Schnapp Dir Worte

Sunny such auch wieder etwas, dieses Mal keinen Sonntags-(Schnapp-)Schuss, sondern Schnappworte.
Die kompletten Regularien werde ich jetzt nicht einkopieren, aber die sind ja auch hier nachlesbar! Nur soviel:

Ihr postet einmal pro Woche, spätestens bis Samstags ‘Eurer’ Schnapp-Wort: Ein Bild + ein Wort, oder ein Bild auf dem das Wort zu sehen ist. Falls ihr ein Bild nehmt und das Wort dazu schenkt, denkt bitte daran, es mir gut ersichtlich dazu zu schreiben.


Na dann…
Da Sunny heute auch noch Geburtstag hat, mache ich ihr ein schönes Geschenk, bestehend aus dem Wort, welches mich seit meiner Kindheit begleitet.
Denn bereits meine Omi nannte mich des Öfteren:

Happy Birthday liebe Sunny und viel Spaß mit dem Wurstgewitter!

Besonders schön finde ich es, dass Sunny auch dieses Mal für Ihre Aktion wieder die Beiträge in Spenden umwandeln möchte. Dieses Mal geht der Endbetrag dann an die Stiftung Kinderwürde.

26 Kommentare zu “Schnapp Dir Worte”
  1. Also, das Wort Wurstgewitter einzufügen ist sicherlich eines meiner leichtesten Übungen :-D. Danke für die Herausforderung.

    Liebe Grüße mit Knutscha und schönen Sonntag

    • Meine Omi hat immer “Wurstgewitter” oder “Runkelrübe” zu mir gesagt – vielleicht so, wie andere “Scheißerchen” genannt werden. 😀

  2. Wurstgewitter, habe ich auch noch nicht gehört, aber ein tolles Wort, was mir durchaus auch als Schimpfwort gefallen würde. Da werden die Kids wohl erst mal dumm schauen, wenn ich es zum ersten mal gebrauche 😉

    LG Romy

  3. Liebe Sabo,
    bei “Wurstgewitter” müsste ich wohl passen, aber der lieben Sandra wird sicher etwas einfallen!!!
    Wir dürfen gespannt sein!

    Einen schönen Restsonntag,
    liebe Grüße
    moni

    • Jetzt hab ich das Wort endlich mal gegoogelt:
      In unseren Breitengraden ist »Wurschtgewitter« die Bezeichnung für einen Menschen, der sehr umtriebig und mithin überall und nirgends aufzufinden ist. Meist wird dieser Begriff für Kinder und Jugendliche gebraucht.

      Die andere Bedeutung dafür kannte ich jetzt nicht wirklich – und das hätte mein Omilein auch nie genutzt.

    • Sowas wie Hans Dampf – oder auch eine allgemeingültige Bezeichnung für Sabo… treib mich auch irgendwie überall rum und bin nicht immer auffindabr 🙂

  4. Wurstgewitter – das hatte ich auch noch nie gehört. Hihi 😀

    Hab mal ein bißchen gegrübelt. Ich glaube meine Großeltern hatten nie nen Kosenamen für mich – da war ich immer nur Sandra. *schulterzuck*

    Viele Grüße, Sandra

  5. Ich kenne das Wort auch als Kosename meiner Kindheit. Bin jetzt selbst Oma und gebrauche das Wort für unseren kleinen Hund. Heute fragten wir uns, woher das Wort wohl kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen