Ein wenig vor der Zeit

… bin ich mit meinem heutigen Backwerk. Aber ich musste üben und deswegen gab es den Roscòn de Reyes, den Dreikönigskuchen, heute schon und nicht erst am 06.01.
2013-12-11 19.42.23

Da mein Spanisch nicht so gut ist, dass ich dieses Rezept komplett lesen konnte und ich nichts falsch machen wollte, war ich froh, es wenigstens noch auf deutsch zu finden.
Allerdings musste ich bei den Zutaten wieder etwas improvisieren.
Hinein gehören:

400 g Weizenmehl
25 g Hefe
150 ml Milch
120 g Butter
2 Ei(er)
100 g Zucker
1 Zitrone(n), den Abrieb davon
1 Orange(n), den Abrieb davon
100 g Mandel(n), gerieben
etwas Rum, braun
1 Eigelb
einige Orange(n) -Scheiben, kandiert
einige Zitrone(n) -Scheiben, kandiert
evtl. Hagelzucker, zum Bestreuen
evtl. Sahne, steifgeschlagen, oder Schokosahne

Hm… ich musste die Mandeln selber mahlen, weil überall gemahlene Mandeln aus waren. Deswegen hab ich auch im Teig deutlich sichtbare Spuren der Mandelpelle. Macht nix.
Außerdem hab ich statt Orangenabrieb und Zitronenabrieb etwas von dem Sirup genommen, der beim Kandieren der Orangen und Zitronen sozusagen „Abfallprodukt“ war…
2013-12-11 12.49.45

Das hab ich nämlich in mühevoller Kleinarbeit in den letzten Tagen auch noch gemacht …
2013-12-11 12.44.11

2013-12-11 12.45.16

Also war mein Teig:
400 g Mehl
100 g Mandeln, selbstgemahlen
2 Eier
1 Tüte Hefe
120 g Butter
100 g Zucker
130 ml Milch
jeweils 10 ml Orangensirup & Zitronensirup
1 Prise Salz
1 Tüte Hefe

Um den Teig hat sich mein Brotknecht gekümmert, während ich hier andere Dinge erledigt hab.
2013-12-11 17.33.01

Dank der spanischen Schritt-für-Schritt-Anleitung wusste ich wenigstens, wie ich halbwegs unfallfrei ein Riesendonut formen kann
2013-12-11 17.34.08

Das wurde mit Ei bestrichen und mit Orangen- und Zitronenscheiben in kandierter Form belegt. Außerdem kam noch Hagelzucker drauf, bevor es in den Ofen ging.
2013-12-11 17.37.24

Hm… wie lange backen? Im Rezept steht, bis es braun ist. Das war es dann auch und bräunen durfte es bei so geschätzten 200°C
2013-12-11 18.04.43

Ich alter Banause hab aber Sprühsahne benutzt
2013-12-11 19.42.11

Das ist echt lecker. Und da es noch immer nicht Dreikönigstag ist, hab ich auch mit der Tradition gebrochen, irgendwas einzubacken.
Ich muss echt sagen, dass es mal was anderes zum herkömmlichen Hefeteig ist und verdammt lecker.

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen