoll über die Muffins gestrichen und fertig war der Lack.

IMG_5586

Sieht doch lecker aus, oder?
IMG_5587

Sollte es zu warm werden in der Küche (hahahaha) dann sollten die Muffins wegen des Frostings im Kühlschrank verschwinden, bis sie gegessen werden.
Ich find, die sehen lustig aus.
IMG_5588

Ganz schön bunt so…

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Bunte Muffins

  • 10. April 2013 um 12:24
    Permalink

    Die sehen „saustark“ aus, Du Küchen–Kuchengenie! Aber wie funktioniert das: Man hat Lust zu backen, aber nicht zu essen??? Bei mir ist das immer umgekehrt! 🙂 Küsschen und weg bin ich wieder! 🙂

    Antwort
  • 10. April 2013 um 12:53
    Permalink

    Das hab ich öfter. Schlimmer ist es aber mit der Kochertei – manchmal will ich nur was essen, ohne dafür kochen zu müssen 😀

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen