Pizzasonne

seit Wochen will ich die Pizzasonne machen, deren “Bastelanleitung” kürzlich Pinterest überflutete, heute war es dann soweit. Und als ich fertig war und mal wieder beim ollen Himmelsglitzerdings geschnuffelt hab, lief mir doch tatsächlich ihr Posting zu just jener Leckerei über den Weg … sowas aber auch. Und dann hab ich heute durch Zufall auch noch die selben Mehlsorten benutzt. Ich glaub, es geht los… wenigstens war mein Belag ein anderer
IMG_8442

Ich hab den Pizzateig aus
400 g 405er Mehl + 100 g Dinkelmehl
1 Tüte Hefe
250 g Wasser
1 EL Zucker
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
1 Schwung Salatkräuter
zusammengerührt und gehen lassen.
IMG_8433
Als Belag gab es reihum Paprikawürfel, Zwiebelwürfel, viel Käse und eine Hälfte mit Schinken, eine mit Thunfisch. Hab ich schon erwähnt, dass ich viel Käse genommen habe?

Teigklumpen ausrollen und aus Transportgründen gleich auf Backpapier und Backblech verfrachten. Das halbwegs runde Ding sollte nicht viel größer sein als das Backblech
IMG_8434
In die Mitte kommen 8 Einschnitte, aber nur so groß, dass noch genug Rand zum Füllen da bleibt. Um den Rand oder die Einschnitte oder wie auch immer kommt die Pizzasauce (ich faul, ich hab nur fertige Napoli-Sauce mit Tomatenmark verrührt, damit sie nicht so suppt.)
IMG_8435
Sieht ein bissi aus wie ein Fahrradreifen, gemalt von einem Kind. Das rote ist die Felge…
Auf die Felge kommt erst Käse, dann der Belag
IMG_8436
und dann wieder Käse. Ich weiß nicht, ob ich schon gesagt hatte, dass ich gerne viel Käse nehmen wollte…
IMG_8437
Die Zipfel aus der Mitte wurden dann gekonnt über die Füllung geklappt
IMG_8439
und unter dem Rand versteckt
IMG_8438
Fertig für den Ofen
IMG_8440
hmmmmm…. nach ich glaub so irgendwas um die 25 Minuten bei 190 Grad war sie dann fertig. Übrigens klappt der Tipp von meiner liebsten Netti hervorragend, das Backgut mit Küchenkrepp statt mit Alufolie abzudekcne. Alufolie leitet die Wärme ja trotzdem, Küchenkrepp nicht. Und nein, entgegen meinen Befürchtungen fackelt das Zeug auch nicht im Ofen ab.
IMG_8441
noch mehr hmmmm…. also mit so bissi Salat dabei…
IMG_8443
Das war schon echt lecker. Und viel weniger Belag als auf ein normales Blech geht. Trotzdem hat es mörderlich satt gemacht.
IMG_8444
Ich würds an Eurer Stelle ausprobieren, die Pizzasonne ist mal was ganz anderes, lässt sich Klasse portionieren und macht irre was her auf dem Teller.
Ich hab mich mal getraut, es bei YeastSpotting einzureichen

,
12 Kommentare zu “Pizzasonne”
  1. DAS gefällt sogar mir als Pizzahasser 😀
    Toll gezaubert, Zaubermaus :*
    Knutschknutschknutschaaaaaaaaaaaaaa ♥ 😀

  2. Hey, vielleicht sollte ich mich doch ml.bei Pinterest anmelden. Diese Pizzasonne sehe ich hier zum ersten Mal. Sieht Klasse aus!! Leite ich gleich an meinen Mann weiter. 🙂

    • 🙂 Pinterest ist völlig genial für Inspirationen aber manchmal auch sehr fatal wegen der vielen Inspirationen *lach*

  3. Sandra, wie du weißt habe ich ja vorhin die Pizzasonne gebacken. War super lecker, wie immer ein tolles Rezept, eine tolle Anleitung und eine super Idee !!! (y)

  4. Liebe Silke,
    ich hab mich ja schon mit Dir mitgefreut und überhaupt gefreut, dass das gebilde so viel Anklang gefunden hat!

  5. Saaaandra… ich versuche es heute auch mal. Hab nur Angst, das meine Meute da nicht satt wird. :-/ 😀 Na ja.. und wie Du weißt.. Hefeteig und ich, das verträgt sich nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen