italienische Spezialitäten

gab es für mich zum Probieren.
Das ich gerne koche und der italienischen Küche wirklich nicht abgeneigt bin, ist inzwischen bestimmt schon das eine oder andere Mal deutlich geworden.

So gab es für mich eine Auswahl an Geschenkideen von Gustini.

“Pizzazutaten aus Italien von Gustini”

und die

“Feinste Trüffelpralinen aus Italien von Gustini”

Ausgepackt sah das bei mir dann so aus:

Pizza Napoletana Geschenkpaket für Genießer

und dazu eben die  Sacchetto di tartufi
Trüffelpralinen Komposition aus vier verschiedenen Pralinen
.

Die Trüffelpralinen mußte ich natürlich erstmal gut vor den Kindern verstecken, denn ich denke nicht, das sie diese zu würdigen gewußt hätten.
Aber ich konnte nicht wiederstehen und habe schon einmal genascht.
Nicht einfach nur Mund auf, Praline rein, fertig. Nein, die weiße Schokolade hat mich natürlich am meisten gereizt.
Schade, das ich meinen wahrscheinlich völlig verzückten Gesichtsausdruck nicht dokumentieren konnte. Es war nämlich niemand da, der auf den Auslöser hätte drücken können.
Verdammt, war das lecker. Ich glaube, ich habe noch Stunden später den Geschmack abrufen können.

DAs Pizzamehl und die Tomaten sind noch unangetastet, aber das Olivenöl aus dem Geschenkset habe ich bereits verwendet.

Natives Olivenöl Extra, kaltgepresst und naturtrüb. Das Öl ist zart und leicht, duftet nach frischen Oliven und leuchtet in einem goldgelben Farbton.

Bislang wollte ich ja den sogenannten Starköchen nicht glauben, das Olivenöl nicht gleich Olivenöl ist.
Aber nach dem direkten Vergleich ziwschen Supermarkt- und diesem Olivenöl muss ich ja meinen Denkfehler eingestehen.

Auf dem Bild wird der optische Unterschied leider nicht so deutlich. Aber in dem linken Löffelchen ist das Supermarkt-Öl, in dem rechten das Gustini-Öl.
Es ist etwas trüber, was kein Anzeichen von schlechter Qualität ist, sondern ganz einfach daran liegt, das das Öl bei mir in der Küche an einer Außenwand steht und dadurch etwas kühler gelagert ist.
Was mich total erstaunt hat ist der Geschmack. Ich kann tatsächlich Oliven herausschmecken und es ist nicht so bitter wie mein Standard-Öl.
Zum Braten ist es mir fast zu schade. Aber in diesem Öl geschwenkte Nudeln sind einfach unglaublich geschmacksintensiv.
Was ich mir sehr gut vorstellen kann, ist daas Olivenöl zu Carpaccio oder auch zu Caprese zu verwenden.
Aber ich muss ja nicht alles auf einmal auf den Tisch bringen, da sich Olivenöl bei sachgemäßer Lagerung soch einige Zeit hält.
Ein Problem hatte ich nur mit der Flasche. Erst habe ich wie doof gesucht, wie man die aufschraubt und als ich endlich festgestellt hatte, das das gar kein Schraubverschluß ist, sondern ein Ausgießer auf die Flasche gehört, hatte ich ein Problem. Wie sollte ich die Flasche jetzt wieder verschließen?
In den Untiefen meiner Schränke habe ich dann tatsächlich noch einen passenden Flaschenkorken gefunden. Ansonsten hätte ich es umfüllen müssen.

5 Kommentare zu “italienische Spezialitäten”
  1. Oh das ist ja wirklich ein sehr verführerisches Paket.

    Diesen AHA-Effekt mit dem Öl kenne ich auch, inzwischen kaufe ich das Öl nur noch vom Fass. Ist zwar was teurer, aber wesentlich geschmacksintensiver und vorallem auch reiner und gesünder als die Supermarktprodukte.

    Selbst mein Kürbiskernöl lasse ich mir inzwischen via Internet von einer kleinen Ölpresse aus Österreich schicken.

    Im Januar geht bei mir wieder eine Bestellung raus, dann werde ich mal für Dich eine Kostprobe bestellen. Das Öl ist auch so göttlich.

    Zeig mir Deine Öle und ich sag Dir wie gut Du kochen kannst 😉

    • Ich kannte den Aha-Effekt bislang nur von Leinöl (ja, man kann es auch essen und nicht nur damit Fußböden streichen 😉 ) Das habe ich mal frisch aus der Mühle bekommen und bin bald in die Knie gegangen. Ich sabber mich heute noch fast voll, wenn ich daran denke.
      Kürbiskernöl habe ich schon ewig nicht mehr verwendet, weil mir das Supermarkt-Öl mal gar nicht geschmeckt hatte. Muss mich also wohl mal belehren lassen 😀

  2. mhhhhh, Sabo…ich kann das Olivenöl förmlich riechen!!!

    Und ich muss dir absolut recht geben….Öl ist nicht gleich Öl….wir haben hausgemachtes Olivenöl bekommen und wie du sagst, man möchte fast reinbeißen, so intensiv ist der Duft und soooo lecker!!
    Wünsche dir noch viel Spass mit deinen Köstlichkeiten :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen