Es fruchttigert

… bei mir. Letzte Woche wurden auf Facebook bei FruchtTiger Tester gesucht:

Ihr wolltet schon immer den 100% natürlichen FruchtTiger testen und bewerten? Super, denn wir starten bald eine große Testaktion und 50 von euch können exklusiv vor dem offiziellen Start zu den allerersten Testern gehören! Schickt uns eine Mail mit eurer Postanschrift und einer kurzen Begründung, warum ihr Tester werden wollt, an xyz@gehtdichnixan.de. Die ersten 50 Einsendungen erhalten von uns ein Testpaket.


Nach mehreren gescheiterten Versuchen, mit meiner Standard-email-adresse eine mail zu versenden, habe ich mich daran erinnert, das ich noch eine andere email-addy mein Eigen nenne. Versuch macht kluch dachte ich mir, und nachmittags kam dann folgende mail:

Hallo Sandra Borchert,

herzlichen Glückwunsch – Sie haben gewonnen
und sind nun offiziell FruchtTiger-Tester. In einigen
Tagen erhalten Sie per Post das Probierpaket mit
den Getränken von FruchtTiger, die wir für Sie
zusammengestellt haben.

Wir wünschen Ihnen vorab schon mal viel Spaß
mit dem FruchtTiger.

Ihr FruchtTiger Team

Sage und schreibe einen Tag später kam das Paket schon an:

Wie man sieht, waren die Getränke ganz ordentlich durchgeschüttelt.
Es waren 4 Flaschen a 0,33 l
Erdbeer-Apfel
Rote Früchte
Orange-Maracuja
Multivitamin

und 5 Flaschen a 0,5 l
Erdbeer-Apfel
Rote Früchte
Orange-Maracuja
Multivitamin
Apfel-Citrus

So, die kleinen Flaschen habe ich sofort für das kleine Wuselchen reserviert und abends hat sie sich beim Abendessen über Apfel-Erdbeere gefreut:

Wie man sehen kann, war der Saft wesentlich interessanter als die Nudeln. Hmpf. Lag es nun an der kindlichen Neugier oder an meinen Kochkünsten? Ich entscheide m ich spontan für die kindliche Neugier. Sonst komme ich noch ins Grübeln.

Die Jungs durften sich an den großen Flaschen austoben:

Orange Maracuja wurde sehr genießerisch vertilgt.
Aber auch Apfel-Citrus kam gut an:

Bislang habe ich außer „Wie, schon alle? Mami, da stimmt was nicht, der ist viel zu schnell alle!“ keinerlei Kritik vernommen.
Natürlich differenzieren die Kinder den Geschmack nicht. Da wird gesagt:“Man, ist der lecker!“ Oder eben nicht.
Und da ich vorwiegend die Frage hörte:“Kann ich noch einen?“ „Wieviel ist denn noch da?“ würde ich sagen, FruchtTiger hat den Geschmack der Kinder zu 100% getroffen.
Ich gestehe, das ich nicht auf die Inhaltsstoffe geschaut habe und auch nicht auf enthaltene Kalorien oder ähnliches. Unsere Kinder sind ständig dermaßen in Action, da kommt es nicht auf eine kalorie mehr oder weniger an.
Aber einen Lacher gab es schon.
Der Kleinen und dem Mittleren habe ich die Flaschen geöffnet. Aber der Große ist ja schon so selbstständig, das er meint: „Mami, ich kann das schon, lass mich mal machen!“
Okay, dachte ich mir. Mal gucken, wie lange Du brauchst 😉
Er hat also den Plastikdeckel abgemacht, den Trinkpenökel hochgezoigen und wie ein Wilder versucht, den saft aus der Flasche zu kriegen. Wir als Eltern lagen vor Lachen schon fast unter dem Tisch. Die kleineren haben sich köstlich amüsiert und der Große hat etwas bedröppelt aus der Wäsche geschaut.
Denn das man den kompletten trinkverschluss noch abschrauben und dann die Schutzfolie entfernen muß, um an den Saft zu kommen, war ihm anscheinend entgangen. Nach mehreren (gefühlten 3) Minuten ist ihm anscheinend ein Licht aufgegangen. Und siehe da, auch er hat es geschafft.

Vielen Dank an das FruchtTiger-Team für diesen Test! Wenn ich das richtig deute, würden sich meine Kinder jederzeit wieder als Versuchskanninchen bereiterklären.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Ein Gedanke zu „Es fruchttigert

  • 31. Mai 2011 um 05:23
    Permalink

    Ham ja schwere Sommerschnittchen Deine Jungs, süß 🙂
    Ich wäre gern beim Nippel durch die Lasche ziehen dabei gewesen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen