Oder Schokokringel-Muffins? Oder Schoko-Spiral-Muffins? Oder – eigentlich hättet ihr anders aussehen sollen als ihr es tut, aber ihr seid trotzdem lecker Muffins
Auf der Suche nach Gebäck “für zum Mitnehmen in die Schule” bin ich nämlich über die Chocolate swirl buns von smitten kitchen gestolpert. Die sehen lecker aus, sind mit Hefeteig und es las sich recht einfach, das ganze umzusetzen.
Eigentlich. Und der Geschmack ist auch richtig Klasse. An der Optik feile ich noch ein wenig, obwohl mich der Anblick schwer an “101 Dalamtiner” erinnert.
IMG_8038

Der Teig für ca 24 Muffins ist recht einfach:
500 g Mehl
240 ml Milch
2 Eier
1 Tüte Hefe
90 g Zucker
1 TL Salz
90 g Butter
wurde im Brotknecht zu Hefeteig verarbeitet. Da mein Muffinblech nur 12 Löcher hat, hab ich ihn logischerweise geteilt
IMG_8031

Während der Hefeteig ging, hab ich mich an die Füllung gemacht.
Dazu 300 g Zartbitterkuvertüre mit 70 g Zucker, 70 g Butter, einer Prise Salz und 1 Teelöffel Zimt mahlen. Ich habs im Mixer getan und und irgendwas ging schief. Entweder war der Mixer überfordert oder es war zu warm in der Küche oder sonstwas. Es wurden zumindest keine streuselähnlichen Krümel, sondern eher eine Creme
IMG_8025
Tja, ich dachte, ich könnte die dann aufstreichen …
Aber während ich darauf gewartet habe, dass der Teig fertig wird, wurde die Creme fest und ich hab dann dicke Krümel rausgepult, die sich schwer trennen ließen, weil sie zwischen den Fingern schmolzen …
Nunja.
Ich habe zumindest den Teig ausgerollt, so dünn und so groß wie möglich und die Krümel ansatzweise gleichmaäßig drauf verteilt.
Aus der Hälfte des Teiges hab ich 12 Muffins geschnitten bzw 12 “Schnecken”
IMG_8032
Und das ganze wurde dann so lange gebacken, bis sie fertig aussahen.
IMG_8033
Da schon den halben Tag der Ofen lief, hab ich weder auf Temperatur noch Zeit geachtet. Im Originalrezept stand aber was von 180°C und 15 bis 20 Minuten.
Man kann sie übrigens vor dem Backen auch mit Eiermilch bestreichen, aber ich finde das unnötig.

Geschmacklich gefallen sie mir deutlich besser als Nutellamuffins, weil das schokoladige durch die Zartbitter-Kuvertüre intensiver ist.
Wenn es sich dann beim nächsten Mal vielleicht besser verteilen lässt ….

Zumindest hab ich jetzt alles für die Klassenversorgung von unserem Großen fertigbekommen….
IMG_8036

Und jetzt ist mein Mehl für heute alle. Und ehrlich gesagt hab ich vom Backen für heute auch die Schn*** voll.