Schokoladensirup

was macht Sabo, wenn sie den ganzen Nachmittag auf einem interessanten Kochblog unterwegs war? Ertappt! Irgendwas davon ausprobieren.

Da es aber zu spät ist für aufwendige Kochaktionen und wir ja auch schon gegessen haben, bin ich an diesem Rezept für Schokoladensirup hängengeblieben.

Also fix die Zuataten geschnappt, die ich daheim hatte:

1 Tasse Wasser
2/3 Tassen Kakao (schwach entölt)
1/2 Tasse Zucker
1/4 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Vanillezucker

Der Kakao wird mit dem Wasser solange verrührt, bis keine Klümpchen mehr drin sind.
Jetzt kommt der Zucker rein und der Herd wird angestellt. Unter Rühren wird der Zucker aufgelöst und die Masse blubbert noch ca 3 Minuten leicht vor sich hin.
Topf vom Herd nehmen, Vanillezucker und Salz einrühren. Fertig.

Das ganze kommt wenn es abgekühlt ist in eine Flasche und wandert in den Kühlschrank. Dort soll es angeblich bis zu 2 Wochen haltbar sein. Ich glaubve aber nicht, das er solange dort bleiben wird. Schließlich habe ich 3 Kakaomonster daheim, von denen 2 sofort zur Verkostung gebeten wurden.

Für den Kakao kommt etwas mehr als 1 Teelöffel Sirup in heiße Milch.
Umrühren und fertig.

Und keiner hat bemerkt, das es kein gekaufter löslicher Kakao war 🙂
Ich kann mir den Sirup auch gut auf Eis oder anderen Leckerein vorstellen.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

6 Gedanken zu „Schokoladensirup

  • 27. September 2011 um 21:51
    Permalink

    Schön, dass Dir das Rezept gefallen hat. Ich habe auch keinen Unterschied zum löslichen Pulver geschmeckt.

    Antwort
    • 27. September 2011 um 22:24
      Permalink

      Meine kleine Ausbeute hat nicht wirklich lang gelebt – ein Löffelchen konnte ich vorhin für mich retten :/

      Antwort
  • 18. Dezember 2011 um 09:12
    Permalink

    Morgens halb 8 in Deutschland… Mutti stellt fest, dass sie beim gestrigen Einkauf natürlich das Fertigkakaozeugs vergessen hat… Aber Sabo hat ja immer für (fast) alles eine Lösung!

    Nachgemacht, getestet, für gut befunden!

    Antwort
    • 18. Dezember 2011 um 09:18
      Permalink

      Bitteschön gerne 🙂 Obwohl ich um halb acht noch nicht in der Lage gewesen wäre, das nachzukochen 😉

      Antwort
  • 18. Dezember 2011 um 10:27
    Permalink

    Da war ich ja nach ca. 5,5 Stunden Schönheitsschlaf schon eine Stunde wach und hatte die dementsprechende Dosis Koffein intus – dann geht das schon 😉

    Antwort
    • 18. Dezember 2011 um 11:32
      Permalink

      Okay – die 5,5 Std hatte ich um diese Uhrzeit noch nicht erreicht 😉 Das wird wohl der Unterschied sein 😀

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen