Die Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur sind hier ein weiterer (leckerer) Versuch, der diesjährigen Apfelschwemme Herrin zu werden. Nachdem ich schon Apfelbutter im Crocky gemacht habe, diverse Apfelkuchen und Apfelmuffins gebacken habe, Apfelmus produziert habe … sind immer noch ausreichend Äpfel da. Und die gilt es zu verarbeiten, bevor sie selber die Flucht antreten.

Auf der Suche nach einem geeigneten Rezept bin ich über die Apple Scones with Apple Cider Cinnamon Glaze gestolpert und habe beschlossen, dass es genau die werden sollen. Mit einem etwas anderen Glaze – aber ansonsten: perfekt geeignet.

Zutaten Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

240 Gramm Mehl
65 Gramm Zucker
1 Teelöffel Backpulver
1/4 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Zimt
 Prise geriebener Muskat
1 Ei
125 Gramm Joghurt (ich habe nochmal Arla SKYR natur genommen)
2 große Äpfel, geschält und gewürfelt
115 Gramm gefrorene und geraspelte Butter

für die Apfelbutter-Glasur

2 Esslöffel geschmolzene Butter
2 Esslöffel Apfelbutter (Apfelmus tut es natürlich auch, dann muss aber noch 1/2 Teelöffel Zimt dazu)
1 Esslöffel Vanillezucker
ca. 1 Tasse Puderzucker

Auf geht es…

Warum die Butter gefroren und geraspelt sein muss konnte ich mir noch nicht so ganz erklären. Diverse Quellen durch die ich mich durchgelesen habe sagen, dass die Butter die beim Backen schmilzt, das Gebäck luftig und nicht kompakt macht. Dann will ich das mal so glauben.

Also habe ich zuerst die Butter in den Tiefkühler geworfen, dann alle anderen Zutaten zusammen gesucht, gewogen, die Äpfel geschält und geschnitten… Die Zeit hat zumindest soweit ausgereicht, dass sich die Butter über die Küchenreibe ziehen ließ.

Die trockenen Zutaten habe ich abgewogen und in die Schüssel gegeben und nach dem Foto gründlich vermischt.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Da ich noch Arla SKYR aus dem Fit for Fun Friends Test hatte, habe ich den statt regulärem Joghurt benutzt. Der Joghurt wird mit dem ganzen Ei gründlich verrührt.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Anschließend habe ich die Äpfel geschält und gewürfelt.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Jetzt konnte die Butter aus dem Tiefkühler befreit und gerieben werden. Sieht schon ein wenig nach Reibekäse aus, ist aber tatsächlich Butter.
iApfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Mit den Händen habe ich den Teig so weit (sehr zügig) zusammen geknetet, dass er die Konsistenz von grobem Sand oder Kies hatte. Die Butter darf nicht schmelzen. Danach kamen das Joghurt-Ei-Gemisch und die Apfelstücke dazu, die ich mit dem Silikonspatel eingearbeitet habe.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Den Teig habe ich zu einem Ball geformt und auf dem Backblech zu einem ca. 2 cm hohen Kuchen flach gedrückt.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Mit einem Messer oder Teigschaber in acht Teile teilen und die Teile noch auseinander schieben.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Da der Ofen zwischenzeitlich auf 200 Grad vorgeheizt war, konnte ich die Apfel-Scones zwischen 15 und 20 Minuten (ich habe nicht auf die Uhr geschaut) goldbraun backen.

Das sieht schon mal gut aus

Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Während der Backzeit habe ich die Apfelbutter-Glasur zusammen gerührt.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Nachdem die Scones etwas abgekühlt waren, durften sie mit Glasur beträufelt werden.
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur

Guten Hunger allerseits 🙂
Apfel-Scones mit Apfelbutter-Glasur