Pasta mit Aprikosenkernmehl (Low Carb / Keto)

Jetzt endlich hab ich anscheinend die richtige Zusammenstellung für meine Pasta mit Aprikosenkernmehl gefunden. Es hat auch lange genug gedauert.

Die Pasta mit Aprikosenkernmehl ist nicht hundertprozentig mit herkömmlicher Pasta vergleichbar, aber sie ist bislang eine der nettesten Low Carb Varianten, die mir von der Gabel gesprungen ist.

Pasta mit Aprikosenkernmehl (Low Carb / Keto)

ein bis zwei Portionen

50 Gramm Aprikosenkernmehl
1 Teelöffel (3 Gramm) Xanthanamazon_logo
1 Teelöffel (3 Gramm) Zitrusfasernamazon_logo
10 Gramm Flohsamenschalen (gemahlen)amazon_logo
Salz nach Bedarf
1 Ei

Ziemlich viele Zutaten für ein paar Nudeln, oder? Aber manchmal muss das einfach sein.
Für die Zubereitung der Pasta mit Aprikosenkernmehl werden erst alle trockenen Zutaten abgewogen

und anschließend wirklich gründlich vermischt.

Das Ei habe ich auch erstmal verrührt, weil es sich so deutlich besser mit den trockenen Zutaten vermengen lässt.

Am Ende (nach dem vermengen und verkneten) hatte ich einen kleinen braunen Teigball, den ich noch ein paar Minuten ruhen lassen habe, damit die Flohsamenschalen und auch die anderen Zutaten die Feuchtigkeit aus dem Ei aufnehmen konnten.

Bitte erwartet keine richtige Nudelteigkonsistenz.

Durch die Zitrusfasern, Flohsamenschalen und das Xanthan gibt es zwar schon Bindung und etwas Flexibilität, aber das Glutengerüst von herkömmlichem Weizenmehl ist eben etwas ganz Besonderes. Der teig lässt sich trotzdem zwischen Backpapier / Backfolie oder Frischhaltefolie gut ausrollen. Für meine Nudeln habe ich eine Dicke von rund ein bis zwei Millimeter gewählt. Die Teigstücke sind tatsächlich nicht überall gleichmäßig dick.

Ich habe auch versucht, den Teig durch die manuelle Nudelmaschine laufen zu lassen. Das Ergebnis war völlig unbefriedigend und deshalb empfehle ich hier tatsächlich das Ausrollen von Hand.

Anschließend habe ich mit einem Pizzaroller ca. fünf Millimeter breite Streifen geschnitten.

Um die Pasta anschließend besser in den Topf zu bekommen, habe ich sie zurück auf die Backfolie befördert.

Gekocht wird die Pasta mit Aprikosenkernmehl in gesalzenem, sprudelnd kochendem Wasser. Wer hätte es gedacht. Achtung! Wählt einen Topf der deutlich größer ist, als ihr in normalerweise für die Menge an Nudeln nehmen würdet. Aus irgendeinem Grund schäumt das kochende Wasser unheimlich schnell und dolle auf, sobald die Nudeln im Topf sind. Mir hat es den kompletten Herd überschwemmt, weil mein Topf zu klein war.

Nach 30 bis 60 Sekunden (je nach Nudeldicke) habe ich die Pasta abgegossen.

Auf dem Herd stand schon eine Pfanne mit fast vollständig zerlassener Butter, in der ich die Pasta schnell noch geschwenkt habe.

Natürlich muss ich noch verraten, dass die gekochte Pasta sehr unflexibel ist. Sie behält super ihre Form, die sie beim Abschrecken eingenommen hat. Also Nudeln auf die Gabel aufdrehen funktioniert eher nicht.
Ich habe für das Bild schon ganz schön hin und her friemeln müssen 😉
Geschmacklich erinnern sie komischerweise an Steinpilznudeln. Ich habe keine Ahnugn, woher der Geschmack kommt, aber mich erinnerten sie daran. Naja und dass sie optisch eher dünkel daherkommen ist ja klar. Schließlich ist das Aprikosenkernmehl nicht blütenweiß. Wenn sie sich jetzt rosa oder lila verfärbt hätten, dann hätte ich mir Gedanken gemacht.

 

 

Anmerkungen:

Nährwerte: Nein, die berechne ich nicht. Da jede Zutat irgendwie pro Hersteller andere Nährwerte hat, berechne ich Nährwerte äußerst ungern
Pastamaker: Wie schon erwähnt ist das Rezept NICHT Pastamakerkompatibel weder für die manuelle Nudelmaschine noch den mit Strippe.
Xanthan und Zitrusfasern: Nein, kann man nicht weglassen. Bestenfalls kann man versuchen, das Xanthan zu erhöhen und die Zitrusfasern wegzulassen. Dann übernehme ich aber keine Garantie fürs Gelingen. Nein, man kann die beiden Zutaten auch nicht gegen Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl oder Thunfisch ersetzen.
Flohsamenschalen: Kann man selber mahlen, funktioniert auch einigermaßen. Ganze Flohsamenschalen sind NICHT Bestandteil des Rezeptes. Wenn die FSS nicht gemahlen sind, verändert sich die Konsistenz des Teiges und die Nudeln knirschen beim Essen, wie es für Flohsamenschalenhaltige Sachen meistens üblich ist. Kann man aber nicht weglasssen, sorry!
Vorbereiten: Keine Ahnung, ich bereite die Nudeln nicht auf lange Sicht vor. Hier werden sie gleich verwertet. Genauso ist es mit Überbleibseln. Hab ich noch nicht gehabt und auch keine warmgemacht.

6 Kommentare zu “Pasta mit Aprikosenkernmehl (Low Carb / Keto)”
  1. Sieht gut aus!
    2 Fragen: kann man den Teig in dieser Form auch durch eine klassische Nudelmaschine jagen?
    2. würde sich die Konsistenz durch etwas Gluten verbessern?

    Danke ggf. für eine Antwort.

  2. Hallo Angi,
    nein, das mit der Nudelmaschine klappt, wie im Text erwähnt, nicht wirklich. Gluten könnte sicherlich eine Möglichkeit sein, dem Teig mehr Flexibilität zu geben, aber dann ist er aus der Low Carb / Glutenfrei Nummer raus.
    Lieben Gruß, Sabo

  3. Low Carb reicht mir 🙂 – Danke für die Antwort.

    Und wieso nicht mit Nudelmaschine? reißt? oder klebt? oder zu fest? dann würde die elektrische das vielleicht ja packen?

    • Hallo Angi,
      bei der manuellen reißt der Teig, was mich unheimlich nervt und ein unbefriedigendes Ergebnis liefert. Für die elektrische ist der Teig viel zu kompakt und zu feucht, da zerlegt es eher die elektrische. Das Ausrollen per Hand dauert übrigens nicht lange. Eh ich den Pastamaker aus dem Schrank geholt (und hinterher wieder abgewaschen hätte) sitzte ich mit der Hand-Ausroll-Aktion schon längst beim Essen 😉
      Aner der Pastamaker-Version arbeite ich noch.
      Lieben gruß, Sabo

  4. D A N K E

    Ich hab Kitchen-Aid, die steht immer da und der Aufsatz muss nur angeschraubt werden – das geht schneller, als Nudelholz und anderes. Außerdem versuche ich die Folien-Orgien zu vermeiden.

    Na, ich versuch es mal….

    Danke für deine Mühe und Grüße

  5. Hey Angi,
    ich bin vom Philips ausgegangen. Versuch es einfach mal in der Kitty. Da Du eh Gluten zugeben willst, könnte es sogar klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen