BBQ-Crockpot-Gockelbeine

Es sollten Gockelbeine werden. Eigentlich ganz normal aus dem Ofen mit Nudeln dazu. Und was ist passiert? Rischtisch! Ich war auf Pinterest unterwegs und bin über Crockpot-Chicken-Rezepte gestolpert. Da ich auch schon lange mal wieder BBQ-Sauce machen wollte, hab ich halt kombiniert und es wurden BBQ-Crockpot-Gockelbeine mit Potato-Wedges und Kräuterdip.
IMG_8187

Über Nacht durfte der kleine Crocky BBQ-Sauce kochen.
IMG_8184
Dazu hab ich
1 Packung passierte Tomaten
3 EL Tomatenkonzentrat
1/2 Tasse Ketchup
1 EL Honig
3 EL braunen Zucker
1 EL Worchester-Sauce
1 EL Sojasauce
1 EL Balsamico
2 EL Cola-Konzentrat
1/4 TL Liquid Smoke
1 Knoblauchzehe
1 gehackte Zwiebel
1 Tasse Wasser

in den Crocky gehauen, durchgerührt und bin ins Bett gehuscht. Das durfte gute 8 Std auf Low vor sich hinkochen, bis ich sie dann püriert hab und wieder in den Crocky gekippt habe. Saulecker, sag ich nur!
IMG_8188

In die BBQ-Sauce hab ich die nackigen Hühnerbeine gelegt, alles 5 Std auf Low laufen lassen und ca 1 Std. vor dem eigentlichen Abendessen ein Pöttchen Sauce gemopst, um die Wedges zu machen.
Dazu habe ich Kartoffeln gewaschen, geviertelt und alle 3-4 mm bis auf die Pelle eingeschnitten. Aufs Backblech gelegt und mit der BBQ-Sauce bestrichen. Bei 200 °C in den Ofen gestopft und alle 15 Minuten nochmal mit der Sauce bestrichen.

Ich bin ja echt mäklig, was Hühnerpelle angeht, so war ich doch sehr gespannt auf das Ergebnis.
IMG_8186

Ich glaub, ich hab noch nie so saftig weiches Gockelbein gegessen. Und die Pelle war zwar nicht knusprig (wie auch?!) Aber sie war auch nicht so labberig wie bei versehentlich mit in der Hühnersuppe oder im Frikassee gelandete Gockelpelle. Bäh, da schüttel ich mich ja mit konstanteer Regelmäßigkeit. Weil ich auch immer die bin, die das eine einzige Stück erwischt.

Als Nachtisch gab es wahlweise Beerenquark
IMG_8183
oder Butter-Zucker-Kuchen
IMG_8185

Lecker. Ich glaub, das ist eine Möglichkeit für mich, auch mal wieder an Pute Gefallen zu finden, weil die ja normalerweise nacht nichts oder nicht viel schmeckt.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

3 Gedanken zu „BBQ-Crockpot-Gockelbeine

  • 6. April 2014 um 17:39
    Permalink

    Bin gleich da, ist ja fast um die Ecke. Und sag NICHT es ist alles weg ^^ Ich hab Hunger 😀

    LG

    Manu

    Antwort
    • 6. April 2014 um 17:40
      Permalink

      Öhm… Kartoffeln und BBQ-Sauce sind noch da *huch* … geht bestimmt auch im TM 😉

      Antwort
  • 14. April 2014 um 13:45
    Permalink

    Super lecker, ich bin momentan auf einem BBQ trip, aber hatte mich noch nicht getraut es selbst zu machen.
    Danke für das Rezept, wie immer 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen