es werde Licht

… doch davon gibts in meiner Küche vernünftiges nicht. Zumindest nicht das, was ich gerne hätte. Aber in den letzten 4 Jahren hab ich mich wohl dran gewöhnt, bei der vorherrschenden beleuchtung zu arbeiten.
So wäre ich dann beim Thema der nächsten Blogparade Küchenausstattung.
”Blogparade:

Wie beleuchtet ihr die Arbeitsflächen?
Mehr oder weniger indirekt. Ich mache das meiste tagsüber, da nutze ich dann das einfallende Tageslicht. Ansonsten habe ich vorwiegend das Licht, welches an der Dunstabzugshaube ist an. Die Deckenbeleuchtung (eine häßliche Neonröhre) mag ich nicht, die macht zwar viel hell, aber da sie dann von hinten oben auf mich leuchtet, steh ich meist im Schatten. Auch doof, oder?

Wie beleuchtet ihr den gesamten Raum?
Mit der häßlichen Neonröhre. Ich könnte sie zwar abbauen, und mir eine andere Deckenbeleuchtung zulegen, aber irgendwie steht das zwar auf der To-do-Liste, hat es aber noch nie an dringlichkeit geschafft, auf Nummer 1 vorzurücken.

Was für zusätzliche Lichtquellen verwendet ihr? (Besonders viel Tageslicht, Beleuchtung im Abzug, Kerzen, …)
Hm. Über der Kaffeemaschine ist tatsächlich eine Arbeitsplatzbeleuchtung. Warum die auf der Seite ist und nicht über meiner eigentlichen Arbeitsfläche, frage ich mich auch gerade ernsthaft besorgt.
Vielleicht wäre es ja mal Zeit, die umzurüsten 😉

Was für Leuchmittel setzt ihr ein – gerade auch aus Umweltschutzaspekten?
Keine, außer Tageslicht. Da ich ja meistens daheim bin, versuche ich das auch zu nutzen und so viel wie möglich tagsüber zu machen.

Habt ihr Tipps rund um das Energiesparen im Beleuchtungsbereich?
Blind schneiden 😉
Nein, nicht wirklich. Außer der üblichen Verdächtigen wie Energiesparlampen einsetzen, keinen unnötigen Beleuchtungstüddelüt installieren (wer braucht schon innen beleuchtete Schränke in der Küche)

Wenn ihr Food-Fotos für euer Blog macht: Wie leuchtet ihr die aus?
Dann schleppe ich meistens noch zusätzliches Licht ran, oder mache tatsächlich meine verhaßte Neonröhre an.

So, das war zwar jetzt meine Teilnahme so recht kurz vor knapp, aber immerhin.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „es werde Licht

  • 30. Oktober 2012 um 06:35
    Permalink

    Klingt so tageslichtabhängig wie bei uns :-9 Das muss eben reichen.

    Antwort
    • 30. Oktober 2012 um 07:51
      Permalink

      Jupps – Designerküchen werden sowieso überbewertet 😀

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen