Da hätte ich auch schon eher …

… drauf kommen können.
Ich weiß nicht, wie lange ich schon Probleme mit meiner Haut habe. Aber ich weiß, dass ich relativ pickelfrei durch die Pubertät kam und der ganze Akne-Quatsch erst hinterher anfing. Seitdem ist sie mir ein ständiger Begleiter und wahrlich nicht der liebste.
In meinem AuPair Jahr habe ich, wie fast alle Teenager und Twens in den Staaten Noxzema Deep Cleansing Cream plus Moisturizers benutzt und dort recht wenig Hautprobleme gehabt. Das Ergebnis hatte ich nie auf Noxzema geschoben, sondern einfach darauf, dass ich viel Sport gemacht hab, viel draußen war und so weiter. Außerdem dachte ich damals (ja, ich war 19/20, das ist schon damals) dass sich die Akne nun alleine erledigen würde.
Pustekuchen.
Im Laufe der folgenden jahre machte ich eine regelrechte Odyssee von Pillensorte zu Pillensorte, von Reinigungsmittelchen, Hausmittelchen und Medikamenten durch. Den Satz beim Hausarzt: „Frau XY, Sie haben Akne!“ quittierte ich meistens mit einem müdden Lächeln und dem Satz: „Erzählen Sie mir was Neues!“
Sicherlich hat meine Lebensweise und meine Suchterkrankung meiner Haut auch nicht unbedingt gut getan, denn Alkohol verursacht eine schlechte Wundheilung und und und … Naja und Rauchen ist dem Hautbild auch nicht besonders zuträglich. Egal, ich möchte jetzt gar nichts zu den Nebenwirkungen von Nikotin und ALkohol loswerden.

Voe ein paar Wochen dachte ich mir, ich könne ja mal in der e-bucht oder bei amazon schauen, ob ich nicht dort Noxzema bekomme, weil mir aus irgendeinem Grund einfiel, dass ich das erstens gerne benutzt hatte und zweitens meine Haut damals ja besser aussah.
Gedacht, getan.
Ich wurde bei beidem fündig, habe mich aber für eine Amazon-Bestellung entschieden.
amazon

Zusätzlich habe ich noch eine Wund- und Heilsalbe bestellt, die ebenfalls in Deutschland nicht im regulären Handel ist und ich sie immer wieder schmerzlich vermisst habe.
Der Preis von € 5,99 für 355 ml ist auch nicht überzogen. Klar, das A&D Ointment haut ganz schön rein, aber das hält jetzt wahrscheinlich ewig.
Auch die Versandkosten von 10,67 € haben mich nicht mehr abgeschreckt. Schließlich habe ich hier schon viel teurere Sachen gekauft, mit denen ich am Ende auch blos nicht zufrieden war.

Nach gut 2 Wochen war das ersehnte Paket endlich da. Ich bin hier vor Freude bald sonstwohin gesprungen.
IMG_5535

Ich habe beide Jars aufgeschraubt und erstmal dran geschnüffelt. Und fühlte mich sofort 20 Jahre zurückversetzt. Denn diese beiden Gerüche sind so typisch und unverwechselbar.

Jetzt komme ich aber auch langsam mal zum Punkt, zu Noxzema.
IMG_5536

Noxzema wurde ursprünglich gegen Sonnenbrand entwickelt und kommt seit 1914 in einer blauen Dose daher. Als ich AuPair war, war der Hersteller Noxell, inzwischen wird es von Unilever vertrieben. Ich gebe zu, dass mich die Firmengeschichte nicht wirklich interessiert.

Was auffällt, ist der Geruch. Denn es riecht nach Kampher, Menthol und Eukalyptus und man könnte leicht denken, dass man sich vergriffen hat und Erkältungsbad oder -Einreibung in der Hand hat. Da Noxzema aber gegen Sonnenbrand entwickelt wurde, machen die Zusätze wieder Sinn, denn sie kühlen.
Die Konsistenz ist irgendwie auch ungewohnt. Es sieht eigentlich aus wie Creme, ist aber nicht soft. Ich versuche mal, zu beschreiben, wie sich das anfühlt, wenn ich die Cream aus der Dose befreie. Irgendwie ein wenig, als würde ich durch hart gewordenes Fett greifen, allerdings ohne den fettigen Film. Ganz komisch. Es bilden sich kleine Schollen, die sich aber beim Verteilen auf den Händen oder im Gesicht sofort auflösen. Denn verteilen lässi sich die Deep Cleansing Cream wie ganz normale Creme. Das schöne ist, dass es sehr sparsam anzuwenden ist.

Meine tägliche Waschroutine hat sich nicht viel verändert. Ich wasche mir nach wie vor morgens und abends und manchmal auch zwischendurch das Gesicht. Und creme mich hinterher ein. Allerdings kann ich inzwischen sämtliche Kosmetikprodukte in die Tonne kloppen, weil ich sowohl für das Waschen als auch für das Eincremen Noxzema verwende. Wie? Ich creme mich mit Reiniger ein? Jupps! Da es eben ursprünglich als kühlende Creme gegen Sonnenbrand entwickelt wurde, muss es nicht wieder abgewaschen werden, sondern zieht in die Haut ein.
Alle 2-3 Tage tauche ich die Borsten einer weichen Zahnbüste (extra dafür gekauft, also nicht eine abgelegte Zahnbürste oder sonstwas) in Noxzema und verschwinde damit unter der Dusche. Dann putze ich mein gesicht mit der Zahnbürste. Andere geben teuer Geld für irgendwelche Peelings aus, bei mir reicht die Zahnbürste.

Und jetzt kommt das, was ich extrem erstaunlich finde.
Ich benutze Noxzema jetzt erst wieder seit gut 1 Woche. Konsequent, aber eben erst seit einem verhältnismäßig kurzen Zeitraum. Aber nicht nur mir, sondern auch anderen ist aufgefallen, dass sich mein Hautbild deutlichst verbessert hat.
Vorher hatte ziemlich große Poren auf der Nase und im Wangenbereich, ebenso wie auf der Stirn. Ständig tauchten irgendwo ominöse Pickel auf, die sich hartnäckig hielten, entzündeten, großflächig entzündeten und unschöne Narben hinterließen. Jetzt sind die Poren zwar noch immer da, aber kleiner und deutlich weniger sichtbar und schon gar nicht verstopft. Aus welchem grund auch immer wurde der Talg aufgelöst und die Mistdinger scheinen sich zu verabschieden. Auch der Moisturizer, also der Feuchtigkeitsanteil, tut seine Arbeit.
Ich habe mein Gesicht zwar immer nach dem waschen eingecremt, aber nach spätestens 1 Stunde habe ich geglänz, als wäre ich mit meinem Gesicht durch einen Schmalpott gerutscht. das ist jetzt nicht mehr so. Mein Gesicht klebt nich, spannt nicht (selbst wenn ich es nur wasche und nicht zusätzlich mit der Cream eincreme) und ist an anderen Stellen aber auch nicht trocken.
Eigentlich hatte ich erwartet, dass ich in der ersten Woche aufblühe wie ein frühlingsbeet, aber nichts dergleichen passierte. Klar, hier und da wehrt sich noch ein Pickel, die von der Art „unterirdische Aliens“, die sich immer brav in den tieferen Schichten entzünden und verdammt schmerzhaft sind, aber sich erfolgreich wehren können. Aber momentan belächel ich das . Denn das Hautbild, was ich jetzt habe, hatte ich das letzte Mal in der Schwangerschaft. Und nur, um halbwegs pickelfrei zu sein, hatte ich nicht vor, dauerschwanger durchs Leben zu gehen.

Ich kann kein Vorher-Nachher-Bild bieten, weil ich mich erstens extrem ungern fotografieren lasse und zweitens zu Pickel-Hochzeiten sowieso vor keine Linse laufe.
Aber aktuell sieht es so aus:
IMG_5548-001

Hier und da kann man im ungeschminkten Zustand (ich schminke mich sowieso fast nie) die fiesen Narben sehen. Ja und vorteilhafte Fotos gehen anders …
Trotzdem staune ich nicht schlecht, wenn ich in den Spiegel gucke.

So, jetzt hab ich nochmal alle möglichen Bilder durchgeschaut und ein halbwegs brauchbares Bild von vor 2 Jahren gefunden
IMG_2092
Das ist draußen aufgenommen und durch die Sonne sieht es sowieso etwas gleichmäßiger aus … Bla bla bla …
Das war übrigens Ostern vor 2 Jahren ( Allerdings Ende April) und ich hatte eine kurze Hose und T-Shirt an … hm…

Auch unserem präpubertäten großen Sohn versuche ich zu vermitteln, dass er die Kraterlandschaft seiner Stirn ja damit bitte regelmäßig behandeln. Aber ich werd nicht jeden Tag hinter ihm hinterherjachtern, um ihn an seine Gesichtspflege zu erinnern. Mit kurz vor 12 sollte er das eigentlich alleine gepeilt bekommen.

So, hab ich jetzt genug gelobhudelt? Ich wollte nur mal meine Begeisterung zum Ausdruck bringen. Und ich werde nicht dafür bezahlt, hier zu schwärmen!

Sicherlich kann ich nicht sagen, ob das für jeden Hauttyp geeignet ist oder ob sich bei jedem die Haut dermaßen positiv verändert. Außerdem hege ich noch die leise Hoffnung, dass es bei längerer Anwendung vielleicht doch noch mehr Effekt bringt.
Auf jeden Fall bringt es mir einen Wohlfühl-Effekt und es bringt schöne Erinnerungen zurück. Denn bei dem geruch hab ich immer Flashbacks zu meiner AuPair Zeit 😀

Apropos Ostern und Wetter und sowas …
Morgen vor einem Jahr sah es in unserem Vorgarten so aus:
SANYO DIGITAL CAMERA
Kein Schnee, die Büsche fingen an zu blühen und zu grünen, die Frühblüher waren schwer am blühen und meine Erdbeeren waren nicht plattgewalzt!
Und heute:
IMG_5554
Bäh!

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

4 Gedanken zu „Da hätte ich auch schon eher …

  • 28. März 2013 um 19:02
    Permalink

    ♥ Zuckerpuppe ♥
    Ich freu mich für dich… und ich will endlich leibhaftig knuddeln!!
    Hälst du mich bitte auf dem laufenden, wie es wirkt? hab auch solche Probleme, und diese fiesen, doppelten… boah, die so weh tun… dann freuste dich, weil der obere endlich… na, du weißt schon, und dann sitzt unten drunter noch einer… auaaaaaaaaaaaa… 🙁

    Knuuuuuuutsch

    Antwort
  • 28. März 2013 um 19:05
    Permalink

    Eben *auauauau*
    Ja klar halt ich Dich auf dem Laufenden – aber wenn Du jemanden hast, der eh grad USA-Urlaub machen will, lass es Dir ruhig mitbringen – viel falsch machen kannst Du da nicht. Es sei denn Du reagierst auf Ekalyptus & Co 🙁
    Das „weicht“ die Mistpfützenkrebse so schön auf 😀 Und mir ist das wurscht, wenn ich abends mit nem dicken weißen Klecks im Gesicht ins Bett gehe 😀 Und wenn ich stinke, wie ne Kräuterbonbonfabrik…
    Knutsch

    Antwort
  • 3. Oktober 2014 um 20:45
    Permalink

    Hallo, hab mal deine Ausführungen über Noxzema gelesen – also…..ich bin heute 61 Jahre und benutze (durch meine Eltern) Noxi schon seit über 45 Jahren !!
    Das hilft nicht nur bei Sonnenbrand, sondern auch bei ziemlich üblen Verbrennungen (keine Blasen !!) ausserdem bei Mückenstichen, Hautallergien, Juckepusteln – habe alles ausprobiert ! Dieses Zeug ist einfach unglaublich…..stimmt alles was du sagst !
    Grüße aus Südspanien – Marbella –

    Thomas Schumann

    Antwort
    • 3. Oktober 2014 um 20:50
      Permalink

      Das ist schön, dass es außer mir noch jemanden gibt, der es außerhalb der USA zu schätzen weiß 🙂 Ich habe weiterhin immer mindestens 1 Dose hier rumzustehen!
      LG nach Marbella

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen