Apfelbrot

Nachdem ich ein tolles Paket von Rice & Spice bekommen habe, mach ich mich gerade an die Verarbeitung diverser Gewürze.
Und da bei uns immernoch Krankenstand herrscht, brauch ich ja tagsüber auch etliche Leckerein, die weggegessen werden können.
Und so kam ich auf
Apfelbrot
Ihr braucht:

500 g Äpfel
250 g Mehl
150 g Zucker
1 Backpulver
4 Eier
Zimt

Wie man sehen kann, hatte ich nur 3 Eier – also hab ich 1 Ei durch einen zusätzlichen (kleingeriebenen) Apfel und Orangensaft ersetzt. Und außerdem habe ich noch 4 Pimentkörner gemahlen und dazugegeben.

Die trockenen Zutaten mischen und mit den Eiern verrühren. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden und unter den teig rühren.
Das ganze in eine gut gefettete Kastenform geben:
und bei 160 °C ca. 45 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen geschnitten (als Kuchen) oder bestrichen mit Butter oder Margarine (als Brot) servieren.

Die Apfelschalen und Kerngehäuse habe ich kurzerhand mit Kardamom in einem Topf aufgesetzt und mache einen Apfeltee für meine „Patienten“

Vielen Dank an Rice & Spice für das tolle Paket

Es kommen bestimmt noch mehr Rezepte, bei denen ich den Inhalt verarbeite!

Merken

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

4 Gedanken zu „Apfelbrot

  • 3. März 2011 um 14:41
    Permalink

    Schönes Rezept, werde ich vielleicht mal probieren.

    Aber beim Tee hätte ich Angst irgendwelche vorhandenen Schadstoffe aus der Schale zu kochen. Hast Du Bio-Äpfel?

    Antwort
    • 3. März 2011 um 14:49
      Permalink

      Nö ich hab da keine Bedenken. Die werden abgewaschen und gut ist. Normalerweise essen die Kinder die Äpfel ja auch (fast) komplett. Und da werden sie auch nur abgewaschen. Laut Tüte sind es deutsche Äpfel – dann haben sie wenigstens keine Weltreise hinter sich 😉

      Antwort
  • 3. März 2011 um 19:18
    Permalink

    yummi. sieht mal wieder lecker aus. Ich mag auch ganz gerne Bananenbrot.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen