Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Heute mal das Experiment Leinsamen-Waffeln. Ich gestehe, ich probiere immer wieder alle möglichen Teige auch im Waffeleisen aus. Erstens sind Waffeln schön handlich, zweitens dauert es nicht so lange wie im Ofen, bis ich etwas feste Nahrung zwischen die Kiemen kriege und drittens ist es mal was anderes von der Form her. Dabei brauche ich nicht einmal zwingend süße Waffeln, ich nehme sie lieber als Brotscheiben. So, jetzt ist es raus!

Beim Rumexperimentieren habe ich schon reichlich Abfall produziert. Aber nicht dieses Mal und das ist auch gut so!
Und genau deshalb muss ich jetzt schnell das Rezept „unter die Leute“ bringen, damit ihr auch mal Waffeln mit wenigen Zutaten selber machen könnt. So! Und das Schöne ist, sie können sogar gesüßt werden und sind also für die herzhafte und für die süße Variante geeignet. Ist das nicht schön?

Die Zutaten für die Leinsamen-Waffeln:

40 Gramm Goldleinsamen* (mahle ich mir in einer kleinen Kaffeemühle, geschrotet dürften sie zu grob sein)
1 Ei
1 Esslöffel Milch oder Sahne
1 Teelöffel Kokosöl*
1 Prise Salz
1/4 Teelöffel Backpulver
Zuckeraustauschstoff nach Wahl und Geschmack (optional)

Da das Kokosöl bei den momentanen Temperaturen von alleine noch keine Anstalten macht, flüssig sein zu wollen (rund 20 Grad Zimmertemperatur sind ihm zu kalt) muss es eben kurz angewärmt und verflüssigt werden.
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Dann kam das Kokosöl zusammen mit Ei, Milch und etwas Salz in eine Schüssel
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

und wurde verrührt. Anschließend kamen die gemahlenen Goldleinsamen und das Backpulver hinein (ich denke, es funktioniert auch mit normalen braunen Leinsamen, aber die sind halt nicht so mild und das Ergebnis wird eine dunkle Waffel)
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Nochmal verrühren, während das Waffeleisen vorheizt.
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

und ausbacken.

Die Menge reicht für zwei Belgische Waffeln. Ich denke, das dürfte eine normalgroße Herzwaffel ergeben.
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Bevor sie belegt werden, dürfen sie bei mir auskühlen.
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Anschließend kamen etwas Salat, Lachs und Manchego drauf
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Zuklappen… und aufessen
Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Das war es auch schon.
Ob sie sich auf Vorrat backen lassen, weiß ich nicht. Sie überstehen aber mühelos einen Vormittag bzw. einige Stunden in der Brotdose. Dann sollte nur weder der Belag noch der Aufstrich zu wässrig sein sonst gibt es Matschwaffeln und das will ja keiner. Und wenn ihr jetzt noch die Milch gegen irgendeine Pflanzenmilch austauscht, ist das Ganze sogar laktosefrei. Glutenfrei ist es ja sowieso. Boah, ist ja nicht zum Aushalten mit der Freiheit der Waffel!

 

Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Leinsamen-Waffeln (Low Carb)

Zutaten

  • 40 Gramm Goldleinsamen (mahle ich mir in einer kleinen Kaffeemühle, geschrotet dürften sie zu grob sein)
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Milch oder Sahne
  • 1 Teelöffel Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 Teelöffel Backpulver
  • Zuckeraustauschstoff nach Wahl und Geschmack (optional)

Zubereitung

  1. Kokosöl verflüssigen
  2. Leinsamen mahlen
  3. Ei mit Milch, Kokosöl und Salz mischen
  4. gemahlene Leinsamen und Backpulver mit dem Ei verrühren
  5. Waffeleisen aufheizen
  6. Waffeln ausbacken
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2016/04/05/leinsamen-waffeln-low-carb/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen