Kokoszwieback Marke Eigenbau

Wieso werden Kinder eigentlich immer dann kränklich, wenn garantiert kein Zwieback im Haus ist? Was blieb mir also anderes übrig, als heute im Laufe des Tages Zwieback zu backen? Und da ich auch was davon haben wollte, hab ich noch ein paar Scheiben Kokoszwieback zusammengestrickt.
IMG_8075


Aus 500 g Mehl, 80 g Butter, 125 g Zucker, 1/2 TL Salz, 250 ml Milch, 1 Tüte Hefe hab ich den Teig für die Zwiebackbrote gemacht und 2 Laibe gebacken
IMG_8067
Eigentlich sollen die über Nacht auskühlen, aber die Zeit hatte ich nicht, deswegen durften sie bei dem wunderschönen Schietwetter auf der Terrasse im Wind auskühlen, bevor ich daraus Scheiben geschnitten und nochmal gebacken hab.
IMG_8068

Für den Kokoszwieback hab ich pi mal Daumen zerlassene Butter, braunen Zucker und Kokosraspeln gemischt.
IMG_8069
Ich denke, es waren ca. 50 g Butter, 4 EL Zucker und 5-6 EL Kokosraspeln.
IMG_8070

Die Masse hab ich auf die fertigen und ausgekühlten Zwiebäcke gegeben
IMG_8072
und nochmal in den Ofen geschoben, bis sie ein wenig braun waren.
IMG_8073

Nach dem Auskühlen hält die Kokosmasse auch auf dem Zwieback und das ganze Haus roch nach Kokos.
IMG_8076
Man muss ja nicht zwangsweise Kotzbrocken sein um sowas zu essen.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

5 Gedanken zu „Kokoszwieback Marke Eigenbau

  • 24. März 2014 um 16:48
    Permalink

    Jetzt mal im Ernst: du bist der Hammer!
    😀
    Gruß Rebecca

    Antwort
  • 24. März 2014 um 18:02
    Permalink

    Habe ich per MightyText an meine Frau geschickt 🙂
    Ich esse sehr gerne Zwieback, gerade zum Frühstück, und da ich ebenfalls auch Kokos liebe, ist es eine perfekte Kombination.

    Mal schauen ob sie die backen wird oder ob ich sie umstimme mit mir gemeinsam zu backen.

    Antwort
    • 24. März 2014 um 18:44
      Permalink

      Dann wünsch ich frohes Backen!

      Antwort
  • 24. März 2014 um 19:16
    Permalink

    Wow das sieht lecker aus werde ich doch glatt probieren
    Lg Leane -;)

    Antwort
  • 24. März 2014 um 19:21
    Permalink

    Geht übrigens auch mit gekauftem Zwieback, hab ich ganz vergessen zu erwähnen 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen