Wir haben eine neue Brille

… und zwar im Bad. Ich, nein wir gehören tatsächlich zu den 30 Testern, die das Geberit AquaClean 4000 im Rahmen eines Scout-Tests erhalten haben. Einen kleinen Einblick möchte ich vorab mal liefern ohne zu sehr ins Detail zu gehen.

Zuerst einmal… Der Geberit Dusch-WC-Aufsatz Aqua-Clean 4000 gehört zu den „Duschbrillen“, ist also ein WC-Sitz (boah, kann ich nicht einfach „eine Klobrille“ sagen?) der nach der Benutzung den Poppes abduscht. Klingt spannend, oder? Hat ja auch nicht jeder, so ne Klobrille mit Wasserstrahl.

Ich würd jetzt gerne im Laufe des Testzeitraums immer mal wieder meinen Senf zu dem Produkt hier posten und hoffe, es bleibt trotzdem dabei, dass meine Leser gerne wiederkommen.
Keine Angst, ich werde auch nicht ins Detail gehen, also keine Bilder posten, bei denen es einem den Atem verschlägt oder die Intimsphäre von jemandem verletzt wird.

Heute wurde also auf unsere Toilette, die bis heute früh noch so aussah
IMG_8427
die neue Brille montiert.
Das ganze Procedere dauerte gut 1,5 Stunden mit der Zurechtschnitzerei der Anschlüsse und Zuleitungen und und. Ich hätte jetzt gedacht, dass bestimmt noch irgendwo eine Überraschung wartet – aber nein. Aus der Steckdose kommt Strom wie er soll und aus dem Wasseranschluss kommt auch kein Erdöl.
Jetzt sieht es halt so aus:
IMG_8545

An der rechten Seite ist das bedienfeld mit den 3 leicht erreich- und bedienbaren Knöpfchen
IMG_8546

guuuuut, die Strippen kann ich bestimmt noch ordentlicher wegdrapieren, aber das ist jetzt nicht so wild.
Klapp ich den Deckel hoch, wird mir nochmal gesagt bzw gezeigt, was ich darf und was ich sein lassen sollte
IMG_8547

Und was ich jetzt gleich am Anfang loswerden muss ist, dass die Brille eine Absenkautomatik hat, somit konnte ich ein Foto machen, während die Brille von alleine zuklappte.
IMG_8548

Fetzig, oder?

Ich will mich jetzt nicht in technischen Details verlieren und zu den Funktionen kommt später etwas.
Ich wollt ja nur mal erwähnt haben, dass wir eine neue Brille haben und jetzt 6 Wochen lang den Poppes mit Wasser vor- oder nachspülen können.
Mehr dazu also dann in einem der nächsten Artikel.
Keine Angst, es wird jetzt nicht von jeder Sitzung einen Bericht geben.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

6 Gedanken zu „Wir haben eine neue Brille

  • 15. Mai 2014 um 10:52
    Permalink

    Huhu Sandra,

    na da bin ich ja mal auf Deine weiteren Berichte gespannt… Vor allem würde mich Deine Meinung interessieren ob man sowas überhaupt braucht *lach*.
    Ein sehr interessanter Test…

    Liebe Grüße
    Nicole

    Antwort
  • 15. Mai 2014 um 10:58
    Permalink

    🙂
    Ja… ich bin auch gespannt wie ein Flitzebogen ob und wie sich die Brille bewährt. Ist mal ein ganz anderes Objekt zum Testen.

    Antwort
  • 15. Mai 2014 um 15:23
    Permalink

    Da schließe ich mich mal Nicole an…Braucht man sowas? Und ist da auch ein Fön oder ein Gebläse zum anschließenden Trocknen des Allerwertesten eingebaut? 🙂
    LG Sabine

    Antwort
  • 15. Mai 2014 um 15:28
    Permalink

    Ach mensch, jetzt nehmt mir doch nicht meine Fragen vorweg *kicher* Nein, das ist das „Grundmodell“ ohne Fön. Klopapier braucht man aso trotzdem. Und ob man das braucht? Mir sind da schon ein paar unterschiedliche Antworten eingefallen, die ich noch verbrate.

    Antwort
  • 5. Dezember 2016 um 11:57
    Permalink

    Sehr schön, der Bericht zur Waschbrille. Ich habe solche Teile seit 2 Jahren und möchte sie nicht mehr hergeben. In jedem Urlaub vermisse ich die A-Wäsche, und gehe dann halt immer schnell noch in die Dusche. Vorteile: Leiden des Afters (Hämorrhoiden – blödes Wort) werden dadurch deutlich gemildert bis verhindert, das Hinterteil fühlt sich einfach dauerhaft sauber an. Die Deckelabsenkautomatik ist toll, hat aber den Nachteil, dass dann, wenn man irgendwo zu Besuch ist, dann schon mal der Deckel herunterknallt – weil die Automatik fehlt. Ja ja die Gewohnheit. Meine Empfehlung zur Benutzung, nach dem Kk erst mal grob mit Papier Vorreinigen, dann waschen, dann abtrocknen, fertig – ansonsten verteilt die Dusche hübsche „Sommersprossen“ auch unter der Brille….

    Antwort
    • 5. Dezember 2016 um 12:32
      Permalink

      Hallo Harald,
      ja, das mit der Vorreinigung ist sinnvoll – hab ich inzwischen auch den Kids beibringen können 🙂
      Lieben gruß,
      Sabo

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen