Körner-Eiweißbrot (Low Carb)

Inzwischen gibt es zahlreiche Rezepte für Low Carb Brot. Das folgende Rezept solltet ihr unbedingt ausprobieren, wenn ihr nach einem kohlenhydratarmen Brotersatz sucht, der auch noch lecker schmeckt. Ich bin mir sicher, dass ihr das Körner-Eiweißbrot nicht nur einmal nachbacken werdet.

Das Eiweißbrot besteht hauptsächlich aus Quark und wie der Name im Titel es bereits vermuten lässt aus einer Menge Körnern.
Aufgrund des hohen Eiweißgehalts ist das Brot wunderbar sättigend und ideal für die Low Carb Ernährung zugleich.

Körner-Eiweißbrot (Low Carb) Rezept

Für ein frisches Körner-Eiweißbrot (Low Carb) benötigt ihr folgende Zutaten:

110g Leinsamen
80g gehackte Mandeln
70g gehackte Haselnüsse
50g ganze Mandeln
75g Kürbiskerne
50g Pinienkerne
75g Sonnenblumenkerne
130g Sesam
40g in 100g Wasser gequellte Chiasamen
200 g Magerquark
2 EL Öl
2EL Öl
3 Eier
etwas Salz

So macht ihr ein leckeres Körner-Eiweißbrot:

Gebt die Chiasamen in kaltes Wasser und lasst die Masse für etwa 45 bis 60 Minuten quellen.
Heizt anschließend den Backofen vor, gebt alle Nüsse in eine Backschüssel und verrührt sie gut. Danach werden der Magerquark, das Öl, Salz sowie die drei Eier hinzugegeben und alles miteinander vermengt.
Die Teigmasse kommt in eine eingefettete Backform und wird für eine Stunde in den Backofen geschoben. Die Backzeit kann je nach Backofen etwas variieren. Wenn ihr Kalorien einsparen möchtet, nehmt alternativ Backpapier zur Hand.

Darauf solltet ihr nach dem Backen achten

Das frisch gebackene Brot duftet fantastisch, allerdings solltet ihr mit dem aufschneiden warten, bis es ausgekühlt ist. Sonst habt ihr statt einer schön geschnittenen Scheibe Körner-Eiweißbrot einen Haufen an Krümeln.
Bewahrt das Brot unbedingt im Kühlschrank auf. Dort hält es sich bis zu 5 Tage frisch. Sollte euch die Menge an Brot zu viel sein, friert es einfach ein. Ich empfehle euch, es vor dem Einfrieren in Scheiben zu schneiden. Dann könnt ihr am Abend zuvor immer eine beliebige Menge eures selbst gebackenen Brotes entnehmen und habt stets gesundes Brot daheim.
Sollte euch die Konsistenz des Brotes etwas zu weich sein, dann backt die Scheiben vor dem Essen im Toaster.
Was das belegen betrifft, habt ihr die freie Wahl. Die Brotscheibe kann nach Belieben mit etwas Butter oder Frischkäse und einer Scheibe Käse mit Wurst wie beispielsweise Putenbrust belegt werden.
Das Körner-Eiweißbrot schmeckt aber auch mit Tomaten- oder Gurkenscheiben und etwas gutem Salz köstlich.
Wenn ihr statt Brot zur Abwechslung mal Brötchen essen möchtet, kann ich euch die ballaststoffreichen Bambusfaser-Brötchen empfehlen. Sie kommen optisch nah an normalen Brötchen dran, vorausgesetzt ihr gebt euch Mühe beim formen.

Kalorien zählen: Alternative zu Low Carb Brötchen

Wenn ihr auf euer heiß geliebtes Brötchen vom Bäcker am Morgen nicht verzichten könnt oder wollt, bietet es sich anstatt einer Low Carb Ernährung an Kalorien zu zählen.
Dazu erfordert es, dass ihr im Kaloriendefizit bleibt. Allerdings kann es sich als ziemlich herausfordernd darstellen, wenn ihr nicht genau wisst, wie viele Kalorien euer Körper überhaupt verbrennt.
Zudem lässt sich keine allgemeine Zahl sagen, da jeder einen anderen Lebensstil verfolgt. Während manche einem Bürojob nachgehen und sich auch sonst nicht viel bewegen, bekommen andere von Kraftsport- und Ausdauertraining nicht genug.
Hier schafft ein Kalorienbedarf Rechner Abhilfe. Dazu gebt ihr neben eurem Alter und der Körpergröße das Gewicht sowie die Anzahl an wöchentlichen Sporteinheiten ein. 
Bereits nach wenigen Sekunden zeigt der Rechner euer Ergebnis an.
Das Tolle an diesem Kalorienbedarfsrechner ist, dass er gleichzeitig auch die tägliche Menge an Protein, Kohlenhydrate und Fett in Gramm anzeigt.
Wundert euch übrigens nicht, warum der Körperfettanteil abgefragt wird. Das ist wichtig zu wissen, weil sich dieser auf die Figur auswirkt. Es gibt jedoch praktische Beispielbilder, die ihr mit eurer Figur vergleichen und somit euren ungefähren Körperfettanteil zur Kalorienberechnung festsetzen könnt.

Probiert auch meinen Low Carb Kaffee aus. Als herkömmlichen Zucker verwendet ihr einfach Erythrit und Stevia. Damit ist der Kaffee deutlich kalorienärmer, aber mindestens genauso lecker.

2 Kommentare zu “Körner-Eiweißbrot (Low Carb)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen