heute war wiedermal einer der Tage, wo ich nicht wußte, was ich den Kindern zum Mittag anbieten sollte. Als ich meinen Blick durch die Küche und den Kühlschrank schweifen lassen habe, hatte ich aber plätzlich eine Idee.


Wir hatten gestern ein paar Äpfel aufgesammelt, die beim Kindergarten vom Baum gefallen waren.
Außerdem hatte ich noch eine Rolle Blätterteig im Kühlschrank.
Somit war die Idee zu schnellen Apfeltaschen geboren.
Dafür habe ich die Äpfel geschält, in kleine Würfelchen geschnitten und mit Zucker, Zimt und ein wenig Muskat gemischt.

Den Blätterteig habe ich aus der Packung befreit, ausgerollt und in 6 Teile unteteilt. Auf eine Hälfte der Vierecke habe ich die Apfelwürfelchen gegeben und die andere Hälfte ein wenig eingeschnitten.

Das ganze dann zugeklappt und die Ränder festgedrückt

Ab in den Ofen bis sie die richtige Farbe hatten

Aufgeschnitten, damit die Kinder sich an den schnellen Apfeltaschen bzw. deren Füllung nicht die Klappe verbrennen

Noch ein wenig Vanillesauce rundrum und fertig

Nachdem die Teller abgeleckt worden sind und ich gefragt wurde, ob noch mehr da ist, gehe ich davon aus, das es geschmeckt hat 🙂