Pizza Margherita mal anders

Wer ist Schuld? Logisch! Einer aus meiner Facebook-Freundesliste. Weil ich ja gerne rumexperimentiere und kochen und backen als Bastelstunde nutze, hat Massimo mir heute einen link zu einer Pizza Margherita untergeschoben. Ganz lieb von Dir, Massimo. Ist ja nicht so gewesen, als hätte ich heute nicht schon die Thunfisch-Pizza-Muffins gebacken. Nein, jetzt musste auch noch die Margherita her. Wenigstens war so das Abendessen gesichert.
IMG_7554

Da das Rezept komplett auf italienisch geschrieben ist (logisch, ist ja ein italienischer Blog) musste ich Ratestunde spielen und meiner Fantasie freien Lauf lassen. Außerdem hatte ich weder Pancetta noch Mozzarella im Haus und musste sowieso improvisieren.
Also hab ich aus 500 g Mehl, 300 ml Wasser, 1 Schluck Olivenöl, 1 Esslöffel Zucker, 1 Esslöffel Salz, 1 Tüte Hefe einen Pizzateig machen lassen (vom Brotknecht)
IMG_7544
Den hab ich in 16 Stücke geteilt
IMG_7545
und das ganze dann in kleine halbwegs runde Teigfladen gerollt
IMG_7546
Für das Mittelteil hab ich mir irgendwas einfallen lassen
IMG_7547
Weil ich das irgendwie „blumig“ haben wollte
IMG_7548
Gefüllt hab ich die Teigfladen mit Käse und Krümelschinken und anschließend zu Schiffchen geformt
IMG_7549
Das alles wie eine Sonne oder Blume aufs Backblech drapiert
IMG_7550
Und noch ein wenig Olivenöl drübergträufelt
IMG_7552
Ab in den Ofen damit. Wie eine Pizza halt, oder wie jedes andere Hefegebäck. Bei ca 180°C bis die Teile braun waren
IMG_7553

Und so gab es zum Abendessen ein Thunfisch-Pizza-Muffin und ein Margherita-Schiffchen mit Kräuterdip
IMG_7556
Und für morgen ist noch genug über, damit ich morgen früh keine Schulbrote schmieren muss 😉
Auch gut!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Pizza Margherita mal anders

  • 5. Februar 2014 um 19:54
    Permalink

    oh man sabo ernsthaft….. ich sabber mir hier einen zurecht…. dazu feinen kräuterquark oder noch besser tzaziki und das biest ist glücklich….. ich weiß was es morgen zu futtern gibt 😀

    Antwort
  • 5. Februar 2014 um 20:00
    Permalink

    Ich hatte noch Joghurt und Schmand im Kühli und hab daraus nen Dip geklöppelt 🙂
    Das ist so schön einfach zu portionieren und war wirklich lecker. Guten Hunger schonmal

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen