Natürlich darf Spargel auf unserem Speiseplan nicht fehlen. Und somit auch nicht auf dem Blog. Das versteht sich ja von selbst, oder? Praktisch, wenn sowieso etwas im Ofen gemacht werden soll ist es, den Spargel gleich dort mit reinzuschieben. Spart jede Menge Abwasch und so. Und soll ich was verraten? Er schmeckt am Ende… nach Spargel! Nur meiner Meinung nach deutlich intensiver und nicht so verwässert.
zweierlei Spargel

Ich konnte mich beim Einkaufen wirklich nicht zwischen weißem und grünem Spargel entscheiden. Beide sind lecker, beide haben ihre Vorzüge. Also hab ich beide Sorten genommen.

Zweierlei Spargel ist ganz einfach

Grünen Spargel muss man ja glücklicherweise nicht sonderlich schälen. Abwaschen und an der “Sollbruchstelle” abbrechen reicht ja schon. Also den Stiel da abbrechen, wo es gerade geht. Natürlich von unten angefangen, nicht von oben. Das wär ja sonst auch irgendwie blöd.
IMG_5719

Tja, nun hatte ich 19 Spargelstangen. Aber leider nur 2 Packungen Bacon mit jeweils 7 Scheiben Inhalt. Also habe ich den verarbeitet und zwar einfach nur um die einzelnen Spargelstangen gewickelt.
IMG_5720

Mehr nicht. Nicht würzen, nicht vorgaren, gar nichts.
Allerdings musste ich für die übrigen 5 Stangen Schwarzwälder Schinken nehmen. Was jetzt nicht wirklich schlimm war. Die Stangen habe ich nebeneinander auf einem Alu-Backblech *
deponiert.
IMG_5721

Dann ging es dem weißen Spargel an den Kragen an die Schale. Das Übliche halt. Dort abschneiden, wo es nicht mehr holzig ist und dann schälen. Der geschälte Spargel landete anschließend auf Alufolie.
IMG_5716

Salz, Pfeffer, Xucker und Butter drüber,
IMG_5717

Und die Alufolie schön zusammenfalten, damit sie auch zu ist.
IMG_5718

Ich mag Spargel auch gerne mal bissfest, also nicht durchgegart. Deswegen dürfen bei mir auch die kompletten 500 Gramm in die Alufolie. Wenn er wirklich durch sein soll, sollten nicht mehr als 200 Gramm in einem Päckchen sein, damit die Stangen nicht übereinander liegen.

Die beiden Spargelsorten hab ich so wie sie auf dem Blech lagen in den 200 Grad heißen Ofen geschoben. Da ich zeitgleich noch das Essen für die Kids im Ofen gebacken habe kann ich keine exakte Zeitangabe machen. Aber ohne zusätzliches Backblech sollte der Spargel nach 40 bis 50 Minuten durch sein. Und der Bacon knusprig, aber nicht verbrannt.
IMG_5735

Dazu gab es ganz einfach nur etwas Schinken.
IMG_5728

Sieht gut aus.
IMG_5738

Echt!
IMG_5737

Und das Schöne ist, es schmeckt auch genau so gut, wie es aussieht.
IMG_5739

Wünsche allseits gutes Gelingen beim Nachbasteln.

*affiliatelink