Ich back mir eine große Milchschnitte

Ich mag die normalen Milchschnitten nicht. Irgendwas daran schmeckt mir einfach nicht. Die Rezepte, die ich in allen möglichen Backforen gefunden habe, gefallen mir entweder vom Teig oder von der Creme nicht. Also hab ich alles in einen Topp geschmissen und mir selber ein Rezept zusammengestrickt. Für meine Mega-Milchschnitte.
IMG_8058

Ich mag es ja gerne schnell und recht unkompliziert, also hab ich aus
6 Eier
160 g Zucker
150 g Mehl
1 Schokopuddingpulver (oder 50 g Speisestärke – die hab ich aber nicht da, war ausverkauft )
1 Backpulver
2 Löffel Kakao

einen Bisquitteig aufgeschlagen (zuerst die Eier und den Zucker schön schaumig gerührt und so und dann langsam Mehl & Konsorten eingerührt)
Das ganze gebacken.
In der Zwischenzeit aus ca 1/2 Packung Puderzucker, geschätzten 300 g Frischkäse (eine ganze und eine angebrochene Packung) 1 Stück weiche Butter und 1/2 TL Vanille-Extrakt eine Buttercreme gerührt.

also ca. 125 g Puderzucker
300 Gramm Frischkäse
250 Gramm Butter
1/2 TL Vanille-Extrakt

IMG_8053
Den Teig auskühlen lassen und in 2 Teile schneiden

IMG_8054
Mit der Creme bestreichen
IMG_8055
Und wenn da Krümel vom Kuchen drin sind, ist das nicht schlimm….

Irgendwie den Boden der mal das Unterteil des Bisquits war auf die Creme fummeln
IMG_8056
Creme noch ein wenig glattstreichen … kann auch mit dem Finger sein, den kann man dann nämlich anschließend einfach sauberlecken 😀
IMG_8057

Eigentlich sollte sie ja erstmal durchkühlen, aber wenn „Das riecht aber lecker“ Kinder hier rumschleichen ….
IMG_8059

Ich bin ja gar nicht so! Außerdem möchte ich selber wissen, wie das nun schmeckt… ich gebe es ja zu!
Ich glaube, ich kaufe nicht mehr oft die kleinen in der teuren Packung!
Zumindest kam einstimmig zurück: „Mami, das schmeckt nach Milchschnitte!“ Ohne dass ich gesagt hab, was es sein soll. Missision accomplished, würd ich mal sagen!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

25 Gedanken zu „Ich back mir eine große Milchschnitte

  • 22. März 2014 um 20:18
    Permalink

    Hi,

    das hört sich genial einfach an. Ich werde es glutenfrei nachbacken und lasse mich überraschen. Gleich mal gucken, ob ich genug Frischkäse da habe, dann könnte ich den Boden heute noch zusammenschmeißen und morgen die Creme machen *muahahahaha* 😀

    ups.. was ist bei dir ein Stück weiche Butter? 1 EL?

    LG Anke

    Antwort
  • 22. März 2014 um 21:04
    Permalink

    *kicher* – wenn das Sabo „ein Stück Butter“ schreibt, dann meint sie mit Sicherheit nicht nur einen kleinen Esslöffel, sondern ein ganzes halbes Pfund-Stück, oder?!

    Meine Kinder mögen keine Milchschnitte. Sowas aber auch…. 😀 Die gekaufte zumindest nicht. Selber gebacken ist bestimmt wieder was andere. Obwohl die bei dem Magic Cake auch gestreikt haben, der hat denen echt nicht geschmeckt! Musste ich auch alleine essen.

    Viele Grüße, Sandra

    Antwort
    • 22. März 2014 um 21:09
      Permalink

      Genau – ein Stück ist das reguläre Verkaufsstück – also 250 g Butter 🙂
      😀

      Antwort
    • 22. März 2014 um 21:10
      Permalink

      Haha – Du Arme 😉 Musstest den alleine essen 🙁 Ist auch nicht jedermanns Sache, aber mal so zwischendurch ist er okay. Nur dass er so dermaßen gehypt wird, der Magic Cake, kann ich nicht verstehen.

      Antwort
  • 22. März 2014 um 23:01
    Permalink

    das ist eindeutig ein kuchen ganz nach meinem geschmack 😀
    kein hefeteig der mich ärgern kann und milchschnitte könnte ich eh im moment tonnenweise futtern!
    der wird auf jeden fall ausprobiert und sollte es nicht klappen gibt es eine beschwerde bei dir 😀

    Antwort
  • 22. März 2014 um 23:03
    Permalink

    Na dann will ich doch mal schwer hoffen, dass Du Dich nicht beschweren musst.
    Wenn Du ein großes Blech nimmst, kannst Du Dir evtl. die Durchschnibbelei sparen und einfach die Teigplatte halbieren und dazwischenschmieren 😉 wie bei ner Stulle

    Antwort
  • 23. März 2014 um 20:18
    Permalink

    Sieht echt wie eine Milchschnitte aus! Würden wir mal probieren aber die Drillinge mögen Milchschnitte nicht so sehr! Kinder Pinguin essen die aber Milchschnitte aber eben nicht!

    Antwort
    • 23. März 2014 um 20:43
      Permalink

      🙂 Dann „verkaufs“ ihnen als Schokokuchen mit Cremefüllung …
      Schön dass Du mal wieder da bist!

      Antwort
  • 23. März 2014 um 20:49
    Permalink

    Wow – auf die Idee muss man ja erst mal kommen! Ich hab die Milchschnitten früher quasi als Hauptspeise gegessen *gg* Schon lange keines mehr – aber so hin und wieder darf man sündigen gelle? Dein Rezept klingt verlockend!!
    Lieben Gruß Kerstin

    Antwort
  • 23. März 2014 um 21:17
    Permalink

    Heee ich habe dich im FEED, ich lese hier mit nur kann ich nicht immer schreiben sieht gut aus! 😉

    Antwort
  • 23. März 2014 um 21:20
    Permalink

    Stimmt, das wär langweilig 🙂

    Antwort
  • 24. März 2014 um 18:50
    Permalink

    Hallo
    Wow Hammer , ich habe dein Rezept heute probiert, Yammi, mir ging es wie dir , meine jüngste probierte nur die Creme und meinte das schmeckt wie von der Milchschnitte -;) und ja es ist lecker Danke
    LG Leane

    Antwort
  • 25. März 2014 um 20:19
    Permalink

    hallo!
    würde die RIEßEN Milchschnitte gerne am Wochenende, für einen Geburtstag machen. Meine Frage wäre: wie hoch soll die ober/Unterhitze sein, und wie lange backen? Und ein stück Butter ist 250g?
    Danke schon mal, für die Antwort!

    LG Monika

    Antwort
    • 25. März 2014 um 20:30
      Permalink

      Hallo Monika.
      Ja, ein Stück Butter sind 250 g – klingt viel, ich weiß. Aber dafür ist im Teig ja kein Fett 😉
      Ich weiß gar nicht, welche Form Hitze mein Ofen eigentlich wirklich macht, ich glaube, es ist Oberhitze und die Backtemperatur liegt bei 180°C.
      Gutes Gelingen wünsche ich!

      Antwort
  • 1. April 2014 um 18:36
    Permalink

    Ich habe das Rezept gerade bei Leane entdeckt. Die sehen ja mal wieder richtig gut aus. Muss ich mir unbedingt merken…

    Antwort
  • 3. April 2014 um 09:46
    Permalink

    Ich habe es auch eben bei Leane gesehen und werde es mal nach backen. GLG zahnfeee

    Antwort
    • 3. April 2014 um 10:28
      Permalink

      ich mag sie … aber vor allem die Creme 😉

      Antwort
  • 5. April 2014 um 14:56
    Permalink

    Du immer mit den Suchtprodukten! Tolles Rezept – super lecker!

    Antwort
    • 5. April 2014 um 15:16
      Permalink

      ich schäm mich jetzt mal nicht 🙂

      Antwort
  • 5. April 2014 um 15:41
    Permalink

    Uiii des muss ich unbedingt mal nachbacken, ich persönlich ess ja gar keine Milchschnitten und Co aber meine Kids sind da immer ziemlich hinterher.

    Antwort
  • 14. April 2014 um 21:58
    Permalink

    mmmmmmmmmmmmmhhhh, genial, das wird nachgebacken – gleich morgen.

    LG Romy

    Antwort
  • 5. Juni 2014 um 23:45
    Permalink

    Du immer mit deinen Rezepten tz tz tz… ICH BACKE NICHT GERNE!!!!

    Ich koche lieber…
    aber immer wenn ich hier bei dir was sehe, dann MUSS ich einfach…. schäm dich 🙂 Deine Rezepte sind aber nun mal einfach großartig!

    Bussi
    Silke

    Antwort
  • 6. Juni 2014 um 00:22
    Permalink

    Eigentlich koche ich auch lieber … aber uneigentlich macht Backen ja auch Spaß und vor allem, wenn ich andere „infizieren“ kann 🙂
    Bussi zurück.

    Antwort
  • 6. Juni 2014 um 00:22
    Permalink

    achja … ich schäme mich 🙂 Sieht man das?

    Antwort
  • 6. Juni 2014 um 11:44
    Permalink

    Dankeschön, Rezept wird kommendes Wochenende nachgemacht.

    Gratuliere zum Blog!

    LG Linde

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen