ein tolles Geschenk

… ich gebe zu, ich stand den Fotobüchern bis vor ein paar Monaten wirklich sehr sehr skeptisch gegenüber.
Warum? Weil ich für meinen Teil meine Bilder auf dem PC habe und wenn ich etwas verschenken wollte, habe ich ein besonderes Bild ausgesucht und davon einen Abzug oder andere Foto-Geschenke machen lassen.

Aus irgendeinem Grund hab ich aber letztes Jahr zu Weihnachten tatsächlich mal Fotobücher verschenkt und die Resonanz hat mich meine Ansicht ändern lassen.
Klar, wenn z.B. Oma von allen vorhandenen Enkelkindern immer nur Fotos bekommt, kann sie bald die Wände tapezieren.

Jetzt passte die Gelegenheit unheimlich gut, das ich ein CEWE-Fotobuch erstellen und testen durfte und das ganz passend zum 81. Geburtstag meiner Omi.
So konnte ich meine Omi mit neuen Bildern ihrer Urenkel versorgen und das Zusammenstellen hat mir richtig viel Spaß gemacht.
Zuerst mußte ich mir die Fotobuch-Software auf den Rechner laden, aber erstens geht das schnell und zweitens ist so ein kleines Programm ja nicht das Problem.

Was mir dann richtig gut gefiel war die Möglichkeit, die Bilder chronologisch ordnen zu lassen. Und das automatische „Rote-Augen-Entfernen“ bei allen Bildern hat mir die ganze Sache noch mehr erleichtert.
Natürlich mußte ich mich noch für ein Fotobuch meiner Wahl entscheiden und die Entscheidung fiel auf das CEWE-Fotobuch groß mit Hardcover .
Alle Bilder von Weihnachten bis Ostern, die ich auf dem Rechner finden konnte, habe ich erstmal hochgeladen und dann sortiert.
Am Ende hatte ich dann ein 26 seitiges Buch gestaltet. Es wären fast noch mehr Seiten geworden, aber ich wollte der Omi ja keinen Roman schenken.

Für das Hardcover hatte ich mich entschieden, weil ich da auch ein paar Bilder anordnen konnte und so gleich zu sehen ist, um was für ein Buch es sich handelt.

Nachdem die Bestellung fertig war, dauerte es nur ein paar Tage, und das Buch kam an.

Ich hätte es ja auch gleich zu Omi schicken lassen können, aber ich wollte ja selber sehen, wie es geworden ist.
Unsere Tochter wollte erst gar nicht, das ich das Buch weiterschicke, weil sie auch völlig begeistert war.
Aber mit der richtigen Überzeugungstaktik hat sie mir dann sogar beim Einpacken geholfen. Und die Omi hat sich richtig gefreut.

Ich bin von der Qualität des Druckes wirklich begeistert, die Farben kommen brilliant rüber und es sieht richtig professionell aus.
Natürlich ist die QWualität der Bilder immer vom Ausgangsmaterial abhängig und so sind ein paar Bilder auch verwaschene Schnappschüsse. Aber das ist völlig in Ordnung. Schließlich wollte ich keine Hochglanz-Mappe um irgendwo eine Model-Bewerbung zu starten. Obwohl, mit ein paar Bildern wär das sicher auch gegangen 😉

Ich denke, das das sicherlich nicht mein letztes Fotobuch gewesen ist, was ich erstellt und verschenkt habe. Denn langsam finde ich tatsächlich Gefallen an den Büchern!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

8 Gedanken zu „ein tolles Geschenk

    • 19. April 2012 um 09:34
      Permalink

      🙂 Ich glaub das einzige Album, was ich bisher geklebt hab, ist von unserer Hochzeit … ansonsten hab ich entweder „Tüten“ gesammelt oder so Steckalben (davon aber reichlich)

      Antwort
  • 20. April 2012 um 06:20
    Permalink

    Naja da bist du weiter als ich. Die Bilder von der Hochzeit liegen im Album und warten verklebt zu werden. Okay ich könnte ja deinen neu erfundenden Klebstoff dazu verwenden 🙂

    Antwort
  • 20. April 2012 um 09:37
    Permalink

    Ich stehe auch total auf Fotbücher, endlich keine lästigen Klebeecken mehr, die hab ich gehasst.

    Knutscha

    Antwort
  • 23. April 2012 um 18:40
    Permalink

    Fotobücher sind eine tolle Sache und meist auch Liebe auf den ersten Blick, Beispiel Babysmile Fotografie von Leon.

    Eigentlich war mir das Buch mit 99,90 Euro viel zu teurer aber als ich dann das erste Mal in den Händen hielt, dachte ich mir, das muss ich haben.

    Antwort
    • 24. April 2012 um 06:49
      Permalink

      Eure Bücher haben mich dann ja auch fast restlos überzeugt 🙂

      Antwort
  • 23. April 2012 um 19:32
    Permalink

    Bisher habe ich mich immer regelrecht geweigert ein Fotobuch zu erstellen. Vielleicht sollte ich es doch mal versuchen denn in einem Buch in Erinnerungen schwelgen ist immer noch was anderes als die Klarsichthüllen in einem 0815 Fotoalbum durchzublättern.

    Antwort
    • 24. April 2012 um 06:50
      Permalink

      Jupps, das mußte ich dann auch feststellen… hmpf …

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen