Sandra & Sandra suchen das erste Mal

Angekündigt haben Sandra (von mir auch gerne Sunny genannt) und ich es ja schon seit einer Weile, dass wir etwas suchen werden. Jetzt ist es also so weit und ich mache mich auf die Suche.


Da ja Weihnachten noch gar nicht so weit zurück liegt, suche ich …
Nein, weit gefehlt, nicht das schrecklichste und auch nicht das schönste Geschenk. Auch suche ich nicht das ultimative Weihnachtsessen (das ist vielleicht im Dezember wieder dran, aber bestimmt nicht jetzt …) Ich suche auch nicht die besten Vorschläge, wie die angefutterten Weihnachtskilos am besten wieder verschwinden.

Ich möchte von Euch wissen, was Euer Weihnachten 2012 ganz besonders gemacht hat. Besonders schön, besonders erinnerungswürdig. Vielleicht musste auch einer von Euch mit etwas Wehmut feiern, auch das macht Weihnachten besonders. Erzählt mir einfach, was das ganz Besondere war.

Ich stelle Euch meine Geschichte auch vor.
Als ich diesen Blog eröffnet habe, habe ich ein wenig über meine Geschichte geschrieben.
Seitdem bin ich durch etliche Hochs und Tiefs gegangen und im Sommer hätte ich noch nicht sagen können, ob das Weihnachten 2012 so wird, wie es letztendlich war.
Denn den Sommer habe ich erneut in einer Entgiftungsklinik verbracht und dort viel über mich nachdenken können und müssen. Ich galt bestimmt auf der Station als arrogant und hochnäsig, weil ich mich nicht allzu oft an den Gesprächen unter den Patienten beteiligt habe, sondern viel abseits saß und für mich sein wollte.
Aber irgendwas war eben dieses Mal anders und ich habe seitdem einen ganz anderen Umgang mit der Sucht. Und mit meiner Familie.
Und das beste ist, ich habe meine Familie noch. Zwar könnten meine Jungs mich manchmal bestimmt unangespitzt in den Boden rammen, weil ich um einiges aufmerksamer bin als früher und mir eben nicht alles mögliche entgeht, aber da müssen sie durch.
Somit habe ich mir und sicherlich auch meinen Lieben hier das schönste Geschenk gemacht. Nämlich ein gemeinsames Weihnachten ohne die Angst, dass die schöne Zeit nur eine Momentaufnahme ist und wir gleich nach Weihnachten wieder im Chaos versinken.
Das war das Besondere an Weihnachten. An meinem Weihnachten.

Und bei Euch so? Schreibt Eure Geschichten und verlinkt sie hier in den Kommentaren! Ich freu mich drauf, sie zu lesen!

Kleiner Nachtrag
Ich erwarte keinen Seelenstriptease oder extrem persönliche Geschichten, nur weil mein besonderer Moment eben persönlich war.
Ist Eure Katze in den Baum gesprungen und hat mit den Kugeln eine Runde Bowling gespielt? Habt Ihr statt mit Zucker Euer Dessert versehentlich versalzen? Ist Euer Hund unter die Jäger gegangen und hat die Würstchen erlegt?
Haben Kinderaugen gestrahlt? Ich glaube kaum, dass Weihnachten überall langweilig war und es nicht einen besonderen Moment gegeben hat.
Gerne dürft Ihr auch lustige Dinge erzählen.
Ich wollte nur nicht mit dem schönsten / schrecklichsten Geschenk starten.

In zwei Wochen geht es dann übrigens bei Sunny weiter mit der Sucherei.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

17 Gedanken zu „Sandra & Sandra suchen das erste Mal

  • 4. Januar 2013 um 06:43
    Permalink

    Hallo Sandra,

    nun „kenne“ ich Dich schon so lange aus dem Netz. Aber dieses Thema ist bisher völlig an mir vorbei gegangen.

    Ich finde es sehr mutig, wie Du damit umgehst und finde es toll, dass Du sagen kannst, dass bei diesem Klinikaufenthalt etwas anders war 🙂

    Mein Blogbeitrag folgt. Dürfen wir das Logo verwenden?

    LG
    Daggi

    Antwort
    • 4. Januar 2013 um 07:38
      Permalink

      Hiho Daggi,
      ich tret das Thema ja auch nicht immer breit 😉
      Klar, das Logo ist zum Verwenden freigegeben – Hat Sunny schick gemacht, oder?
      LG, Sabo

      Antwort
  • 4. Januar 2013 um 15:31
    Permalink

    Hallo Sabo,
    auch ich kenne dich schon ewig, allerdings wusste ich es schon von dir, da du mir das selbst erzählt hast, aber so mutig wie du wäre ich nicht es ins netz zu stellen.
    Hut ab. ich kann leider keine so tolle Geschichten aus dem Hut zaubern, aber eine kleine schon.
    lg

    chrissy

    Antwort
    • 4. Januar 2013 um 15:37
      Permalink

      🙂 Lass hören, Chrissy

      Antwort
  • 4. Januar 2013 um 21:16
    Permalink

    Hallo Sandra,

    wie lange bloggen wir schon gemeinsam 2 Jahre? Hätte mir das jemand erzählt, hätte ich ihm wahrscheinlich einen Vogel gezeigt.

    Aber wie du in deinem Beitrag 2011 bereits geschrieben hast, man hat Vorurteile und stellt sich Menschen ganz anders vor.

    Liebe Sandra, ich bin wie die anderen Leser positiv beeindruckt, von diesem Beitrag und von deinem Umgang mit der besagten Krankheit.

    Und ich wünsche dir alles erdenklich Gute für die Zukunft.

    Im Angesicht des Beitrages hier und des Beitrages bei Sunny-Sandra, ist mein Beitrag wohl eher nichts besonderes …

    http://www.sie-web.de/blog-parade-blog-aktionen/sandra-sandra/blogger-in-aktion-sandra-sandra-01/

    Lg und Alles Gute
    Enrico

    Ps. Die Angst ich würde diesen Blog nun meiden, kann ich dir definitiv nehmen. Ich bleibe auch wenn und weil ich das jetzt weiß, treuer Leser deines Blogs.

    Antwort
    • 4. Januar 2013 um 21:20
      Permalink

      Danke – jetzt bin ich wirklich froh, dass ich mir doch -trotz meiner Bedenken – das Thema ausgesucht habe und meine Geschichte so geschrieben hab 🙂
      Und danke, dass Du bleibst! Fühl Dich mal spontan gedrückt!

      Antwort
  • 6. Januar 2013 um 10:05
    Permalink

    Der Kommentar von Claudia gehört hier hin:
    Liebe Sandra… ich wünsche Dir Stärke für 2012 und hab riesen Respekt vor deiner Offenheit. Aus direkter schlimmer Erfahrung im engsten Familienkreis weiß ich, dass es „Heilung“ nur gegen Erkennen und Einsicht des Betroffenen selbst geben kann. Und da bist du in meinen Augen ganz weit vorne auf dem Weg. Alles alles Gute.
    und hier mein schönstes Weihnachten
    http://gaenseblumenmeer.blogspot.de/2013/01/sandra-und-sandra-suchen.html

    Liebe Grüße
    Claudia

    Antwort
  • 6. Januar 2013 um 15:37
    Permalink

    Huhu,

    ich möchte Dir erstmal, wenn auch unbekannter Weise, eine virtuelle Umarmung schenken 😉 denke es ist schon genug gesagt worden, manches nimmt man sich einfach an so wie es ist.

    Obwohl ich eigentlich schon fast die „Nase voll“ vom Thema Weihnachten habe,denn es wird ja immer noch fast überall aufgegriffen, war ich so ergriffen von dem Beitrag das ich entschlossen habe doch noch mit zu machen.

    Hier ist mein Beitrag mit dem was Weihnachten 2012 für uns besonders gemacht hat:
    http://queenofhome.wordpress.com/2013/01/06/blogger-aktion-sandra-und-sandra-suchen/

    ganz liebe Grüße an alle

    Andrea

    Antwort
    • 6. Januar 2013 um 16:00
      Permalink

      Dankeschön Andrea!
      Für die Umarmung und Deine Teilnahme!

      Antwort
    • 11. Januar 2013 um 13:18
      Permalink

      Ich musste leider auch ein paar dieser Leidensgenossen kennenlernen. Schade.
      Danke fürs dabeisein!

      Antwort
    • 15. Januar 2013 um 09:07
      Permalink

      Dankeschön 😀

      Antwort
    • 16. Januar 2013 um 13:00
      Permalink

      Ist erlaubt 🙂

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen