Salat mal nicht zum Essen

da wir ja letztens in unserem Wohnzimmer ein wenig renoviert haben, gab es mal Salat der anderen Art. Wieso? Dann will ich das mal erklären.
Also, ich -nein wir- durften im Rahmen eines Projektes die „schöner Wohnen“ Farben Fresh & Sand testen.
Also mußte ja auch der Fernseher abgebaut werden. Und zack, hatten wir den schönsten Kabelsalat rumzuliegen. Normalerweise verschwindet der ja im Kabelkanal und ist damit unsichtbar. Aber diesmal eben nicht.

Nach dem Streichen durften wir dann wieder alle Stecker anfummeln. Ich war zum Halten verdonnert, während der Herr des Hauses die HF-Stecker zugeordnet hat und auch alle anderen Stecker dort positioniert hat, wo sie hingehörten. Ganz ehrlich – bei mir hätte das wahrscheinlich wesentlich länger gedauert, weil ich davon ausnahmsweise mal nicht die große Ahnung habe. Oder einfach weil ich weiß, das es jemanden gibt, der es einfach besser kann als ich?
Das ist ja eigentlich auch nicht ausschlaggebend. Jedenfalls darf sich jetzt sowohl der Fernseher als auch die restliche Wand mit neuem Anstrich und sogar mit einem schicken selbstgemalten Motiv über dem Klavier wohlfühlen.
Ist ein Beweisfoto gefällig?

Ich finde, es ist uns ganz gut gelungen.
Natürlich ist auch der nicht essbare Salat wieder in seinem Kabelkanal verschwunden und alle Stecker waren am richtigen Platz – Fernsehen funktioniert nämlich einwandfrei.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

3 Gedanken zu „Salat mal nicht zum Essen

  • 24. Mai 2012 um 07:25
    Permalink

    Also wenn du das wirklich selbst gemalt hast, dann gut ab! Auf dem Foto sieht es aus wie eine Schablone zum aufkleben. Sehr Schön und gelungen…

    Antwort
    • 24. Mai 2012 um 08:31
      Permalink

      Jupps, ist selbstgemalt – mit dem Beamer an die Wand „geworfen“ und dann nachgemalt.

      Antwort
  • 30. Mai 2012 um 20:48
    Permalink

    Meine Tochter möchte ein Kikaninchen auf ihre Wand, darf ich dich und deinen Beamer mal einladen???

    Nein im Ernst hast du richtig toll gemacht, ich hätte dann wohl auch den Part mit den Kabeln übernommen und die Finger von der Farbe gelassen. Soll halt jeder bei seinem Können bleiben.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen