SchnappWort Nummer 20

Hm, sag mal, haben wir nicht grad erst mit dem Schnapp-Wort angefangen? Und jetzt sind wir schon bei 20? Hat da irgendwer an der Uhr gedreht oder ein paar Wochen geklaut? Und ich dachte früher immer, die Alten spinnen, wenn sie sagen, dass die zeit viel zu schnell vergeht.

Da ich letzte Woche von unserem letzten pelzigen genossen Abschied genommen habe, wir aber neue fischige dazubekommen haben, ist mein Wort in dieser Woche das

HAUSTIER

Haus­tier, das
Wortart: Substantiv, Neutrum
Worttrennung: Haus|tier
Bedeutungen:
vom Menschen gezüchtetes, an Menschen gewöhntes, nicht frei lebendes Tier, das aus wirtschaftlichen Gründen gehalten wird (z. B. Pferd, Kuh, Schaf, Ziege, Huhn, Gans)
Heimtier

Tja, der Caesar ist ja schon im September letzten Jahres über die Regenbogenbrücke gesaust,
caesar

Jetzt ist sein Kumpel Julius ihm gefolgt.
Julius

Niedlich war der Ausspruch unserer Tochter: „Mami, begräbst Du Julius auch? Sonst können die lieben Maulwürfe ihn gar nicht zum Regenbogen bringen.“

Dafür gibt es jetzt die bislang namenlosen Kampffische in ihrem neu eingerichteten Aquarium:
IMG_5733
Dass das Becken in 3 Teile unterteilt ist, sieht man gar nicht, oder? Ich finde die Becken, wo man von vorne direkt auf die Trennscheiben glotzt irgendwie doof. Geht also auch anders.

IMG_5734
Der ist eigentlich blau-gelb und wurde sofort zum „Eintracht-Braunschweig-KaFi“ deklariert.

IMG_5744
Der ist irgendwie ziemlich rot …

In diesem Sinne 😀
Schnapp-Wort

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

8 Gedanken zu „SchnappWort Nummer 20

  • 20. Mai 2013 um 22:04
    Permalink

    Oha…
    Mein Beileid.

    Nun seid Ihr also auf den Fisch gekommen. Irgendwie kann ich denen nichts abgewinnen. Hatte selber mal 7 Fische aber die sind nach und nach über den Jordan gewandert.
    Obwohl… Der “Eintracht-Braunschweig-KaFi” hat irgendwie was…

    LG
    Dennis

    Antwort
  • 20. Mai 2013 um 22:22
    Permalink

    Ich hab auch eher aus merkwürdigen Gründen die Fisch-Haustier-Variante gewählt. Aber es hat tatsächlich was beruhigendes – und der kleine Gärtner in mir kriegt auch zu tun 😉
    Ratzis waren vorher die Wahl weil sie als fast einziges Pelztier bei Tierhaarallergikern funktionieren (Männe hat sowas, deswegen fallen Hund und Katz aus)
    Vögel find ich laut und krachig, Schildkröten sind mir zu langweilig, Lebendfutter für Schlangen könnte ich nicht verfüttern … Tja, so wurde sie Auswahl immer kleiner.
    Mit Fischen muss man zum Glück nicht Gassi gehen 😉

    Antwort
  • 21. Mai 2013 um 06:25
    Permalink

    Hallo Sabo-Maus,

    ich grinse wegen der Kampffische noch immer, du weißt warum. Schön anzusehen eure Neuerrungenschaft! Und das die Maulwürfe den Übergang organisieren war mir bisher auch neu 😀

    Liebe Grüße
    Sandra

    Antwort
  • 21. Mai 2013 um 08:01
    Permalink

    Kampffische sind cool, hatte ich auch einen rot-lilanen, der hat ewig gelebt (der fraß auch so gerne Guppynachwuchs 😀 )

    Lieben Gruß, Sandra

    Antwort
  • 21. Mai 2013 um 10:09
    Permalink

    Ich finde dieses Bild mit der Regenbogenbrücke sehr schön, den kannte ich noch gar nicht.
    Es ist schon immer sehr traurig, wenn Haustiere sterben, gell.
    LG
    Sabienes

    Antwort
  • 24. Mai 2013 um 10:09
    Permalink

    Hui… Haustiere sind was Feines. Wir haben auch neue bekommen: Wachteln. Die sind wirklich witzig und legen winzig kleine Eierchen mit lustigen Punkten drauf.

    Liebe Grüße

    Sandra aus der Kinderküche

    Antwort
    • 24. Mai 2013 um 10:55
      Permalink

      Wachteln? Ich dachte immer, die kommen schon kopflos daher und flattern dann in die Pfanne.
      Aber als Haustier? Das find ich ja mal fetzig.

      Antwort
  • 25. Mai 2013 um 20:53
    Permalink

    Oh ja, mit Haustieren, das ist so eine Sache, vor allem wenn sie irgendwann *leider* von uns gehen, man hängt doch schon sehr stark dran … aber das schöne, die Erinnerungen daran kann uns keiner nehmen … das ist doch auch was.

    Euer Braunschweig Kafi ist ja mal cool…echt klasse 😉

    LG bibi

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen