Waffeln – garantiert diätfrei

sind sie, die Waffeln! Garantiert diätfrei wegen der Zutaten! Aber dermaßen lecker! Und ich komme immer wieder zu diesem rezept zurück, weil es meiner Meinung nach die besten Waffeln sind, die ich je gebacken habe 🙂

Die Zutaten für meine und der Kinder Lieblings-Waffeln:

250 g zimmerwarme Butter
250 g Zucker (ich habe halb Vanillezucker, halb normalen genommen)
5 Eier (zimmerwarm)
500 g Mehl
500 ml Milch (zimmerwarm oder kurz in der Mikrowelle aufwärmen)
1 Tütchen Backpulver
1 Prise Salz

Solltet ihr nicht über Vanillezucker in größeren Mengen verfügen, kann 1 Päckchen VanilleZucker nicht schaden, oder Zimt nach Geschmack.

Zuerst werden Zucker und Butter schaumig gerührt. Die Eier werden am besten separat aufgeschlagen, bevor ihr sie hinzugebt. Jetzt kann das Mehl und Backpulver in den Teig gerührt werden. Der Teig wird jetzt ziemlich zäh, aber das ändert sich gleich.
So, um die zähe, tapetenkleisterähnliche Konsistenz zu ändern langsam die Milch unterrühren bis der Teig eine weiche Konsistenz hat (ähnelt der Konsistenz von Marmorkuchen oder anderem Rührkuchen, schmeckt auch so 🙂 )
Kleiner Tipp am Rande: Wenn die Eier noch kühlschrankkalt waren und somit die Butter in lauter klitzekleinen Flöckchen in dem Teig rumgeistert, dann könnt ihr die Milch auch ein wenig erwärmen (so auf Körpertemperatur). Damit lässt sich das Butterflocken-Problem hervorragend lösen.

Jetzt könnt ihr den Teig entweder gleich verarbeiten, oder noch eine Weile stehen lassen (dann aber vor dem Ausbacken bitte noch einmal kurz durchrühren). Prma an diesem Waffelteig ist auch, dass er 8ohne die Zugabe von backpulver) über Nacht im kühlschrank stehen kann. Dann muss nur am nächsten tag das Backpulver eingearbeitet werden, bevor ihr die Waffeln backt.
Portionsweise ausbacken ist logisch oder? Je nach Waffeleisen ist hier die Menge natürlich sehr individuell.

Aus der Menge Teig können locker 6 Personen sattwerden. Die Waffeln können aber auch abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank wandern und schmecken auch kalt.
Außerdem kann der Teig auch eingefroren werden und bei Bedarf einfach aufgetaut und verarbeitet werden. Die einfachste Variante ist es, wenn die gefrorenen Waffeln einfach in den toaster gesteckt werden. das geht natürlich am besten mit Waffeln aus einem belgischen Waffeleisen. Herzwaffeln passen nur suboptimal in den Toaster.

Guten Hunger!

Update am 01.07.2016

Ich habe mir das Rezept jetzt noch einmal vorgeknöpft und den Text ein wenig aufgehübscht. Die Bilder sind noch (zum größten Teil) die alten Bilder von Februar 2011 – ich finde, auch diese Bilder haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Und dabei musste ich feststellen, dass manche Rezepte bei mir seit Jahren zum Standard-Repertoire gehören, aber dringend einer Überarbeitung bedürfen.
Hier habe ich einfach mal angefangen.
Vielleicht mache ich noch irgendwann mal ein ganz neues Rezept als Lieblingswaffel 2.0 oder so. Für den Anfang muss die Überarbeitung aber reichen.
Ist Euch aufgefallen, dass die Zutaten hervorragend teilbar sind?
Für eine etwas kleinere Portionierung als Frühstückswaffeln habe ich zum Beispiel 100 Gramm Butter, 100 Gramm Zucker, 2 Eier, 200 ml Milch und 200 Gramm Mehl (plus entsprechend Backpulver und eine prise Salz) verwendet. Einfach, oder?

Waffeln - garantiert diätfrei

Waffeln - garantiert diätfrei

Zutaten

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 250 g Zucker (ich habe halb Vanillezucker, halb normalen genommen)
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Butter und Zucker schaumig schlagen
  2. Eier hinzugeben und ebenfalls schaumig aufschlagen
  3. warme Milch (verhindert dass die Butter flockig wird weil sie kalt ist) und Mehl plus Backpulver unterrühren
  4. Teig ein wenig stehen lassen
  5. portionsweise ausbacken
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2011/02/13/waffeln-garantiert-diatfrei/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

5 Gedanken zu „Waffeln – garantiert diätfrei

  • 13. Februar 2011 um 17:58
    Permalink

    Du erinnerst mich gerade daran, dass ich mal wieder Eierlikörwaffeln machen wollte. Hmm, lecker!

    Antwort
    • 13. Februar 2011 um 18:05
      Permalink

      Na dann wünsch ich Dir guten Hunger 🙂 Und freu mich, das ich als Eerinnerungsfunktion herhalten durfte 😉

      Antwort
  • 13. Februar 2011 um 20:11
    Permalink

    Ich wollt auch schon soooo lange mal wieder Waffeln machen. Aber eh ich mich dann so aufraffe und das Waffeleisen raushole, sind wieder Wochen vergangen. Immer diese Faulheit. ^^

    Antwort
  • 13. Februar 2011 um 21:13
    Permalink

    Das schreit ja geradezu wieder nach den Frühstückswaffeln 🙂

    Mmh, ob ich mal schnell in die Küche tappe und Haferflocken einweichen gehe?!

    Antwort
    • 13. Februar 2011 um 21:27
      Permalink

      Sandra 🙂 Na klar… und schon hast Du morgen früh essbare Valentinskarten 😀

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen