Regenbogenrolle

achje, es musste jetzt schnell gehen, deswegen sieht das Endergebnis der Regenbogenrolle nicht ganz so perfekt aus, wie ich es gerne gehabt hätte. Aber sie schmeckt…
IMG_2658

Der Teig ist ganz einfacher eingefärbter Biskuitteig aus 4 Eiern, 80 g Puderzucker, 80 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 TL Backpulver, 160 g Mehl und Lebensmittelfarben.
Die Eier sauber getrennt und die Eiweiß mit 1 TL Essig steif geschlagen und dann den Puderzucker untergerührt.
Eigelb mit normalem Zucker schaumig geschlagen und die Eiweißmasse untergrührt. In eine von beiden Massen noch das Salz mit rein 😉
Jetzt noch Mehl und Backpulver unterarbeiten und je nach Anzahl der Lebensmittelfarben aufteilen (ich habe mich für 5 Farben entschieden)
Jede Farbe anrühren und in Gefrierbeutel füllen. Die Spitze der Gefrierbeutel erst abschneiden, nachdem die Beutel entweder mit einem Clip verschlossen oder zugeknotet sind, sonst gibt es eine riesige Sauerei.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech abwechselnd die Farben aufspritzen (möglichst gleichmäßig)
IMG_2653

und das ganze ca 12 – 15 Minuten bei 170 Grad backen (vorsichtshalber rate ich zur Stäbchenprobe!)
IMG_2654

Jetzt wird es kompliziert – die Teigplatte wird umgedreht auf ein weiteres Backpapier oder auf ein Küchentuch drehen. Das Backpapier abziehen
IMG_2655

und die Teigplatte wieder drehen, sodass der Teig mit der „rauhen Seite“ nach oben recht fest eingerollt werden kann. So muss der Teig auch auskühlen.
Da fehlte mir dann eine Stunde, deswegen ist mein Teig leicht zerbrochen beim Fertigstellen.

Nichts desto trotz habe ich in der Zeit aus 1 Stück (250 g ) Butter und 1 Dose Milchmädchen eine Buttercreme aufgeschlagen.
Als meine Rolle halbwegs ausgekühlt war, wurde sie auseinander gerollt, mit Creme bestrichen und wieder zusammengerollt.
IMG_2656

In der Mitte geteilt und zum Mitnehmen für unsere Tochter ein Teil verpackt.
IMG_2657

Das Ganze sollte bis zum Aufschneiden und Servieren noch mindestens 2 Stunden im Kühlschrank stehen.
Schmeckt aber auch, wenn es sich beim Schneiden verformt.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Regenbogenrolle

  • 18. Oktober 2014 um 14:55
    Permalink

    Die schaut aber doch richtig gut aus, schade das ich die Idee noch nicht vor dem Geburtstag meiner kleinen Kannte, sonst hät ich diese regenbogenrolle da bestimmt auch gemacht.

    Antwort
    • 18. Oktober 2014 um 16:00
      Permalink

      Es kommen ja noch Geburtstage 🙂 Dankeschön :*

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen