Der Gastrolux-Pfannen-Härtetest

Also mal eins vorneweg. Für meine gebrannten Mandeln hab ich einen neuen besten Freund. Meine schöne große Gastrolux-Pfanne. Warum, erkläre ich gleich.
2013-11-11 17.17.21

kalte und igittreiche Jahreszeit schreit ja förmlich nach gebrannten Mandeln. Nur wo herbekommen? Fertig kaufen? Nee, die schmecken nicht nach ihm und nicht nach ihr, weil sie wahrscheinlich schon seit Wochen in der Tüte vor sich hinliegen. Vom Weihnachtsmarkt? Sorry, aber auch wenn schon seit gefühlt Ostern Weihnachtsmänner verkauft werden, aber noch hat zum Glück kein Weihnachtsmarkt auf. Und selbst wenn – ich mir die Preise angucke, fall ich vom Glauben ab. Ich will nicht den ganzen Stand kaufen….

Quelle: http://www.gebrannte-mandeln.de/weihnachtsmarkt/

Also, selbermachen. Mach ich eh schon seit Jahren. Ist ja schließlich keine Hexerei, sondern eher Rührerei – also doch Hexerei … hmpf.
Zutaten:
2013-11-11 16.48.57
Mandeln, Zucker, Zimt, etwas Salz und Wasser. Nicht mehr und nicht weniger.
2013-11-11 16.52.26
Es kommt genau so viel Zucker wie Mandeln in die Panne – bei mir also 400 g. Dazu Zimt nach Belieben (heute mal ein wenig mehr), eine Prise Salz und halb so viel Wasser wie Mandeln – also 200 ml.
2013-11-11 16.58.29
Alles verrühren und aufkochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
2013-11-11 16.59.39
Dann kommen erst die Mandeln samt Pelle in die Pfanne.
Und dann heißt es rühren, rühren und warten.
Irgendwann wird der Zuckersirup dickflüssig
2013-11-11 17.09.59
Und dann wird es krisselig
2013-11-11 17.11.33
Weil nämlich das ganze Wasser verdampft ist.
2013-11-11 17.11.58
Jetzt wirds auch langsam anstrengend mit der Rührerei, vor allem, weil jetzt der Zucker beginnt, zu karamelisieren. Und da sollte man fix sein und rühren, rühren, rühren.
Aber nicht zu lange, sonst wird alles bitter.
Wenn die Mandeln so aussehen, dann ab mit ihnen auf Backpapier
2013-11-11 17.17.07
Das, was in der Pfanne verbleibt bitte NICHT auslecken, karamelisierter Zucker ist verdammt heiß.
2013-11-11 17.16.16

Und warum ist jetzt die Pfanne mein bester Freund geworden? Üblicherweise springen mir bei der ganzen Rührerei immer mindestens wenn nicht noch mehr Mandeln aus der Pfanne. Und ich hab mir bestimmt schon drölfzig Mal die Finger verbrannt, weil ich instinktiv die Dinger wieder reinwerfen wollte. Verfluchte Axt, die sind aber extrem heiß und machen ganz dolle *aua* an den Fingern. Nicht gut!
Hier ist mir genau EINE Mandel aus der großen Pfanne gesprungen. Nicht mehr und nicht weniger.

So, guten Hunger dann mal, was?
Ahso – ich hab jetzt ca 800 g gebrannte Mandeln und keine 2,50 dafür bezahlt. Nicht mal mit dem teuren Strom, den ich dafür gebraucht hab.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

4 Gedanken zu „Der Gastrolux-Pfannen-Härtetest

  • 12. November 2013 um 15:07
    Permalink

    meine beiden größten männer die hier rumflitzen stehen total auf gebrannte mandeln und meine mum und und und…. normal nehme ich dann einen kleinen beutel von der kirmes oder dem markt mit, aber warum sollte ich das jetzt noch machen? ich klaue mir einfach dein rezept und teste das mal in der pfanne aus!
    ach ja und drölfzig Mal zu geil 😀

    Antwort
  • 12. November 2013 um 15:12
    Permalink

    Meine haben gestern auch das Rundumgrinsen geübt 🙂
    Immer bedien Dich, dafür schreib ich das ja

    Antwort
  • 17. November 2013 um 13:59
    Permalink

    klingt sehr gut, Sabo, aber geht das auch mit einer Gundelpfanne oder nur mit deiner gastrolux *grübel*

    Antwort
  • 17. November 2013 um 14:30
    Permalink

    Du, ich glaub, das geht sogar mit ner Lidl/Aldi/Netto-Pfanne – so lange sie beschichtet ist 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen