Lasagne-Muffins – mal was ganz anderes

Ursprünglich wollte ich heute Spaghetti Bolognese auf den Tisch bringen. Zwischendurch hatte ich den Flitz, Lasagne machen zu wollen. Und dann… dann bin ich bei Pinterest über Lasagne-Muffins gestolpert. Tolle Wurst. Und nu? War mein Ehrgeiz geweckt und ich wollte das haben! In der Hoffnung, dass es beim Servieren nicht so viel Sauerei macht wie „normale“ Lasagne. Und in dem Wissen, dass ich die doofen Platten vorkochen muss.
IMG_7515

Also, die Zutaten sind die gleichen wie für eine stinknormale Lasagne in der Auflaufform. Bolognese Sauce, Bechamel-Sauce, Lasagneplatten und Käse.
Blöd nur, wenn es eine Spontanidee ist und der einzig verfügbare Käse im Kühlschran Butterkäse ist. Egal.
IMG_7506
Die Muffinformen habe ich großzügig eingeölt und die Lasagneplatten soweit vorgekocht, bis sie -gehofft- al dente waren. Kann ja schlecht ein Stück abknabbern.
Anschließend hab ich die Platten halbiert und jeweils 2 in eine Muffinform gestopft
IMG_7507
Darauf kam ein Klecks Bechamelsauce
IMG_7508
Und danach Bolognese (logisch, oder?)
IMG_7509
Nochmal ein Klecks Bechamel
IMG_7510
Und Käse.
IMG_7511
Und dann ab in den Ofen, in der Hoffnung, dass die herausstehenden Spitzen nicht zu seht austrocknen.
IMG_7512

Mal sehen, wie sich das nach dem Rausnehmen verhält. Ob die zerfallen oder nicht.
Es ging eigentlich ganz gut. Das Einölen hat sich also gelohnt 🙂
IMG_7513
Macht irgendwie schon was her, oder?
Achja, im Ofen waren sie (die Muffins) gut 20 Minuten ohne Vorheizen. Allerdings war meine Bolognese noch heiß und deswegen musste nichts warm werden, sondern nur der Käse zerlaufen.
IMG_7514
Das schöne daran ist, dass es sich gerade für die Kids hervorragend portionieren lässt. Und es schmeckt … wie Lasagne halt. Nur wahrscheinlich braucht es deutlich weniger Menge um satt zu sein. Zumindest hatte ich das Gefühl.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Lasagne-Muffins – mal was ganz anderes

  • 2. Februar 2014 um 14:58
    Permalink

    Tolle Idee, werde ich mal im Auge behalten. Schon seit Monaten versuche ich Lasagne zu machen, aber immer noch fehlt die Bechamelsoße…
    lg Ramona 🙂

    Antwort
  • 2. Februar 2014 um 16:11
    Permalink

    Bechamel ist doch ganz einfach 🙂 Mehlschwitze mit Milch statt mit Brühe anrühren und würzen (ich nehm mein Suppengemüse-Gewürz und Muskatnuss dazu)
    Gutes Gelingen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen