explodiertes Snickers – oder Erdnuss-Schoko-Creme (Low Carb)

Boah ey. Die Kids haben zu Ostern alle ein personalisiertes Glas Nut… na ihr wisst schon, der Nuss-Nougat-Aufstrich da, der so gnadenlos lecker und so überhaupt nicht Low Carb ist, bekommen. Und dann sitzen die hier mit einem Löffel und löffeln kackdreist in dem Glas rum! Frechheit! Also muss Muttern wieder in die Küche und basteln. Das Ergebnis schmeckt wie explodiertes Snickers.
IMG_5245

Schnell mal gucken, was sich so zusammenwerfen lässt. Was haben wir denn da?
Ah… Erdnussbutter. Das ist schonmal gut. Mandel- oder Haselnussbutter wäre besser. Hab ich aber nicht.
Kokosmilch ist auch immer gut. Sahne hätte ich nehmen können, wenn ich die nicht in Bärlauchbutter verwandelt hätte.
Truvia – wollte ich sowieso endlich ausprobieren (Danke nochmal Barbara! Das Zeug ist gar nicht so unlecker.)
Kakao kommt auch gut, wenn es schokoladig schmecken soll.

Und nu?
Erstmal 2 Esslöffel Erdnussbutter in die Schüssel gedengelt!
IMG_5239

Dazu kamen 5 Esslöffel Kokosmilch (gut durchgeschüttelt logischerweise. Wär ja sonst auch blöd, wenn ich entweder nur das Dicke oder nur das Dünne erwischt hätte)
IMG_5240

Und erst einmal ein Tütchen Truvia. Weiß ja nun nicht, wie süß das am Ende wird.
IMG_5241

Normalerweise hätte ich jetzt wohl mit einem Teelöffel Xylit angefangen und mich dann bis zur gewünschten Dosierung hochgetestet.

Schonmal rühren. Hm! Sieht aus wie verdünnte Erdnussbutter.
IMG_5242

Okay, Kakao dazu, mal pauschal zwei Teelöffel voll.
IMG_5243

Mal ganz ehrlich. So richtig appetitlich kann man das aber auch nicht anrichten.
IMG_5244

Schokokreme sieht nun einmal aus wie … nein, ich will es jetzt nicht sagen. Vielleicht hilft ja der allseits beliebte Spritzbeutel um dem ganzen einen etwas appetitlicheren Look zu verpassen?
IMG_5246

Na bitte, geht doch.

Geschmackstest… hmmm… schmeckt wie… das erinnert mich an… Snickers. Sieht aber nicht so aus. Deswegen heißt es jetzt „explodiertes Snickers“ oder eben Erdnuss-Schoko-Creme. Wenn ich sie nicht direkt verpsachtelt hätte, hätte ich sie in den Kühlschrank gestellt. Schmeckt bestimmt auch gut auf einem „Brötchen“ Das werde ich aber jetzt nicht austesten können. Aus dem einfachen Grund, weil ich so einen fiesen süßen Zahn hatte und die kleine Portion schlichtweg inhaliert habe. Aber das durfte ich auch. Heute nachmittag bin ich nämlich fast 19 km Inliner gefahren. So! Und da fallen die paar leckeren eigentlich nicht eingeplanten Kalorien nicht ins Gewicht.

In etwas größerem Umfang in die Rührschüssel der Küchenmaschine geworfen gibt das Ganze übrigens eine lecker fluffige Creme
IMG_5288

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

7 Gedanken zu „explodiertes Snickers – oder Erdnuss-Schoko-Creme (Low Carb)

  • 25. April 2015 um 19:01
    Permalink

    Oh Sandra! Wie lecker ist das denn? Habs mit dem Zauberstab fluffig gemacht, als Süsse hab ich ein bissle Rohrzucker genommen, hab immer noch keinen „geschmacksneutralen“ Süßstoff gefunden. Hast Du das Truvia rausgeschmeckt? Hab mal Waffeln mit Eiweisspulver und Truvia gemacht die waren gruuuslig.

    Antwort
  • 25. April 2015 um 21:22
    Permalink

    Hier ging es – ich denke, dass die Erdnussbutter den „Nachgeschmack“ totgeschlagen haben – im Tee fand ich es grauslig :O Aber ich denke, ich werd es immer mal beim Backen und Nachtisch machen untermischen – dann ist es okay

    Antwort
  • 11. September 2015 um 18:05
    Permalink

    Ohhhhh, ich bin im „Snickers-Himmel“ 😉 DAS schmeckt einfach nur lecker..ich habe es noch mit Quark gemischt,weil pur ist es schon super mächtig 🙂

    Antwort
    • 11. September 2015 um 18:43
      Permalink

      🙂 Jaaa, es ist echt lecker.
      Freut mich, dass es Dir auch schmeckt

      Antwort
  • 19. April 2016 um 09:50
    Permalink

    Tolle Idee! Um nicht zu sagen ein echtes Notfall Rezept. 😉
    Hatte noch Kokosmilch übrig und das Ganze gleich mal ausprobiert. Mal was anderes, als die übliche Nuss-Nougat-Creme und schnell zubereitet. Danke für deine tollen Ideen, die immer mit so wenigen Zutaten auskommen und super gelingen.

    Antwort
    • 19. April 2016 um 10:25
      Permalink

      Liebe Michaela,
      Du probierst Dich grad quer durchs Küchenchaos, oder? Find ich Klasse!
      Wobei ich dazu erwähnen muss, dass Erdnüse bei LCHF „verpönt“ sind. Bei regulärem Low Carb gehen sie aber durch … Sind nunmal Hülsenfrüchte und da sagen die LCHFler strikt „NEIN“

      Antwort
      • 21. April 2016 um 10:17
        Permalink

        Moin!
        Ich probiere halt gerne neue Sachen aus und versuche vieles Bekanntes zu modifizieren. Böse Zungen bezeichnen meine Küche auch schon mal als chemisches Versuchslabor…
        Das mit den Erdnüssen ist mir bekannt, da ich aber Trennkost und LC verbunden habe, kanns mir so ziemlich egal sein und bei der richtigen Erdnussbutter sowieso. Wer nicht will muß es ja nicht essen, auch wenn man damit echt was verpassen 😉

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen