StoryPics Woche 4

So, Woche 4 der StoryPics ist angebrochen. Nachdem ich Euch in den letzten Wochen Bilder aus der Küche geliefert habe, dachte ich mir, dass ich das dieses Mal nicht mache. Oder doch?
Nein, es gibt ja noch andere Motive, die sich lohnen und die in meine Geschichte eingehen dürfen 🙂

Diese Mal bin ich eben noch rausgeschlichen bei -9°C. Und das, wo ich mich doch so an den Frühling gewöhnt hatte, der bereits Einzug gehalten hatte.
Aber ich muss ja wirklich sagen, dass so dieses weiße Zeug das eine oder andere nette Bild gibt.
IMG_7451

Mein Wort dazu ist weder Winter noch Schnee sondern
VERGÄNGLICH
weil ich hoffe, dass sich die weiße „Pracht“ in Null-komma-Nix wieder in Wohlgefallen auflöst. Außerdem sieht man an der Wand im Hintergrund auch was von der Vergänglichkeit. Naja und bei der Pflanze sowieso 🙂

Story-Pic-2014-kleiner-Rahmen-300x166
StoryPics Worte bei mir:
1) Wasserbad
2) durchgedreht
3) Heuchelei
4) vergänglich

sabolein

Schön, dass Du hier bist.
Auf „sabo(tage)buch“ schreibe ich zu vielen unterschiedlichen Themen.
Neben Alltäglichem findest Du hier jede Menge Rezepte aus unterschiedlichen Bereichen wie Low Carb, Crockpot/Slowcooker, Hefeteig, Pastagerichte und und und. Ich koche und backe aus Spaß und Freude.
Ehrliche Produktreviews sind ein weiterer Teil meines Blogs.
Und manchmal schreibe ich auch einfach nur über Dinge, die mir gerade durch den Kopf gehen.

13 Gedanken zu „StoryPics Woche 4

  • 26. Januar 2014 um 13:20
    Permalink

    Hallo Schnecki,

    bei Schnee hoffe ich auch immer sehr auf Vergänglichkeit und jetzt sach, welches Pflänzchen muss dem weißen und kalten Zeug da auf deinem Bild einen Platz zum Verweilen bieten? Das ist doch hinten in deinem Kräutergarten oder vertue ich mich da gerade? Bei uns ist es zum Glück nicht so frostig 😉

    Mega Knutscheeeeeer ♥♥♥♥ an dich und alle anderen Bo’s

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 13:36
    Permalink

    Das ist der Efeu an Nachbars hässlichem Zaun. Direkt gegenüber von der Terrasse. Ich find die Efeu-Blüten / Fruchtstände so schön 🙂
    Nachbars ist da wohl wieder mal der Putz von der Fassade gebröckelt, eigentlich ist das Haus ja weiß gestrichen …
    Knutsch

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 14:50
    Permalink

    Du machst es wirklich spannend! Die Begriffe passen augenscheinlich so erst mal nicht zueinander – aber das ist ja gerade das interessante! Ich bin gespannt was Du Dir als nächstes einfallen lässt!
    Lieben Gruß
    Kerstin

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 15:35
    Permalink

    Hallo Sabo,

    oh ja, bei uns war heute Morgen auch alles weiß und dabei hasse ich Schnee. Hoffentlich schleicht der sich schnell wieder. Vergänglichkeit ist ein interessantes Wort. Bin gespannt, wie das in Deiner Geschichte zur Geltung kommen wird.
    LG Soli

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 16:41
    Permalink

    Ich finde, das Wort passt gu ins Altagschaos.
    Und die Vergänglichkeit bringt das Bild gut zum Ausdruck.
    Es bleibt spannend.

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 16:57
    Permalink

    Verträglickeit achja das ist ein schönes Wort. Mal schauen wie das weiter geht.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag.

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 19:42
    Permalink

    vergänglich ist ein wort was ich irgendwie nicht mag 😀 aber das bild mag ich!
    finde es immer wieder schön wenn schnee auf den pflanzen liegt oder noch viel genialer ist es wenn es geregnet hat und eine rose einfriert.
    das sieht einfach toll aus!

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 20:50
    Permalink

    Ja, schöne Bilder finden sich mit der weißen Pracht auf jeden Fall … trotzdem hoffe ich, dass wir damit verschont bleiben… ich mag lieber Frühling haben 😉

    LG bibi

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 22:21
    Permalink

    Vergänglich ist ja vieles. Insofern hast du ein leichtes Wort ausgesucht, denke ich mal.
    LG Iris

    Antwort
  • 26. Januar 2014 um 22:50
    Permalink

    Ich hoffe doch, dass ich es meinem Schreiberling nicht zu schwer mache. Ein wenig Auswahl und vielleicht auch unvorhersehbares ist doch schick 🙂

    Antwort
  • 27. Januar 2014 um 16:22
    Permalink

    Ich hoffe mit dir, dass der Schnee sich bald vom Acker macht. Ich kann es nicht mehr ertragen, im Zwiebellook Gassi zu gehen. Ich möchte Sommer, ich möchte Sonne, ich möchte Sandalen und ich möchte Kühe. Seufz. Kussi ♥♥♥♥

    Antwort
  • 28. Januar 2014 um 13:04
    Permalink

    Ihr könnt mir gern von eurem Schnee abgeben, hier ist nämlich null komma nix von der weißen Pracht zu sehen – und ich wohne ja am Rand zum Sauerland und meine Monstermeute mosert schon, wann sie endlich Schlittenfahren können. Also, immer her mit dem Schnee!

    Liebe Grüße aus der Kinderküche
    Sandra

    Antwort
  • 28. Januar 2014 um 14:49
    Permalink

    vergänglich, ein schönes Wort. Ich bin froh, dass der Schnee endlich da ist und solange er uns Autofahrer nicht stört, darf er auch gerne bleiben.

    LG Romy

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen