Mahlzeit

Nein, keiner hat genießt und ich lade Euch auch gerade nicht zum Essen ein. Mahlzeit ist eine neue Blogparade bei Sabines TraumBilder. (Da fällt mir auf, Sabines TraumBilder und Sabo (tage) Buch haben irgendwie das gleiche Kürzel :D)
Mahlzeit_180

Der Auftrag von Sabine

Hier kommt die 1. Aufgabe meiner 1. Blogparade mit dem Titel Mahlzeit! zum Thema Ernährung & Co.
Bei dieser Blogparade geht es weniger um Kochrezepte.
Vielmehr möchte ich euch anregen, ein bisschen über das Thema Ernährung nachzudenken und auszutauschen. Kleines Logo von Mahlzeit!, die Blogparade über Ernährung
Und ich bin wirklich sehr gespannt, wie sich diese Aktion entwickeln wird!
Frühstück

Beginnen wir mit der 1. Mahlzeit des Tages, dem Frühstück.

Man soll ja frühstücken, wie ein König und es heißt, dies wäre die wichtigste Mahlzeit des Tages.
Angeblich kann man morgens essen, so viel man will, ohne dick zu werden, weil der Körper nach dem Schlaf einen höheren Grundumsatz hätte.

Deswegen möchte ich gerne von euch wissen:

Wie frühstückt ihr?
Frühstückt ihr überhaupt?
Oder bringt ihr morgens lediglich eine Tasse Kaffee im Stehen runter und rennt dann zur Arbeit?
Wie sieht für euch ein optimales Frühstück aus?

Ich mag unter der Woche nicht frühstücken. Ich bin schon satt, wenn ich nur den Kindern ihr Frühstück hinstelle und die Schul- Kindergarten- und Arbeitsbrote für die Familie geschmiert habe.
Brotbüchse
Zwar habe ich in der Zeit schon 2 Tassen Kaffee inhaliert und das erste, was ich vor dem Wachwerden mache (zumindest kommt mir das so vor wie vor dem Wachwerden) ist an der Terrassentür mit meinem Kaffee bewaffnet eine zu rauchen, das reicht dann aber auch. Ich erinnere mich mit Grausen an meine Schulzeit, in der ich mir morgens meinen Toast runterwürgen musste.
Am Wochenende, im Urlaub oder in den Ferien sieht das anders aus.
Da mach ich den Kids morgens auch mal „Arme Ritter“, Waffeln oder auch Pancakes.
Waffel

Wenn wir gemeinsam frühstücken, dann zelebriere ich das aber auch entsprechend:
SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

Manchmal kommen auch so ominöse Sachen wie Marmelade, Nutella oder Honig auf den Tisch. Muss ich aber nicht haben.

Obwohl ich ja in meiner AuPair Zeit tatsächlich recht regelmäßig mitgefrühstückt hab. Nämlich immer dann, wenn es Blueberry Pancakes mit Ahornsirup gab, kann ich dieser Mahlzeit einfach nicht viel abgewinnen.
Da kann die Nahrungsmittelindustrie noch so verlockende Sachen auf den Markt werfen und es könnten Wagenladungen an Flakes, Müsli, weiß der Geier was hier eintreffen. Es ist und bleibt nicht meine Mahlzeit. Wobei das Zeugs hier gegessen wird, davon mal ganz ab. Aber eben nicht von mir.

Mal sehen, ob ich beim nächsten Thema mit etwas mehr Enthusiasmus schreiben kann 😉 Aber es geht erst in 1 Woche weiter. Also Geduld.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

24 Gedanken zu „Mahlzeit

  • 20. Februar 2013 um 13:28
    Permalink

    😀 die Nicht-Frühstücker habe bisher klar die Oberhand 😀

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 13:36
    Permalink

    Das mit der Terrassentür handhabe ich ganz ähnlich 😉
    Aber deine zelebrierten Frühstückssteller sind echt der Hammer, da hätte ich keinen Sinn dafür!!!
    LG
    Sabienes

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 13:39
    Permalink

    Siehste, sowas mach ich gerne. Dafür muss ich aber auch zeit haben.

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 15:10
    Permalink

    bin echt überrascht, wie wenige BloggerInnen von einem Frühstück angetan sind.

    So habe ich als Single, der jede Nacht in Kneipen, Konzerthallen und Tanzbars unterwegs war, auch gefrühstückt.

    Heute weiß ich, wie gesund oder besser wie ungesund diese frühstücklose Zeit war.

    LG
    Manni

    Antwort
    • 20. Februar 2013 um 15:30
      Permalink

      Hihi, als Single hab ich noch weniger Zeit und Gedanken an Frühstück verschwendet.

      Antwort
  • 20. Februar 2013 um 16:59
    Permalink

    Auch ich habe es wohl vergessen, Dein Blog gefällt mir sehr. 🙂

    LG
    Manni

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 17:06
    Permalink

    Vielen lieben Dank!

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 18:04
    Permalink

    SaboSchatz, tjaaaaaaaaa… also nach DEN Foto`s frühstücken wir 2014 bei Dir 🙂
    das sieht soooo lecker aus, und soooo liebevoll gemacht!
    knutschili ♥

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 18:25
    Permalink

    Da hätte ich sowas von kein Problem mit 😀

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 21:28
    Permalink

    Dann also doch kein Brunch im Schloss Salder. Ich bringe die Brötchen mit… 🙂

    Antwort
  • 20. Februar 2013 um 21:46
    Permalink

    Klar 🙂 Samstag alle gemeinsam einkaufen und sonntag zusammen hier frühstücken wär doch der Knaller.

    Antwort
  • 22. Februar 2013 um 23:37
    Permalink

    Schön, es gibt mal Fotos zu sehen 😉

    Ach wenn Du mir so ein Frühstück präsentieren würdest, würde ich wohl noch zum Frühstücker mutieren 😉

    herzliche Grüße

    Andrea

    Antwort
  • 22. Februar 2013 um 23:43
    Permalink

    🙂 So sieht es eigentlich hier aus, wenn wir alle gemeinsam frühstücken. Okay, Deko und Sorten variieren immer, aber prinzipiell werden Teller und Wurst erstmal dekoriert 😀

    Antwort
  • 23. Februar 2013 um 13:35
    Permalink

    Auf jeden Falll sehen deine Teller schon mal sehr lecker aus und so ab 11 könnte ich mich da auch draufstürzen 🙂

    LG

    Tina

    Antwort
  • 25. Februar 2013 um 00:37
    Permalink

    Hallo Sandra,
    du bist also auch eine Mutter bei die Kinder nicht lernen, am frühen Morgen in Ruhe gemeinsam zu frühstücken. Wie soll es denn in der Zukunft werden? Wir haben doch schon jetzt an so viel soziale Tätigkeiten verloren, dass finde ich sehr schade. …
    Nicht böse sein.

    Für mich ist das Frühstücken kein Problem. Egal welche Uhrzeit. 🙂
    Nebenbei: jetzt, wo du’s sagst. Stimmt, die Kürzel sind gleich. Ist ja lustig. 🙂
    LG Timm

    Antwort
  • 25. Februar 2013 um 06:35
    Permalink

    @Timm – Ich bezweifel das ein nicht stattfindendes gemeinsames Frühstück den Untergang des Abendlandes einläuten wird 🙂 Ich frühstücke aucb nie gemeinsam mit meinen Kids – und das seit mittlerweile 22 Jahren – trotzdem sind sie groß, gesund und glücklich genug, in den von dir angesprochenen sozialen Einrichtungen zu helfen. Man sollte sich hüten ständig alles zu verallgemeinern und vor allem alles zu regeln.

    Antwort
  • 25. Februar 2013 um 07:19
    Permalink

    @Timm

    Lese ich da ein bisschen preussische Erziehung raus? 😉

    Auch bei uns zu Hause, also bei meinen Eltern, war gemeinsames Frühstück keine Pflicht, das geht auch gar nicht.

    Wie Tina schreibt, es geht auch anders.

    Übrigens war es bei uns so, dass so lange die Kids klein waren, automatisch ein gemeinsames Frühstück entstand.

    Generell sag ich, jeder wie er will und Lust hat. Menschen sind nun mal unterschiedlich und Familienleben besteht nicht nur aus den Mahlzeiten.

    Allseits eine schöne Woche,

    Manni

    Antwort
  • 25. Februar 2013 um 07:37
    Permalink

    Ich überlege grad ob ich es wie die Kaffeliebhaber machen sollte, und morgens 2 Gläser O-Saft frühstücke.^^

    Antwort
  • 25. Februar 2013 um 07:49
    Permalink

    Hallo Timm, Tina & Manni,
    ich denk auch, jeder, wie er mag.
    Ich hab es als Kind gehasst, am Frühstückstisch den Toast runterwürgen zu müssen und ob meine Eltern da mit saßen oder nicht, war mir ziemlich wumpe. Ich war froh, wenn ich registriert hab, dass ich überhaupt wach bin (oder es sein sollte).
    Mir ist das gemeinsame Abendessen lieber 😉
    Ich denk mal, das ist wie die Frage nach dem Ei und der Henne oder dem halbvollen / halbleeren Glas. Es ist Ansichtssache.
    Timm, wir schauen dann mal in 4-7 Jahren, ob Dein Sohnemann Deine Tradition annimmt oder ob er ggf. ein MoMu (Morgenmuffel) wird 😀
    LG, Sabo

    Antwort
  • 25. Februar 2013 um 09:22
    Permalink

    Ein bißchen preußische Erziehung kann nicht schaden. 🙂
    Und Sandra. das Angebot nehme ich gerne an.
    Ich akzeptiere es ja, das man am frühen Morgen nicht immer freudestrahlend am Tisch sitzen muss. Wir sind ja Menschen. Doch man muss nicht jeder Konfrontation aus dem Wege gehen. Was daraus wird sehe ich doch beim „sozialen“ Verhalten auf Facebook. 🙂
    Oh ja, jetzt werde ich gesteinigt. 🙂
    (nicht persönlich und sooo ernst nehmen bitte. :))
    Hab euch lieb, auch wenn ihr kein Preuße seid. 😉

    LG Timm

    Antwort
  • 25. Februar 2013 um 09:41
    Permalink

    Hier wird keiner gesteinigt. Und von einem Preussen lass ich mir eh nix sagen *lach*
    Nee, ich denk, das ist schon gut so, wie es läuft. Es gibt weitaus Schlimmeres. Siehe mein ausführlicher Zweitkommi bei Dir 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen