Ich zauber mir ein Eis

oder auch 2!
Denn auch ich durfte den neuen Eis-Zauber für Joghurt aus dem Hause Pfeifer & Langen / Diamant-Zucker testen.
Ich gebe zu, ich habe eine Weile gebraucht, um mich zur Zubereitung durchzuringen, weil ich bei etlichen Testern gelesen habe, das es wohl eine ziemlich süße Angelegenheit sei. Aber da ich mir gerne meine eigene Meinung bilde, habe ich mich doch herangewagt.

Wie bekannt sein dürfte, sind wir ein 5 Personen-Haushalt, weshalb ich mich gleich auf 2 Sorten gestürzt habe.

Ich habe
500 g Joghurt
1 Becher Trinkjoghurt Orange
1 Vanilleschote (davon das Mark)
ca 80 g Schokolade
2 Tüten Diaman Eis-Zauber Joghurt

Bevor ich loslege, noch eben die Erklärung:

Was ist Diamant Eis-Zauber für Joghurt?
Mit Diamant Eis-Zauber für Joghurt lässt sich cremig-frisches Eis mit Joghurt schnell und einfach zu Hause selbst herstellen – ganz ohne Eismaschine.

Wie funktioniert die Zubereitung von Eis mit Diamant Eis-Zauber für Joghurt?
350 g Joghurt, Buttermilch oder ein anderes saures Milchprodukt (z. B. Kefir, Crème fraîche, Dickmilch) in ein hohes, schmales Rührgefäß geben und zusammen mit Diamant Eis-Zauber für Joghurt mit einem Handrührgerät 3 Minuten lang aufschlagen. Gegebenenfalls beliebige Zutaten wie Schokoraspel, gehackte Nüsse, abgeriebene Zitronenschale oder eine Dessertsoße unterheben. Die Eismischung in geeignete Behälter füllen, verschließen und im Gefrierschrank bei -18 °C mindestens 5 bis 8 Stunden einfrieren. Liebhaber fruchtiger Sorten ersetzen einen Teil des Joghurts durch pürierte Früchte oder Fruchtsaft, z. B. 250 g Joghurt und 100 g Früchte oder 100 ml Fruchtsaft. Egal, auf welche Geschmacksrichtung die Entscheidung fällt – das Eis überzeugt durch seine besonders cremige Konsistenz und den erfrischenden Joghurt-Geschmack. Ein vergleichbar cremiges Eis kann sonst nur mit einer Eismaschine hergestellt werden.

Welche Arten von Joghurt kann man zur Eisherstellung mit Diamant Eis-Zauber für Joghurt verwenden?

Für die Eisherstellung mit Diamant Eis-Zauber für Joghurt eignen sich alle Arten von Joghurt – unabhängig von ihrem Fettanteil. Ob 0,1 Prozent, 1,5 Prozent, 3,5 Prozent Fettanteil oder Sahnejoghurt – das Eis wird immer herrlich cremig. Auch verzehrfähige Fruchtjoghurts können verwendet werden. Allein der persönliche Geschmack entscheidet über die Wahl des Joghurts. Die Verwendung von Naturjoghurt erlaubt aufgrund seines neutralen Geschmacks, eine größere Auswahl an weiteren Zutaten bei der Eiszubereitung.

Also los.
Für die Vanille-Variante habe ich 350 g Joghurt abgemessen, da ich mir dachte, auf den 1 g Vanillemark muß ich bei der Zubereitung nun nicht den größten Wert legen.
Ab damit in eine Schüssel.

Den elektrischen Schneebesen angeworfen und vorsichtig den Inhalt einer Tüte Eis-Zauber eingerührt.
Danach auf vollster Stufe solange rühren, bis die Konsistenz so ist, wie man sich das für ein Eis vorstellt. Irgendwie erinnerte mich das im ungefreorenen Zustand schwer an die Anrühr-Creme-Desserts namhafter Hersteller.

Ich habe schätzungsweise eine Milliarde 1-Liter-Plastikdosen diverser Röte Grütze oder Kartoffelsalatsorten – also habe ich die fertige Masse darin eingefüllt.

Natürlich mußte ich kosten. Im ungefrorenen Zustand schmeckt es auch wie eine Zitronen-Vanille-Creme. Das Zitronig anmutende Geschmackserlebnis kommt garantiert von der leichten Säure des Joghurts.
Ich war froh, das ich erstmal ohne Zucker losgelegt habe, denn sonst hätte mir der Löffel wahrscheinlich einen Zuckerschock versetzt. Es war ausreichend süß und bedurfte keiner weiteren Zugabe von irgendwelchen Süßungsmitteln.
Ab mit dem Kandidaten in die TK-Truhe.

Und weiter geht es zu Kandidat 2.
Hier habe ich den Trinkjogurt, den restlichen Naturjoghurt und die zertrümmerte Schokolade (alles zusammen ergab exakt 355 g) mit dem Pulver vermischt.

Aufgeschlagen wurde es nach dem gleichen Procedere wie die Vanillesorte.
Auch hier habe ich umgefüllt, denn diese eckigen Behälter sind extrem praktisch zum Einfrieren.

Ich hätte niucht gedacht, das ein paar Zentimeter weniger Durchmesser des Rührgefäßes tatsächlich so einen Unterschied in der Konsistenz ergeben können.
Alsdo habe ich kurzerhand die Schüssel ausgeschleckert, abgewaschen, und das Vanille-Eis nochmal aus dem TK befreit, um es in der schmaleren Schüssel nochmal aufzurühren. Siehe da, es wurde wesentlich fluffiger. Also merke: je schmaler desto fluffig 😉

Ich persönlich steh ja nicht so richtig auf den Mix von Orange und Schoko. Deswegen kann man mich auch mit den gefüllten Orangen-Schoko-Keksen jagen bis sonstwohin.
Aber was tut man nicht alles für den rest der Familie.
Obwohl ich sagen muß, der Geschmack war für mich okay. Zumindest im ungefrorenen Zustand.

Nach ungefähr 5,5 Stunden im Tiefkühler gab es das Eis dann als Nachtisch.

Meine Familie war schlichtweg begeistert. Wahrscheinlich ließ sich das Eis auch durch die nicht ganz so lange Verweildauer im TK gut portionieren und leicht essen.
Ich habe nur gefräßige Stille und „Ist noch was da?“ vernommen. Das kann ich als Geschmackswertung doch sicherlich so stehen lassen, oder?
Mir persönlich hat es auch geschmeckt.
Mit einem Gesamtpreis von rund 2 Euro für einen knappen Liter Eis kann ich auch leben. Zumal ich bei der Variante den Großteil der Zutaten selber beeinflussen kann und mich nicht mit irgendwelchen heimlich untergemogelten E’s oder anderen geschmacksverstärkenden Zusätzen rumärgern.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen