Karamell-Sauce Low Carb

Ich mag Karamell total gerne. Ob nun pur, oder mal in den Kaffee (dann trink ich sogar Milchkaffe!) Oder auch mal über Dessert, eingerührt in was weiß denn ich – es gibt so viele Möglichkeiten, Karamell aufzubrauchen. Am allerliebsten natürlich über leckeren Cheesecake …
karamellsauce - low carb

Ich hab echt lange nach einem vernünftigen Rezept gesucht. Aber irgendwie haben mich alle nicht angesprochen. Entweder standen Zutaten wie Xanthan Gum * drin oder es war mir zu viel Erythrit oder Xylit, die ich verwenden sollte. Also bin ich mal beigegangen und hab etwas ausprobiert. So nach dem Motto: Experimentieren mit Sabo!
Nun, es hat tatsächlich funktioniert.

Und das mit nur 4 Zutaten!

Genau so viel Butter wie Sahne, Xylit (oder Erythrit * ) nach Geschmack, 1 Prise Salz.

In meinem Fall waren das:
125 Gramm Butter
125 ml Sahne
6 oder 7 Esslöffel Xylit
1/2 Teelöffel Salz

Zuerst hab ich auf mittlerer Hitze die Butter schmelzen lassen bis das Wasser rausgekocht war und sie braun wurde.
IMG_5775
Ein anderer Weg fiel mir nicht ein, um die Karamellfarbe hinzubekommen bei dieser Methode.

Anschließend hab ich die Butter von der Platte gezogen, die Sahne, das Xylit und das Salz reingerührt. Das sieht jetzt irgendwie sehr suboptimal aus. Aber ich gebe ja nicht auf.
Hier konnte ich ja testen, wie viel Xylit ich brauche, damit es mir süß genug erscheint. Bei sechs Esslöffeln war es mir noch nicht süß genug, bei sieben Esslöffeln wäre es wahrscheinlich zu süß gewesen. Also knapp 6,5.
IMG_5777

Nochmal zurück auf die Platte und rühren, rühren, rühren. Na bitte, langsam nimmt es die Farbe an, die ich erhofft habe.
IMG_5779

Ich hab das Zeugs nun so lange auf der Platte stehen lassen und gerührt, bis es geblubbert hat und die Masse / Sauce langsam etwas dicker wurde.
IMG_5780

In ein Glas umgefüllt, damit es auskühlen kann.
IMG_5781

Während die Karamellsauce auskühlt, immer mal umrühren. Sonst setzt sich die Butter oben ab – das wäre eklig.
Aber kosten kann ich ja mal.
IMG_5786

Und mit ein wenig Fleur de Sel muss ich natürlich auch probieren.
IMG_5787

Wenn die Sauce so weit runtergekühlt ist, dass sie Zimmertemperatur hat, kann sie in den Kühlschrank. Sofern sie nicht vorher leergekostet wird.
Im Kühlschrank wird sie fester, aber nicht steinhart. Meine hat die Konsistenz von Honig (so in etwa) und ließe sich direkt irgendwo draufstreichen.
IMG_5790

Sicher, es schmeckt immer noch mehr wie eine Butterscotch-Sauce als nach „richtigem“ Karamell. Es kann ja auch nur sehr ähnlich schmecken, weil der Vorgang des Zucker karamelisierens fehlt. Aber es ist in meinen Augen eine weit bessere Alternative als die gekauften Chemiebomben die sich zuckerfreier Karamell-Sirup nennen.

In Ermangelung von Cheesecake (müsste ich erst backen) teste ich einfach mal nen Cracker 🙂
IMG_5792

*affiliatelink

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

6 Gedanken zu „Karamell-Sauce Low Carb

  • 13. Mai 2015 um 17:40
    Permalink

    Du bist ein Süßmäulchen meine Liebe. Tolle Idee, in der Richtung mal selbst etwas zu fabrizieren.
    Liebe Grüße Betti

    Antwort
  • 13. Mai 2015 um 17:43
    Permalink

    Ja, ich gestehe – bei Karamell kenn ich kein Halten mehr.

    Und jetzt geh ich mir Deine Bärlauch-Dingsda angucken, die vorhin schon versucht haben, aus meiner mailbox zu hopsen 😀

    Antwort
  • 13. Mai 2015 um 22:47
    Permalink

    Super Idee, werd ich auf jeden Fall testen! da meine Honigversuche immer noch nicht das gewünschte Ergebnis gebracht haben,wär dies ja eine alternative! Das explodierte snickers ist auch supi

    Antwort
    • 13. Mai 2015 um 22:49
      Permalink

      Dann hoffe ich, dass es diesmal schneller zum Erfolg führt 🙂 Meine ist leider schon wieder alle *ohSchreck* da muss wohl heimlich jemand genascht haben.

      Antwort
    • 13. Mai 2015 um 23:29
      Permalink

      Aber gerne doch 😀

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen