Eins vorweg – ich mag normalerweise nicht besonders gern Nudelsalat. Irgendwas ist da in meinem Hinterkopg mit Nudelsalat und mir war anschließend nicht wirklich wohl. Aber ich bekämpfe das Kindheitstrauma immer mal wieder.
IMG_5590

Mir war heute nach verhältnismäßig leichtem Abendessen, aber Nudeln sollten dabei sein. Schnell sollte es gehen und sich vor allem gut vorbereiten lassen.
Hm?!. Nudelsalat. Okay, Kühlschrank auf, Kühlschrank wieder zu. Schreck… keine Paprika drinne… Na gut. Kühlschrank wieder auf.
In der Zeit kochte schonmal das Wasser für 500 g Gabelspaghetti auf.
Aus dem Kühlschrank wanderten dann:
1 Packung Wurst
1 Salatgurke
2 Möhren
ein paar saure Gurken
1 Packung Rücker Cremas Chilifrisch

Zusätzlich noch 1 Zwiebel …
Gurken, Möhren,Wurst, Zwiebel – alles schick kleinschnibbeln. Die Zwiebelwürfel hab ich mit 1 EL Wasser für 1 Minute in der Mikrowelle versenkt, weil ich in Salat nicht gerne auf rohe Zwiebel beiße *grusel*
Die restlichen Erbsen aus dem Tiefkühler haben mit den Nudeln zusammen gekocht, spart Topf und Zeit.
Zwischendurch hab ich noch den “Tütenschrank” durchsucht. Ja, manchmal hab ich auch ein paar Tüten, aber nur wenige. Mir fielen noch Knorr Salatkrönung Paprikakräuter und Küchenkräuter in die Hände, jeweils 2 Tüten. Geht schnell und vor allem geht auch mal zwischendurch. Die hab ich mit 100 ml Olivenöl und 400 ml Wasser (so pi mal schätz) verrührt.
Nachdem Nudeln & Erbsen abgegossen waren, kam alles in den Topf, wurde mit dem Dressing übergossen und dann hab ich noch den Cremas über die warmen Nudeln gebröselt. Schön verrühren, ab in den Kühlschrank (nicht ohne vorher zu kosten – warm und ganz frisch schon sehr lecker)
Da kann er jetzt bis heute abend vor sich hinziehen, wird ab und an umgehrührt und ich habe fertig mit Kochen für heute 🙂

Im Übrigen sind die Zutaten beliebig austauschbar. Wer halt grad keine Möhren im Kühlschrank hat, der kann gerne Paprika ranschnibbeln. Feta eignet sich auch gut und Mozarella ebenso. Man kann den Käse auch weglassen, aber ich finde, grad durch so weichen Frischkäse bekommt der Salat zusätzlich noch eine gewisse Cremigkeit, die ihm sonst verlorengeht. Im Sommer sind Grillreste ideal als Reinschnibbels. So muss die eine Wurst und das halbe Steak nicht wegfliegen.
Das Dressing wird komplett aufgesaugt, der Salat ist also ohne Sauce ;).