ich hab mich ja monatelang gegen Pinterest gewehrt. Und ich weiß jetzt auch, warum. Da gibt es soooooo viele leckere Sachen zu entdecken. Wie zum Beispiel das easy pull apart pizza bread. Tja, nee, ich glaub, ich muss nicht extra erwähnen, dass ich eigentlich am liebsten sofort in die Küche gerannt wäre um das auszuprobieren? Eigentlich hätte ich es heute auch noch gar nicht gekonnt, weil nur noch gut 100 g Mehl da waren….
IMG_7500

Ich bin aber nochmal in die Untiefen meiner Schränke gekrochen und habe die letzten Mehlreserven mobilisiert.
So ist mein Teig diesmal nicht aus 500 g Mehl (405) entstanden, sondern aus einer Mischung von 405 Mehl, Glutenfreiem Mehl (hatte ich noch im Schrank) und Kichererbsenmehl (lungerte dort ebenfalls rum) entstanden. Dazu kamen die obligatorischen 300 ml Wasser, Salz, Zucker, Olivenöl, 1 Tüte Hefe und ein Schwung Salatkräuter.
IMG_7493
Für den Pizza-Effekt hab ich noch 2 Mozzarella aus dem Kühlschrank gefischt und der Schinken musste eh weg.
IMG_7491
Weil ich Schinken benutzt hab, hab ich mir das im Rezept angegebene zusätzliche Olivenöl geklemmt, ich denke, da bäckt genug “fettiges” aus. Und die Kräuter sind ja eh schon im Teig.
Schinken und Käse in handliche Stückchen gepflückt
IMG_7492
Und dann Teigstückchen dazu
IMG_7494
Eigentölich sollte jetzt alles durchgemischt werden. Weil der Teig aber so fluffig-klebrig war, hab ich es mehr geschüttelt als gemischt.
Danach wanderte die Masse in eine Guglhupfform (diesmal gefettet, damit ich das Pizza-Zupfbrot auch wieder rauskriege)
IMG_7495
Und ab in den Ofen damit.
Das übliche Procedere … geschätzte 190°C und so lang drin lassen, bis es braun ist.
IMG_7497
Blöd nur, dass ich das nachbacken muss
IMG_7498
das ist mir definitiv zu blass.
Aber so, nach weiteren 10 Minuten im Ofen …
IMG_7499
Und Anklang fand es auch