Cooles Licht

Ich wollte mal eine weihnachtlich angehauchte Terrassenbeluchtung haben. Und da es ja nun doch kalt ist, fiel meine Wahl auf diese jene welche.


Zuerst brauch ich ja mal ein wenig Material. Logisch oder? Denn ohne die nötigen Schüsseln und das Schmückwerk, was ich haben wollte, wird das nix.
Also habe ich mir zwei unterschiedlich große Schüsseln und ein wenig Grünkram aus dem Garten geschnappt. Efeublüten und dieses piecksige Zeug von dem ich leider den Namen immer wieder vergesse passen doch gut zu Weihnachten.

Extrem schwierig und handwerklich total aufwendig habe ich die Zweige in die größere Schüssel getan,

die kleinere hineingestellt und beide mit Wasser gefüllt. In die kleine nur so viel Wasser, dass sie nicht untergeht, schließlich wollte ich sie ja auch wieder rausgefummelt kriegen.

Neben Schweinelende und anderen Dingen tummelten sich dann beide Schüsseln über Nacht im Tiefkühler.

Am nächsten Tag habe ich unter Einsatz meines Lebens die durchgefrorenen Schüsseln aus dem eisigen Gefägnis befreit.

Danach erst die kleine Schüssel leicht rausbekommen und den eigentlichen Kerzenhalter mit viel Überredungskunst und heißem Waser doch noch aus seinem kuscheligen Behälter gelockt.

Schick geworden. Losischerweise sind auch Lufteinschlüsse im Eis, aber ich find das jetzt nicht so wild, dass das Eis nicht glasklar ist. Ist halt natürlich.

Ein Teelicht rein, das ganze nett auf der Terrasse angerichtet, von allen Seiten bestaunt und mich gefreut, dass es doch so gut geklappt hat.

Das schöne daran ist, dass ich keinen Dreck oder Sägedingsbums wegmachen musste, der Teelichthalter zu 100 % recyclebar ist und ich mir keinen Kopp machen muss, ob der mir kaputtgeht, wenn er draußen stehen bleibt.

Sollte es jetzt doch wieder wärmer werden, kommt er halt wieder in den Tiefkühler.

Wahlweise lässt sich hier auch eine Stumpenkerze direkt drin einfrieren, dann braucht man auch nicht mit 2 Schüsseln zu hantieren.

Ich finde den Effekt toll, wenn es dunkel ist und das Kerzenlicht durch das Eis schimmert.

Wenn es mir zu windig sein sollte, kann ich immernoch ein kleines batteriebetriebenes Teelicht reinsetzen 😀
Oder ganz viele davon anfertigen, mir das Gemecker anhören, weil der Tiefkühler mit sinnfreiem Krempel voll ist. Dann lässt sich sicherlich auch noch das eine oder andere Löchlein ins Eis bohren um dann eine Außenlichterkette malerisch drin zu drapieren und so noch mehr Licht auf Balkonien oder Terrassien zu bringen.
Ich denke, gerade auf einem Balkon macht sich das toll, weil man im Wohnzimmer (oder welches Zimmer auch immer Verbindung zum Balkon hat) doch öfter aus dem Fenster schaut, als aus der Terrassentür.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen