IMG_4098
Wickelklöße mit Käse-Schinken-Spinat-Füllung

Normalerweise gehören in Wickelklöße Semmelbrösel. Normalerweise! Aber was ist schon normal?
Ein wenig rumexperimentieren in der Küche brachte “Wickelklöße mal anders” zum Vorschein. Gefüllt mit Käse, Spinat und Schinken. Sehr lecker, kann ich da nur sagen.

Wie geht das?
Nun, ich habe die Versuchsversion gemacht und den Nudelteig nur aus
1 Ei
1 EL Olivenöl
1/4 TL Salz
ca. 100 g Mehl (kommt auf die Eiergröße an, evtl mehr)

gemacht
IMG_4086

Vorschriftsmäßig liegen lassen und dann mit der Nudelmaschine recht dünn ausgerollt. Eigentlich wollte ich von Hand rollen, aber das hätte ich nie so dünn hinbekommen. Die Größe der Nudelplatten richtete sich nach den Käsescheiben, denn da ich wickeln wollte, musste eine Nudelscheibe gut 1/4 größer sein als eine Käsescheibe
IMG_4087

Da mir die Scheiben vom Käse zu breit waren, hab ich sie in der Breite etwas abgeschnitten, eine Scheibe Schinken und Spinat draufgelegt
IMG_4088

Eingerollt
IMG_4089

mit der Gabel die Ränder gut zusammen gedrückt
IMG_4090

und in kochendem Salzwasser versenkt
IMG_4091

Ab und zu (in den ca 4-5 Minuten im Topf) musste ich sie umdrehen. Und das am besten, ohne sie kaputt zu machen.
IMG_4092

Als ich dachte, dass der Käse langsam geschmolzen sein könnte, hab ich sie rausgefischt und kurz in einer Pfanne mit Butter nachgebräunt
IMG_4093

Sieht schon irgendwie ein wenig tot aus, so einsam auf dem Teller
IMG_4094

Na, mal gucken, ob der Käse läuft
IMG_4095

Läääääuft! Und weil ich noch Käsesauce im Kühlschrank hatte, hab ich die warm gemacht und dazu gegeben
IMG_4096
Dass aus den Wickelklößen etwas Wasser austritt ist normal, irgendwo findet es immer einen Weg hinein 🙂

Lecker. Und dauerte auch nicht so wahnsinnig viel länger als fertige Nudeln zu kochen. Eine Großproduktion um 5 Personen satt zu bekommen würde wohl mehr Zeit in Anspruch nehmen. Aber mal ganz ehrlich, manchmal reicht es doch aus, sich einfach nur mal zwischendurch eine Kleinigkeit zu machen 😉