man nehme: einmal keine Ahnung, was es zu Essen geben soll, einen relativ leergefegten Kühlschrank, nicht mehr allzuviele Dosen mit irgendwas drin und bastel daraus ein Abendessen.
Das geht nicht? Doch, das geht 🙂

Man nehme:
500 g Mehl
250 ml Wasser
1 Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
2 EL Olivenöl

Daraus stelle man einen Hefeteig her, indem man die trockenen Zutaten erst vermischt, dann das Wasser und das Olivenöl zugibt, brav knetet, bis sich ein schicker Hefeteig gebildet hat. Den deckt man zu und schiebt ihn beiseite.

Aus 1 Packung passierte Tomaten, 1/2 Tube Tomatenmark, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Lorbeerblatt, diversen Kräutern und etwas Salz koche man sich eine Tomatensauce.

Dann streife man durch den Garten und schnibbel die noch nicht entsorgten Brennesseln ab. Die werden gewaschen, entblättert und dann die Blätter mit kochendem Wasser übergossen nachdem sie abgegossen und etwas ausgekühlt sind, werden sie kurzerhand ausgewrungen.
Noch einen gründlichen Blick in Kühl- und Vorratsschrank und man stelle fest: es befinden sich noch Tomaten, Thunfisch, Ananas, Salami, Schinken und Mozzarella in irgendwelchen Ecken.

Nachdem der Teig gegangen ist, zerlege man ihn in so viele Stücke, wie man gerade braucht. Bei uns waren es 2 größere Teigklumpen und 4 kleine.
Diese rolle man nun aus und bestreiche sie großzügig mit der vorher angefertigten Tomatensauce.
Nun kann das große Belegen beginnen.
Männe bekommt:
Thunfisch, Tomaten, Ananas, Mozzarella

Sabo bekommt:
Brennesseln, Ananas, Schinken, Mozzarella (wobei über die Brennesseln noch extra Salz und Pfeffer kommen)

Die Nachwuchs-Esser bekommen:
Salami, Tomaten, Ananas, Mozzarella

Nun klappe man die nicht belegten Teighälften über das gefüllte Stück und knüddel den Rand ordentlich zusammen, damit nichts ausläuft.
Die Teiglinge verfrachte man vorsichtig aber gezielt auf ein Backblech

Schiebe das Blech inclusive der Teiglinge für ungefähr 45 Minuten in den Ofen, befreie sie anschließend daraus

Jetzt setze man der Familie die Dinger vor und jeder ist überrascht, was er drin findet 🙂
Deswegen heißt es: Überrasch mich Pizza.

Ich muß gestehen: Brennessel und Spinat nehmen sich geschmacklich nicht so wahnsinnig viel. Allerdings sollte man nicht im angrenzenden Stadtpark auf Brenneselsuche gehen. Wer weiß….

Guten Hunger 🙂