Der Streich vom Ei

… wurde mir bei dem aktuellen trnd-Projekt Du darfst beschert.

Du darfst: Leckere und bewusste Ernährung für jeden Tag.

Nachdem wir bereits letztes Jahr ein trnd-Projekt zusammen mit Du darfst durchführen konnten, freuen wir uns sehr, dass wir jetzt gemeinsam in eine neue Runde starten:

Gemeinsam mit 5.000 trnd-Partnerinnen aus Deutschland wollen wir in drei Teams verschiedene Du darfst Produkte mit unseren Freunden und Bekannten verkosten und den genussvollen Geschmack gemeinsam bekannt machen. Los geht‘s mit einem lecker-leichten Projekt!


Tja, ich hatte Glück und kam in das Projekt-Team „Feine Salate“ und gestern kam mein sehr gut gekühltes Paket auch schon hier an.

TEAM FEINE SALATE

Dein kostenloses Startpaket: Du darfst.

Für Dich:
• 1x Kartoffelsalat mit Crème fraîche
• 1x Streich Genuss Ei-Bacon
• Du darfst Brotdose
• Marktforschungsunterlagen zum Befragen von Freunden, Kollegen, Verwandten und Bekannten

Zum Weitergeben an Freunde, Kollegen, Bekannte, Verwandte:
• 4x Kartoffelsalat mit Crème fraîche
• 4x Streichgenuss Ei-Bacon

Heute möchte ich mich erstmal dem
Streichgenuss Ei-Bacon widmen.

Wer hat es hergestellt?
Du darfst ist ein Tochterunternehmen der Unilever Gruppe
Unilever Deutschland GmbH
Strandkai 1
D-20457 Hamburg
www.unilever.de
Tel.: 040-34930
Fax: 040-354742

Was ist drin?
Ich habe die Daten von der Produktseite übernommen:
Eine Portion (25g) enthält:
* kcal 43 2%
* Zucker 0,7g 1%
* Fett 3,3g 5%
* Gesättigte Fettsäuren 0,6g 3%
* Natrium 0,16g 6%

Nährwerte pro 100g
Brennwert kcal/kJ 172/720
Eiweiß (in g) 8
Kohlenhydrate (in g) 6
davon Zucker 2,8
Fett (in g) 13
davon gesättigte Fettsäuren (in g) 2,2
Ballaststoffe (in g) 0,1
Natrium (in g) 0,621

Zutaten

Eier 62,5%, Wasser, pflanzliches Öl, Bacon 5% (Schweinefleisch, jodiertes Nitritpökelsalz (Speisesalz, Konservierungsstoff Natriumnitrit), Gewürzextrakt, Rauch), Zucker, Joghurterzeugnis (weitere Zutaten: Gelatine, modifizierte Maisstärke), Branntweinessig, Rucola 1%, Eigelb, Balsamicoessig 0,5%, Meersalz, Gewürze, Speisesalz, Senfmehl, Maisstärke, modifizierte Maisstärke, Säuerungsmittel L(+)-Weinsäure und Citronensäure, Säureregulator Natriumacetat, Dextrose, Maltodextrine, Verdickungsmittel Guarkernmehl und Xanthan, Gemüseextrakte, Aromen.

Wie sieht es aus?

Der Streichgenuss Ei-Bacon kommt in einem kleinen „Eimerchen“ daher. Verschlossen ist er mit einem Du-darfst-grünen Deckel und hat ein kleines ebenso grünes Henkelchen.
In dem Eimerchen tummeln sich 140 g der oben angeführten Zutaten.
Von außen kann man lediglich eine gelbliche Masse mit weißen Stückchen und irgendwelchen grünlichen Bestandteilen entdecken.
Das grüne ist wohl das 1% Rucola.
Leider unterscheidet sich der Anblick nach dem Öffnen und auf das Brötchen (oder worauf auch immer) doch sehr von dem abgebildeten Produktbild.

Ich habe keine roten Bestandteile gefunden, welche deutlich auf dem Bild zu sehen sind. In der Zutatenliste kann ich auch nicht wirklich etwas entdecken, was vielleicht rot sein könnte. Weder Tomaten noch Paprika. Aber egal.
Den Bacon hab ich vergeblich gesucht. Dazu dann später mehr.

Wie riecht es?
Hm!?
Es riecht vorwiegend nach Essig und wenn man den Riechkolben lange genug in das Eimerchen hält, vermeint man auch Ei zu riechen. Aber da Ei ja meistens doch relativ geruchsneutral ist, solange es nicht faul ist, habe ich auch nichts spektakuläres erwartet.
Allerdings suche ich noch den Geruch von Bacon. Denn wer schonmal Bacon in die Pfanne gehauen hat weiß, das es da einen ganz typischen rauchigen geruch gibt.

Wie schmeckt es?
Also wurde der Eierstreich großzügig auf mein Brötchen verteilt und ich habe herzhaft interessiert abgebissen.
Im ersten Moment dachte ich, ich hätte mir ein Brötchen mit Mayo gemacht. Aber laut Zutatenliste ist überhaupt keine Mayonaise drin. Zweiter Bissen. Okay, ich spüre die Eierstückchen. Aber Eiweiß ist nicht nur geruchs- sondern auch geschmacksneutral. Daher kann ich das ja auch gar nicht schmecken. Ich kann nur die Stückchen 8die wirklich reichlich vorhanden sind) sehen und beim Essen spüren.

Glücklicherweise schmecke ich keinen Rucola raus. Das Zeug finde ich nämlich extrem widerlich. Ich habe bei Rucola immer das Gefühl, ich würde an einem Laubbaum rumknabbern. Mag ich nicht. Aber das ist Geschmackssache.
Ich suche immernoch den Bacon. Weder kann ich Stückchen davon sehen, noch kann ich ihn irgendwo schmecken.
Vielleicht wird das ganze mit etwas Salz als Geschmacksverstärker ja beser?
Jupps, es schmeckt definitiv würziger. Aber nach Bacon? Mir fehlt wirklich das Raucharoma. Zwar habe ich sowieso keine knusprigen Stückchen erwartet, aber wenigstens irgendwas davon.

Mein Fazit:
Es ist definitiv essbar. Leider gibt es nicht das her, was die Beschreibung verspricht.
Auf die Kalorien hab ich nicht wirklich geachtet. Ich bin nicht so der Kalorienrechner. Somit habe ich leider auch keine Vergleichswerte.
Mir fehlt die Würze und etwas, wo ich sagen kann: Aha! Lecker!
Mir fehlt der Erinnerungswert. Es gibt Dinge, die kauft man immer wieder, weil man damit einfach einen leckeren Moment verbindet. Ich glaube nicht, das mir das hier passiert. Dafür ist es allgemein zu lasch.
Für das geplante Frühstück / den geplanten Lunch mit mehr Salaten werde ich wohl oder übel noch Bacon einkaufen und ihn zum drüberkrümeln dabeilegen.
Leider konnte ich bisher auch noch keinen Preis in Erfahrung bringen.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

3 Gedanken zu „Der Streich vom Ei

  • 5. Mai 2011 um 10:30
    Permalink

    Sabolein 😮 Du machst mir ja Hoffnungen auf mein Brotzeit-Paket was ich heute in Empfang nehme.Meine Überlegung ist gerade, ob alle Produkte der Marke geschmacksneutral sind…

    Antwort
    • 5. Mai 2011 um 10:46
      Permalink

      Na ich will doch hoffen, das die Brotzeit mehr Geschmack abwirft. Und auf den Kartoffelsalat bin ich schon gespannt – steht zum Abendessen auf dem programm…..

      Antwort
  • 6. Mai 2011 um 08:07
    Permalink

    Also ich habe ja ein Faible für den Eier-Bacon-Brotaufstrich ausm Aldi 😀 Den kauf ich auch gleich eimerchenweise – und da ist auch Bacon drin. Der haut wahrscheinlich mehr auf die Hüfte, als deine Du darfst Variante, aber da ist definitiv Bacon drin… :o)

    Viel Spaß dann beim Kartoffelsalat!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen