süße Lasagne

… war heute das Gericht der Wahl für die Kinder. Also ich habe gewählt und beschlossen, das ich irgendwie dringend noch ein paar von den Äpfeln verarbeiten müsste.


Die stehen nämlich auf der Terrasse und bevor die mir bei dem zeitigen Frosteinbruch erfrieren…
Aber auf Apfelmus, Apfelpfannkuchen oder Apfelkuchen hatte ich mal so gar keinen Bock.
Außerdem hatte ich für die Großen noch Gulasch über.
Also dachte ich mir in meinem -nicht mehr ganz- jugendlichen Wahn, das ich ja aus Äpfeln, Pudding und Lasagneplatten vielleicht eine süße Lasagne zusammenstricken könnte.
Gesagt, getan.
Zuerst hab ich aus 1 Liter Milch, 2 Päckchen Sahne-Puddingpulver (das flog mir als erstes entgegen), 4 EL Zucker und 1 TL Zimt einen Pudding zusammengerührt. Da ich im Kühlschrank noch Joghurt (500g) hatte, die Sauce ja kein fester Pudding sondern eben eine Sauce werden sollte, hab ich den joghurt untergerührt, als der Pudding etwas abgekühlt war. Noch eine Handvoll Rosinen rein, die lagen auch noch unaufgeregt rum und schon war die Sauce fertig.
Dann hab ich noch ein paar unterschiedliche Äpfel gewürfelt und alles in die Auflaufform geschichtet.

Sauce, Lasagneplatten, Sauce, Apfelstücke, Sauce, Lasagneplatten …

bis zum Schluss nur noch Sauce und Apfelstückchen übrig waren, die den Abschluss gebildet haben.

Das Ganze ging erst 30 Minuten lang abgedeckt in den Ofen, dann die Alufolie runter, damit es ein wenig Farbe annimmt. Insgesamt war die süße Lasagne also 45 Minuten bei schätzungsweise 200°C im Ofen.

Die Kinder fanden es richtig lecker. Ich habe auch probiert. Bis auf die Nudeln fand auch ich es lecker. Aber da man mich mit Milchnudeln bis sonstwohin jagen kann, habe ich dankend verzichtet. Hab dann ein wenig Apfelstückchen mit Pudding und Rosinen genascht.
Also – falls jemand auf süße Nudeln steht – das ist echt zu empfehlen!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „süße Lasagne

  • 30. Oktober 2012 um 06:33
    Permalink

    Das klingt nach einem Kindergericht, für mich wäre es wohl auch nicht das Essen meiner ersten Wahl. Interessant ist es alle Male.

    Kuss

    Antwort
    • 30. Oktober 2012 um 07:50
      Permalink

      Ist auch eher Kindertauglich. Es sei denn, man steht als Erwachsener total auf süße Nudeln 😛

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen