Nano Glasversiegelung im Test

Ich gestehe, ich bin skeptisch, was Nano-Produkte angeht. Weil ich schon das eine oder andere ausprobiert habe und nach anfänglicher Euphorie schnell eines Besseren belehrt wurde. Jetzt durfte ich aber das Preimess Nano Glas Versiegelungs Set 2 testen und möchte dazu mal was loswerden.
IMG_7821

Wie schon geschrieben, hab ich das eine oder andere Produkt mit versprochenem Nano- oder Lotuseffekt schon ausprobiert. Macht ja auch Sinn, so als Hausfrau und 1-Mann-Putzkolonne wenn man hinter 3 Kindern herputzt. Bislang waren die anfänglichen Jubelausbrüche meinerseits innerhalb weniger Tage verflogen und haben einer deutlichen Ernüchterung Platz gemacht.
Deswegen ging ich an den Preimess-Test doch eher skeptisch heran.

Geliefert bekam ich das Nano Glas Versiegelungs Set 2, bestehend aus:
100ml alkoholischen Vorreiniger
100ml Nano Glas Versiegelung für Glas und Keramikflächen
2 x Poliertuch und 2 x Auftragungstuch
1 x Mikrofasertuch
Gebrauchsanleitung

Im Onlineshop ist es für 39,90 zzgl. Versand erhältlich. Gut, Nano-Produkte sind immer etwas preisintensiv. Jetzt wollte ich aber auch wissen, ob es hält, was es verspricht.
Denn:

Anwendungsgebiete:
Badezimmer, WC, Küche, Fliesen, Fenster, Wintergarten, Schaufenster, Kaminscheiben, Ceranfeld, Photovoltaik-Anlagen, Vitrinen usw. Nano Glas Versiegelung ist frostbeständig und hitzebeständig

Verbrauch:
sparsam; ca. 15ml pro qm Fläche. Reicht für für ca. 8 qm oder bis zu 10 Fenster.

Gut, Fenster putzen hab ich mir gedacht probiere ich erst einmal an einer Terrassentür aus, die von den Kindern bevorzugt wird und entsprechend schnell mit Tapsen und Nasen beschmiert ist. Das mit dem regen muss ich jetzt nicht unbedingt sofort wissen, schließlich wollte ich auch noch die Dusche damit behandeln.
IMG_7823
Laut Anweisung habe ich das Fenster erst ganz normal geputzt und danach mit dem Alkoholreiniger bearbeitet. Logischerweise verfliegt der sehr schnell, sodass ich mich erst einmal umstellen musste und nicht großzügig das ganze Fenster eingesprüht habe. Dann hätte ich mich wahrscheinlich auch ordentlich geärgert.
Wie man sieht, ist nach dem normalen Putzen doch noch ein wenig mehr entfernt worden.
IMG_7824
Das hab ich mir aber fast gedacht, denn Alkohol reinigt eben doch intensiver als Lappen, Wasser und Fensterputzmittel.
Danach ging es dem Fenster mit der Versiegelung an den Kragen. Ich habe das beigelieferte Tuch benutzt, muss aber sagen, dass mich das Tuch bald an den Rand der Verzweiflung getrieben hat. Noch nicht bei dem Fenster, aber später in der Dusche. Das Tuch ist dünn, zwar sehr strapazierfähig aber ich hatte echt einen Krampf in der Hand, weil es mir immer wegrutschen wollte. Vielleicht sind auch meine Hände zu groß oder ich bin zu grobbmotorisch an die Sache herangegangen. Ich weiß es nicht.
Nachdem das Auftragen erledigt war, konnte ich erst einmal in Ruhe durch die Gegend schießen, weil die Versiegelung vor dem Polieren trocknen sollte.
Was jetzt auf den Bildern echt blöd zu dokumentieren ist ist das Ergebnis nach der Versiegelung. Es sieht halt aus, wie ein Fenster.
IMG_7826
Und da wir eine Fliegengittertür davor haben, kann man auf den Fotos keine großen Unterschiede ausmachen. Deswegen muss es bei dem Vertrauen auf mein Wort bleiben: Die Fenster sehen tatsächlich sauberer aus als nach dem normalen Putzen. Streifenfrei und der Staub legt sich nicht in Null-komma-Nix wieder auf den Scheiben ab.
Ich brauch jetzt immer noch keinen Regen, um den Perleffekt zu begutachten.

Als nächstes habe ich mir unser Waschbecken vorgenommen.
IMG_7843
Das Putzprocedere war wie bei der Fensterscheibe.
Damit der Lotuseffekt mal sichtbar wird, habe ich ein wenig Wasser laufen lassen
IMG_7844
Den Rostring um den Abfluss habe ich nicht wegbekommen, aber dafür ist das Mittel auch nicht geacht. Der ist sowieso spätestens nach 2 Tagen wieder da (2 Tage vorher hatte ich den nämlich in mühevoller Kleinarbeit abgeschrubbt).
Aber das Wasser perlt tatsächlich wunderbar ab.
Ich habe dann bewusst das Waschbecken 3 Tage lang nicht geputzt (auch wenn es mir noch so widerstrebt hat) sondern geschaut, was sich so tut. Da ich mir aber Hände und Gesicht mit normaler Seife (also Seifenstück, das, was immer so schön im Waschbecken einen Film hinterlässt) wasche, wollte ich wissen,. was die Versiegelung kann.
Nach 3 Tagen ging das Putzen des Waschbeckens zwar genau so schnell wie vorher, aber bei der Fläche ist das auch kein Wunder. Allerdings ist der Lotuseffekt immer noch da und nicht wie weggeblasen. Das fand ich dann doch toll. Hier muss ich der Preimess-Versiegelung tatsächlich einen dicken Pluspunkt einräumen.

Den Spiegel habe ich auch mit behandelt
IMG_7822
Und nach dem Duschen entsteht kein so wahnsinnig dichter Nebeleffekt wie sonst
IMG_7866
Der Spiegel trocknet deutlich schneller ab und keiner muss mehr mit den Fingern draufrumwischen, damit er sein Gesicht beim Abtrocknen sehen kann. Das hat mich regelmäßig zur Weißglut getrieben. Ständig dieses Rumgewische auf dem Spiegel. Möglichst mit den Fingern oder einem Waschlappen! Boah!

So, die Dusche war auch noch dran.
IMG_7842
In einer nicht enden wollenden Putzaktion habe ich alle 4 Duschabtrennungstüren von innen und außen erst normal geputzt, dann mit Vorreiniger, danach mit Versiegelung und dann noch poliert.
IMG_7841
Ebenso die Armaturen und die Fliesen in der Dusche. Hinterher war ich nass weil ich echt ins Schwitzen gekommen bin, meine Hände taten weh weil mir ständig das Auftrag- bzw. Poliertuch wegrutschen wollten und ich eine wirklich leicht krampfige Handhaltung hatte am Ende. Ich kann mir vorstellen, dass Mikrofasertücher oder griffigere Tücher nicht geeignet sind, weil die zu viel Reiniger oder Versiegelung aufnehmen würden, die dann ja nicht mehr zum Putzen zur Verfügung stehen würden. Aber es ist wirklich anstrengend.
Aber – die ganze Putzaktion hat sich echt gelohnt.
IMG_7863
Das Wasser läuft wirklich schnell und in lustigen Bahnen herunter
IMG_7865
Der Perleffekt ist schon interessant zu beobachten. Da ich anscheinend die Einzige bin, die nach dem Duschen auch die Abzieher benutzt, ärgere ich mich sonst fast täglich über kleine bis mittelgroße kalkflecken auf der Duschabtrennung. Die sind jetzt fast vollständig verschwunden. Die Tröpfchen die bleiben sind kaum der Rede wert.
IMG_7864
Auch auf der Armatur perlt das Wasser schön ab.

Sicherlich ist es zu früh, in dauerhaftes Jubeln auszubrechen, denn ein Langzeittest sieht anders aus als nur über 1 Woche zu testen. Aber wenn mindestens 2 von 5 Personen täglich duschen (die beiden jüngsten bevorzugen noch die Badewanne) dann kann ich nach 1 Woche schon sagen, dass sich die Anschaffung sicherlich lohnt.
Zumal wir hier sehr kalkhaltiges Wasser haben und ich im Normalfall 2 x in der Woche die Duschabtrennung putzen muss, damit ich mich nicht ärgere.
Das Waschbecken wische ich trotzdem täglich aus, die 3 Tage Putzpause waren für mich wahrscheinlich mehr Härtetest als für die Versiegelung. Überall klebten Zahnpastareste … Bäh!

Eigentlich wollte ich noch die Autoscheiben putzen. Aber irgendwie hatte ich dann am Wochenende andere Pläne.
Vielen Dank an die Firma Oberflächentechnik Preimess, dass ich das Set testen durfte. Bis auf den Krampf in der Hand hat es mich überzeugt. as nächste Mal weiß ich, dass ich mir nicht so viel Fläche auf einmal vornehme, und dann passt das auch.
Dass die Versiegelung sparsam ist, kann ich übrigens auch bestätigen, denn sonst würde ich ja nicht noch die Autoscheiben putzen wollen, wenn es nicht gereicht hätte.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen