Mayonnaise selbst gemacht

Mayonnaise muss man nicht zwingend kaufen. Kann man machen. Aber schneller, als sich zum Supermarkt zu bewegen und dort durch die Gänge zu irren und mit mehr als nur einem Glas Mayo wieder raus zu gehen ist und bleibt selber machen. Ganz echt.

Es braucht nicht viele Zutaten. Je nach dem, ob die Mayo mit Ei oder aus „OMG-Salmonellengefahr“ mit Milch gemacht wird. Im Sommer und vor allem wenn draußen gegessen wird, mache ich auch lieber die Milch-Variante. Sicher ist sicher!

Mayonnaise mit Ei braucht:

1 Ei
1 TL Senf
1 Spritzer Zitronensaft
etwas Salz
etwas Zucker (oder Xucker)
wer mag, Pfeffer
und Öl

Bis auf das Öl kommen alle Zutaten in den Becher vom Pürierstab.
IMG_5334

Und werden schon einmal schön aufgeschlagen
IMG_5335

Dann kommt langsam Öl dazu und der Pürierstab wird „hochgezogen“
IMG_5336

Das war es dann auch schon.
Ich benutze nur neutrales Pflanzenöl, weil mir Olivenöl zu sehr durchschmeckt. Für ein Ei muss man mit 150 bis 250 ml Öl rechnen. Je nachdem, wie groß das Ei ist.
Manchmal funktioniert es nicht. Dann ist in den meisten Fällen der Temperaturunterschied zwischen Ei und Mayo zu groß. Siie sollten beide eine ähnliche Temperatur haben. Im Sommer bietet es sich an, das Öl in den Kühlschrank zu stellen.

Die Milch-Variante gestaltet sich ähnlich.

Dafür hab ich noch aus

1 Teelöffel Senf,
1/2 Teelöffel Sahne-Meerettich,
50 ml Milch,
ca. 150 ml Öl,
Salz,
Pfeffer,
Zucker eine Mayo gezogen.

IMG_9226

Geht aber echt nur mit dem Stabmixer, so fix bin ich dann doch nicht mit dem Schneebesen
IMG_9228

 

Manchmal ist das Öl zu warm (im Sommer zum Beispiel) dann lege ich es vorher entweder in den Tiefkühlschrank oder stelle es in den Kühlschrank. Die Zutaten sollten in etwa die gleiche Temperatur haben, sonst „haut die Mayo ab“.
Die Mayonnaise eignet sich als Grundlage für Remoulade oder Aioli sowie für die unterschiedlichsten Dressings.

Mayonnaise selbst gemacht

Zutaten

  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • etwas Salz
  • etwas Zucker (oder Xucker)
  • wer mag, Pfeffer
  • und Öl (zwischen 150 und 250 ml)

Zubereitung

  1. Alle Zutaten bis auf das Öl in einen Mixbecher geben.
  2. Mit dem Pürrierstab schaumig rühren.
  3. Öl langsam hinzugeben und den Pürierstab langsam hochziehen.

Hinweis:

Manchmal ist das Öl zu warm (im Sommer zum beispiel) dann lege ich es vorher entweder in den tiefkühlschrank oder stelle es in den kühlschrank. Die Zutaten sollten in etwa die gleiche Temperatur haben, sond "haut die Mayo ab".

Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2015/04/23/mayonnaise-selbst-gemacht/

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen