Vitamine lecker verpackt

bei unserem letzten Einkauf haben wir nurnoch einen 10-Kilo-Sack Kartoffeln bekommen. Ja Himmel, was soll ich denn damit? Ich bin doch ein Nudelesser. Ja, ich weiß, Kartoffeln haben viele Vitamine bla bla. Aber mal ehrlich – 10 Kilo Kartoffeln ist schon eine ordentliche Hausnummer. Das ist auch mit 5 Personen nicht so schnell zu schaffen. Also gab es bei mir das große Gegrübel, was ich wohl alles damit anstellen werde.

Ich habe mich dann entschlossen, die ganze Sache unter „Vitamine lecker verpackt“ auf den teller zu bringen.
Aus schätzungsweise 8 Kartoffeln, 1 Stange Lauch, 2 Möhren, 1 Zwiebel, 1 Handvoll Haferflocken, 1 Ei, Mehl und Gewürzen habe ich atomisiertes Gemüse gemacht, was soweit abgebunden wurde, bis es Pufferkonsistenz hatt.
Außerdem lungerten in meinem Küchenschrank noch 2 Silikonförmchen rum, die eigentlich mal für Spiegeleier gedacht waren. Allerdings funktioniert das mit den Eiern nicht wirklich. Aber mit den Puffern.
Also haben die Puffer Herz- und Blumenform bekommen.

Die lustigen Teile habe ich in der Pfanne ausgebacken, wie es sich gehört

Und dann landete ein riesiger Haufen Vitamine lecker verpackt in Herzform:

oder in Blumenform

auf dem Tisch, so das sich jeder selber aussuchen konnte, was er möchte.
Dazu gab es Lauch-Bullion-Kartoffeln, die mir spontan einfielen.
Ich hab am Tisch dann festgestellt, das ich wohl auch einfach nur einen Kräuterquark hätte machen brauchen, denn die Rösti kamen wesentlich besser an, als ich vermutet hatte.
Beim nächsten Mal bin ich schlauer 😉

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

2 Gedanken zu „Vitamine lecker verpackt

  • 28. Oktober 2011 um 14:43
    Permalink

    Hi ein leckeres Rezept 🙂
    Kartoffeln musst du doch nicht alle auf einmal weg essen 🙂 die kann man gut im Keller einlagern für den Winter, da passiert nichts man muss nur hin und wieder schauen ob evtl. welche faulen -dieses aussortieren und alles ist gut.
    herzliche Grüße zahnfeee

    Antwort
    • 28. Oktober 2011 um 15:01
      Permalink

      Wenn ich einen Keller hätte, würd ich sie gerne dort lagern. Ich muss sie aber in der Küche lagern und da wollen sie halt schneller wieder weg 😉

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen