Keine rosarote Brille

… die brauche ich nach fast 15 Jahren Ehe nicht mehr. Und um die Brille durch die man alles wie mit Weichzeichner getränkt sieht, soll es auch gar nicht gehen. Sonder vielmehr gibt es heute die ersten Eindrücke zur neuen Klobrille. Zumindest so viele, wie ich nach der kurzen Zeit der Nutzung abgeben kann.

Ich schulde noch ein paar Daten zur Brille:

Geberit AquaClean 4000 WC-Aufsatz – Produktinfo

Serie: AquaClean
Material: Duroplast
Farbe: weiß
Ausführung: Geberit AquaClean 4000 WC-Aufsatz

Zur komfortablen WC-Benutzung
Zur pflegenden Reinigung mit Wasser im Analbereich

Eigenschaften:
WC-Sitz und WC-Deckel mit Absenkautomatik
Duscharm mit Düse für Analbereich ausfahrbar
Duschstrahlstärke in 5 Stufen einstellbar
Automatische Vor- und Nachreinigung der Duschdüse mit frischem Wasser
Integrierter Warmwasserspeicher
Betriebsart des Warmwasserspeichers einstellbar (EIN/AUS/Energiesparmodus)
Duschstrahl kühlt während des Duschvorgangs langsam und kontinuierlich ab
Zuletzt verwendete Einstellungen werden automatisch gespeichert
Wasseranschluss seitlich links
Stromanschluss hinten mit verdeckter Verlegemöglichkeit nach links oder rechts
Zulassung nach 1717/13077
Bemerkung:Wasseranschluss-Set für Anschluss seitlich links zu AP-Spülkasten; Befestigungsmaterial; Ausgleichspuffer für WC-Sitz/Keramik; Spritzschutz.
Scharnier:mit Absenkautomatik

Quelle

So, das wäre das wichtigste auf einen Blick, oder? Ach nein, es gibt sicherlich auch noch den einen oder anderen, der an den technischen Details interessiert ist. Bitteschön:


Fassungsvermögen Warmwasserspeicher 0,9 l
Netzfrequenz 50-60 Hz
Leistungsaufnahme 800 W
Leistungsaufnahme Energiesparmodus / bei eingeschalteter Heizung 0,45/5,8 W
Schutzklasse I
Schutzart IPX4
Nennspannung 230 V AC
Berechnungsdurchfluss 0,04 l/s
Durchfluss Analdusche 0,9-1,5 l/min
Maximale Belastung WC-Sitz / WC-Deckel 150 kg
Gewicht 4,1 kg
Mindestfließdruck 50 kPa
Fließdruck 50-1000 kPa
Betriebstemperatur 10-40 °C
Wassertemperatur Werkseinstellung 37 °C
Duschdauer Werkseinstellung 20 s
Kabellänge 2 m

So weit, so gut. Bin ich jetzt schlauer? Nicht wirklich! Du? Vielleicht! Auf jeden Fall ist der Verbrauch an Strom im Energiesparmodus recht gering.
Energiesparmodus – was heißt das denn bei der Brille überhaupt? Hab ich den wirklich netten Monteur gefragt, der geduldig meinen zig neugiereigen Fragen Rede und Antwort gestanden hat. (Danke nochmal dafür!)
Energiesparmodus ist bei dieser Brille gleichzusetzen mit der “Benutzerkennung”. Das heißt, wenn jemand sich vor dem Klo rumtreibt oder die Klobrille anhebt, geht die Heizung an. Nein, nicht die Klobrillenheizung, sondern die, die das Wasser in dem kleinen Wasserspeicher aufheizt. Wär ja auch blöd, wenn den ganzen Tag warmes Wasser (und wenn es nur 37°C warm ist und nicht mal 1 Liter fasst) bereitsteht, aber ewig keiner mal muss. Das muss ich jetzt nicht haben.

Was wollt ich denn jetzt erzählen?
Achja, nach der erfolgreichen Installation hat es der Monteur trotz der Löcher, die ich ihm in den Bauch gefragt hab, geschafft, das Prüfprotokoll ordnungsgemäß abzunehmen und die Garantiekarte wurde auch gleich noch ausgefüllt. Die Erklärung der Funktionen, Reinigung und alles Wissenswerte zur Duschbrille erfolgten ebenfalls.

Und dann hab ich eigentlich darauf gewartet, dass meine Kinder etappenweise eintrudeln. Denn die wussten bis dato nichts von dem test. Warum hätt ich ihnen auch erklären sollen, dass wir eine “andere Klobrille” bekommen. Faxen!
Der Mittlere war der erste und sauste direkt an mir mit den Worten “Ich muss ganz dringend aufs Klo!” vorbei.
Ich hab mich hinterhergeschlichen, logisch. Er hatte es in seiner Eile nicht mal bemerkt, dass er auf einer anderen “Keramik” saß und ich hab ihn angewiesen, einfach mal kurz sitzen zu bleiben. Und dann hab ich auf den “Dusch mich” Knopf gedrückt. Das Gesicht vom Kind war der Knaller. Eine Mischung aus Staunen, Verwunderung, Erschrecken und “Spinnt die jetzt total?” Aber den Hammer hat er dann rausgehauen: “Mami, ist das sowas wie eine Hinternwaschanlage?” Ja, ist es.
Er hat dann auch später freudestrahlend seinen Geschwistern von seiner Probesitzung berichtet. Und war sichtlich stolz, dass er das erste Kind war, der auf den Duschtrhron durfte. Inzwischen sind alle mindestens einmal öfter als gewöhnlich müssen gewesen. Allerdings habe ich die Meute in die Toilettengang-Schranken gewiesen und bestimmt, dass nicht nach jedem Tropfen der Hintern gespült werden muss. Sonst krieg ich die 3 nämlich gar nicht mehr aus dem Bad.

Dieser Sitz hat allerdings keine Fön-Funktion, sodass Klopapier trotzdem benutzt werden muss, wenn man nicht so lange mit feuchtem Schlüppi rumlaufen möchte, bis die Körperwärme die Unterwäsche getrocknet hat. Allerdings muss ich das auch nicht haben.

Ist es eine Umgewöhnung? Ja, im ersten Moment schon. Wenn man, wie ich, 40 Jahre lang direkt mit Klopapier bewaffnet auf der brille hockt, ist es eine Umstellung, daran zu denken, erst auf den Duschknopf zu drücken, bevor man “abputzt”. Auch die Absenkautomatik des Deckels ist gewöhnungsbedürftig. Ich will immer den Deckel wie gewohnt schließen. Allerdings denke ich, dass es nicht lange dauern wird, bis ich mich an beide Umstellungen gewöhnt habe. Und die Kinder finden es so spannend, dass sie das wahrscheinlich schneller verinnerlicht haben als wir Großen.

Der Mittlere und die Prinzessin fragten heute beide schon “Stimmt das, dass wir die Klobrille nur 6 Wochen haben? Ich find die cool! Mami, können wir die ann behalten?”

So, ich denke, das sollte als erster Eindruck erst einmal völlig ausreichen. Denn ich will mir ja auch noch ein wenig für den Rest des Testzeitraums aufheben und nicht gleich am Anfang mein gesamtes Pulver verschießen.

4 Kommentare zu “Keine rosarote Brille”
  1. Was für eine Überleitung du von einer rosaroten Brille zu Sanitärartikeln geschafft hast! LOL!
    Mir wäre so ein “Gerät” schon auch sehr ungewohnt. Ich bin mal gespannt, was du nach dem Testzeitraum sagen wirst.
    LG
    Sabienes

  2. Ich wollt nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen 😉 (oder so ähnlich)
    Allerdings drängt sich die “Braucht man das?” Frage sicherlich erstmal auf, wenn über Badeinrichtung sinniert wird. Ich bin mal so einige Gerätschaften mit der Frage durchgegangen und werd das wohl nochmal intensiver beleuchten 😀 Freu mich schon auf die Fortsetzung

  3. Aaah, wie spannend – meine Jungs würden sich sicher auch im Klo einschließen 🙂
    Warte mal ab, bis es morgen in der Schule und Kiga alle wissen – die werden Schlange stehen :-)))

    Eine Föhnfunktion kommt sicher im nächsten Modell 😉

    Ich bin gespannt auf weitere Klogeschichten!

    Viele Grüße,

    Tante Trulla

    • Hahaha, wir gehen heute alle zu Sabo zum pullern 😉
      Fön-Funktion gibt es schon. Hab mir mal die anderen Modelle angeschaut und es gibt sogar welche, die zwischen Männlein und Weiblein unterscheiden :O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier werden sie nicht nur gebacken, sondern auch (maximal 7 Tage lang) genutzt. Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen