Schnelle und einfache Blaubeermuffins

Ob sie nun Blaubeermuffins oder Heidelbeermuffins heißen, ist nicht wirklich die Frage. Die Frage ist: Schmecken sie oder nicht? Oder Geht das schnell, oder stehe ich mir für die Blaubeermuffins die Beine in den Bauch?

Ganz ehrlich? Das Backen und warten dauert länger als das Zusammenrühren. Ich habe nur deutlich länger gebraucht weil ich die Muffintulpen noch basteln musste / wollte und weil ich Fotos gemacht habe. Ansonsten: Ratz-fatz.

Schnelle und einfache Blaubeermuffins

12 normale Muffins

195 Gramm Mehl
150 Gramm Zucker (davon zwei, drei Esslöffel Vanillezucker oder 1-2 Tüten Vanillinzucker)
1/2 Teelöffel Salz
1 Tüte Backpulver
80 Gramm geschmolzene Butter
1 Ei
100 ml Milch
ca. 1 Tasse Blaubeeren (Frisch oder TK)
etwas Zucker zusätzlich zum drüberstreuen

Zuerst einmal… bei Muffins (wie bei Rührteig an sich) wie lange die trockenen Zutaten miteinander vermischt werden und wie lange die feuchten Zutaten miteinander vermischt werden, ist völlig egal. Aber wenn die beiden Anteile zusammen kommen, dann sollten sie wirklich nur so lange gerührt werden, bis ein homogene, klumpenfreier Teig entstanden ist. Wird der Teig „überrührt“, geht er nicht mehr so toll auf und die Muffins werden nicht fluffig, sondern bleiben recht kompakt. Gerade bei Blaubeermuffins, die durch die Beeren eh schon „matschiger“ sind als andere, wäre das fatal! Das wollt ich nur mal nebenbei erwähnt haben.

Genug geklugschaizzert.

Viele Entstehungsbilder gibt es gar nicht, fällt mir gerade auf, weil ich Mehl, Zucker, Salz und Backpulver vermischt habe und Milch (etwas wärmer, so Körpertemperatur passt ganz gut – eher leichtes Fieber, damit die Butter nicht gleich wieder fest wird), geschmolzene Butter und Ei habe ich auch verrührt und dann beide Teile zusammen rühren lassen.

Die Blaubeeren waren natürlich gewaschen und wieder getrocknet (sonst verwässert der Teig).

sie werden nur mit dem Silikonspatel / Löffel untergehoben, sonst gibt es Blaubeermatsche.

Jetzt braucht der Teig nur noch in die 12 Muffinformen verteilt zu werden. Anschließend habe ich noch auf jeden ungebackenen Blaubeermuffin zwei riesen-Blaubeeren gelegt und etwas Zucker drübergestreut.

Ab mit Euch in den inzwischen auf 200 Grad vorgeheizten Ofen.

Dann kann ich nämlich noch schnell erklären, wie ich aus Backpapierzuschnitten die Muffin-Tulpfen gebastelt habe (mit tatkräftiger Unterstützung, wie beim Backen auch)

Ein Backpaierzuschnitt ergibt vier Muffintulpen.

Das heißt, er (der Zuschnitt) wird der Länge nach und dann noch einmal quer in vier gleich große teile gefaltet und zurecht geschnitten.

Die kleinen Abschnitte werden jetzt ebenfalls nochmal einmal längs und einmal quer gefaltet (Himmel, ich und Faltanleitungen – ich hab keine Ahnung, wie das richtig heißt, da gibts bestimmt einen Spezialausdruck für)
Ein Becher / ein Glas mit einem Bodendurchmesser der Muffinformen erleichtert die anschließnde Falterei ganz enorm. Hier wird nämlich einfach das Backpapier mit dem Faltmittelpunkt in der Mitte des Bodens aufgelegt

und an den vier Falzen um den Becher gefaltet und festgedrückt. Wohl dem, der helfende Hände dabei hat.

Fertig ist die Muffintulpe.

Hab ich schon erwähnt, dass die Blaubeermuffins rund 20 bis 25 Minuten im Ofen bleiben? Nein? Dann eben jetzt.
Und dann müssen sie natürlich eigentlich auskühlen…..

Eigentlich ….

Guten Hunger!

Ach – für die Low Carb Variante… einfach die Backmischung Vanilla Heaven vom Foodpunk anrühren und Blaubeeren unterheben 🙂 Backen wie die High-Carb-Variante. Perfekt!

Schnelle und einfache Blaubeermuffins

Schnelle und einfache Blaubeermuffins

Zutaten

  • 195 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Zucker (davon zwei, drei Esslöffel Vanillezucker oder 1-2 Tüten Vanillinzucker)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Tüte Backpulver
  • 80 Gramm geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • ca. 1 Tasse Blaubeeren (Frisch oder TK)
  • etwas Zucker zusätzlich zum drüberstreuen

Zubereitung

  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen
  2. trockene Zutaten abwiegen und vermischen
  3. Butter, Milch und Ei verrühren
  4. aus beiden Zutatenmischungen einen homogenen Teig rühren
  5. Blaubeeren vorsichtig unterheben
  6. Teig auf 12 Muffinformen verteilen
  7. etwas Zucker über die Muffins streuen
  8. bei 200 Grad rund 20 - 25 Minuten backen
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://www.sabotagebuch.de/2017/05/10/schnelle-und-einfache-blaubeermuffins/

{lang: 'de'}
sabolein
Folge mir

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.
sabolein
Folge mir

sabolein

Schön, dass Du hier bist. Auf "sabo(tage)buch" schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen. Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude. Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs. Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close