wer reitet so spät…

…durch Nacht und Wind durch das Wohnzimmer? Es ist mein Kind, ich glaub, das spinnt!
Aber mal von Anfang an.
Vor ein paar Tagen bekam ich von meinLiLaLu eine mail mit der Frage, ob ich Lust hätte, ein Schaukelpferd zu testen.
Natürlich! Also nicht ich, aber unsere Prinzessin, die momentan voll auf dem Pferdchen-Trip ist!

Also habe ich den Shop von meinLiLaLu unter die Lupe genommen und bin echt platt gewesen. So viele schöne Sachen!

Alleine die unterschiedlichen Kategorien haben mich schon geplättet:

Ich habe dann das Schaukelpferd Elias, schwarz ausgesucht und meinen Wunsch mitgeteilt.

Gestern kam das Paket noch bevor unsere Prinzessin zum Mittagsschlaf abwandern sollte.

Natürlich habe ich es in ihrem Beisein geöffnet:

Und sie hat ganz neugierig in den Karton gelugt.
Mit einem freudigen „Oh Mami, das ist mein Lieblingspferdchen!“

war klar, das sie sofort erkannt hatte, was es ist und für wen.

Wir haben gemeinsam Elias aus dem Karton befreit und erstmal ohne Kufen aufgestellt. Natürlich wollte sie probesitzen, und ich habe es ihr auch erlaubt.

Es sah aus, als würde es ihr gefallen:

So, ab mit dem Kind ins Bett, damit das Pferd noch vor Eintreffen der Jungs zusammengebaut werden kann.
In dem Karton befanden sich schließlich noch die Kufen, 4 Hufe und 4 lange Schrauben.


Zum Zusammenbauen hab ich Elias erstmal kopfüber im Sitzkissen geparkt.
Nachdem ich die langen Haare an den Fesseln aus dem Weg gestrichen hatte und die Löcher für die Schrauben ausfindig machen konnte, war der Zusammenbau eigentlich kein großer Akt mehr.

Schick ist es, das kleine Pferdchen. Und fügt sich perfekt in unseren Reitstall ein.

Was mir besonders gut gefällt sind neben der Qualität der einzelnen „Bestandteile“ die Details und die Verarbeitung.
Das Fell verrutscht an keiner Stelle, sondern ist fest. Der Sattel rutscht auch nicht um das Pferd rundrum. An einem Ohr befindet sich ein „Drück mich“ Herz. Sobald das Herz gedrückt wird, wiehert das Pferd los. Nicht zu laut, als das es sofort nerven würde, sondern in einer moderaten Lautstärke.

Natürlich kamen die Jungs auch bald heim und schlichen erstmal um das Pferd herum. Irgendwann kam dann die Frage, wem es denn gehören würde 🙂 Da Elias aber eine Tragkraft von 70 kg hat, habe ich ihnen erlaubt, solange die Kleine schläft, auch mal auf dem Schaukelpferd zu sitzen.
Der Mittlere fand es besonders passend.

Der Große wollte sich schon nicht mehr darauf fotografieren lassen. Was vielleicht auch besser ist, denn seine Beine sind definitiv zu lang dafür und es sieht schon ein wenig komisch aus.

Aber irgendwann erwachte die Prinzessin und wollte natürlich auf ihr Pferd.
Erstaunt hat sie festgestellt, das es sich in ein Schaukelpferd verwandelt hatte und plötzlich ein wenig höher war als vor dem Mittagsschlaf.

Mit ein wenig Anstrengung beim ersten Mal hat es aber doch geklappt, alleine aufzusitzen.

Die anfängliche Skepsis verwandelte sich aber bald in Freude und Stolz.

Und sie war fast nicht mehr von dem Pferd herunterzubekommen.

Es wurde an den Zügeln durch die ganze Wohnung geschleift und sollte sogar abends mit ins Bett.
Dagegen hatte ich dann aber doch etwas einzuwenden.
Heute morgen kroch sie schon vor dem Aufstehen im Schlafanzug auf dem Pferd rum. Und mit in den Kindergarten sollte es auch. Abe ich konnte sie überzeugen, das das Schaukelpferd im Kindergarten nichts zu suchen hat, sondern auf sie wartet bis sie wieder nach hause kommt.

Ich würde sagen, dieser Test ist ein absoluter Volltreffer und hat ein kleines Mädchen sehr glücklich gemacht. Danke an meinLiLaLu für die Möglichkeit und das stolze und fröhliche Kinderlachen!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

15 Gedanken zu „wer reitet so spät…

  • 17. Juni 2011 um 10:50
    Permalink

    Schöner Bericht, Sabo!

    Da geht einem direkt das Herz auf, wenn man die Prinzessin mit diesem Strahlen auf ihrem neuen Pferdchen sitzen sieht. Sooooo schöööööööööön <3

    Nu musste ihr aber auch mal das Lied "Ich will 'nen Cowboy als Mann" vorspielen :-)))

    Antwort
    • 17. Juni 2011 um 10:54
      Permalink

      Ach herrjeh.. nachher kommt hier so’n Durchgeknallter an und fängt mit dem Lasso an zu wedeln 😉

      Antwort
  • 17. Juni 2011 um 17:51
    Permalink

    ….*hihi* Das himmlische Kind 🙂

    Mhm,beim zulässigen Gesamtgewicht wäre ja auch ein kleiner Ausritt für mich drin ;)…aber Annje würde da wohl nicht mitspielen.

    Danke für deine tollen Bilder…ich stöber immer wieder gern bei dir.

    Antwort
    • 17. Juni 2011 um 18:11
      Permalink

      Doch, jetzt darfst Du 😉 Jetzt ist die Herrin im Bett 🙂

      Antwort
  • 17. Juni 2011 um 18:29
    Permalink

    LACH …ich glaub mein kind, das spinnt.. köstlich! sie sieht mit dem pferd echt schnuggelich aus.. like a diva! viel spaß mit dem pferdchen.. schöner bericht!

    liebe grüße, Inka

    Antwort
    • 17. Juni 2011 um 18:54
      Permalink

      Danke Inka 🙂 Aber sie wäre wirklich mit ihm ins Bett geritten, wenn ich nicht einen riegel vorgeschoben häötte, bzw erklärt hätte, das das Pferd ja nun auch müde ist 😉

      Antwort
  • 18. Juni 2011 um 16:40
    Permalink

    Danke für den tollen Bericht und die Fotos 🙂
    Wir freuen uns, dass Schaukelpferd Elias in einen so schönen „Reitstall“ gekommen ist. Wir wünschen euch noch viele schöne Ritte auf Schaukelpferd Elias und freuen uns hin und wieder auf einen Besuch auf unserer MeinLiLaLu Webseite oder bei Facebook.
    Es grüßt euch das Schaukelpferdteam MeinLiLaLu

    http://www.meinlilalu.de

    Antwort
    • 18. Juni 2011 um 17:15
      Permalink

      Dankeschön, liebes MeinLiLaLu-Team. Ich habe heute sogar den Test gewagt und probegesessen 🙂 Bis ich von unserer Tochter vertrieben wurde mit dem Kommentar: Mami, das ist mein Pferdchen! Geh da runter!
      Viele Grüße,
      Sandra & Co

      Antwort
  • 18. Juni 2011 um 22:16
    Permalink

    Frei nach Marzahns Cindy: Nicht jeder Prinz kommt uffm Pferd. Nein, hier ist es die Prinzessin herself. 😉

    Antwort
    • 18. Juni 2011 um 22:57
      Permalink

      🙂 so könnte man es auch sagen 😉

      Antwort
  • 20. Juni 2011 um 20:06
    Permalink

    Na hoffentlich ist dem armen Elias nicht noch schwindelig von der Kopfüberaktion auf dem Sitzsack. 😉

    Ich habe mir als Kind auch immer ein tolles Schaukelpferd wie das eure gewünscht, aber ich hatte nur so ein ganz klappriges, struppiges, mottenzerfressenes Ding.

    Viel Spaß deinem Töchterlein damit! 🙂

    Antwort
    • 20. Juni 2011 um 20:08
      Permalink

      Ich hatte gar keins 🙁

      Antwort
  • 24. Juni 2011 um 20:36
    Permalink

    … und meins hat mein Bruder zerlegt 🙁 ich hatte auch so ein großes, geerbt von meiner Cousine und war soooo stolz drauf. Hatte nicht lange Freude dran… *schluchz* Irgendwie hat mein Bruder ständig mein Lieblingspielzeug kaputt gemacht…

    Antwort
  • 5. Juli 2011 um 21:35
    Permalink

    Mir gefällt dein Bericht. Genau beschrieben und es steht alles drin, was man wissen möchte.Dazu noch die tollen Fotos :)) So sollten alle Blogger berichten :O)))))

    Antwort
    • 5. Juli 2011 um 22:17
      Permalink

      Danke Mel 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen